mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Widerstandsmessung am aktiven Temperaturmeßkreis


Autor: Ralf S. (ribo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich suche eine Lösung für die folgende Aufgabenstellung.
In einem Temperaturmesskreis soll der PTC-Widerstandswert bei laufender 
Messung ständig direkt digital angezeigt werden (zb. mit einem 
LCD-Panelmeter).

Vorgaben für die Anzeige sind:
- keine stationärer Messstelle
- Betriebsspannung 9V- (Batterie)
- der Temp-messkreis sollte zur Anzeige nicht unterbrochen werden müssen
- nur eine Anzeigepanel
- möglichst klein, simpel und wenn es geht stromsparend

Eigenschaften des Temperaturmesskreises:
- Einschaltpunkt ca. 3200ohm (PTC-Typ ist abhängig vom Gerätemodell)
- Ausschaltpunkt ca. 1200ohm (PTC-Typ ist abhängig vom Gerätemodell)
- Klemmspannung am Kaltleiter unter 1V-
- Fühlerstrom max. 4mA

Über den Aufbau des Temperaturmesskreises kann ich wegen fehlender 
Informationen keine weiteren Angaben machen. Dieser kann auch nicht 
verändert werden.

Da ich mich schon einige Zeit damit beschäftige und keinen sinnvollen 
Ansatzpunkt finde, hoffe ich das Ihr mir helfen könnt.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du mußt gleichzeitig Strom und Spannung messen.
- Die Spannungsmessung kannst Du ohne Probleme parallel machen.
- Für die Strommessung bietet sich ein Shunt-Widerstand an. Wenn Du aber 
nichts verändern darfst, wird es schwierig. Die Messung des Magnetfeldes 
zur Strombestimmung ist wahrscheinlich zu ungenau.
Du müßtest also erstmal rausbekommen, wie die bisherige Quelle den PTC 
ansteuert; dann kannst Du weiterüberlegen.

Gruß,
  Michael

Autor: Ralf Sch. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

die Möglichkeit den von Dir vorgeschlagenen Shunt in den Messkreis 
einzubringen besteht. Dieser könnte dort auch ständig bleiben und hätte 
wegen seines geringen Widerstandes warscheinlich kaum Einfluss auf den 
Temperaturmesskreis.
Somit stünden mir der Spannungsabfall am PTC und sein Strom zur 
Verfügung.
Mein Hauptproblem ist, wie kann ich beide Messwerte verarbeiten und als 
Widerstanswert an einem LCD-Panelmeter direkt anzeigen?
Ich könnte auch aus beiden Werten den Widerstand errechnen - soll aber 
nicht sein.

Aufbau des Temperaturmesskreise:
Ich denke der PTC wird einen OVP in der bisherigen Quelle ansteuern, die 
dann ein Relais am Ausgang Schaltet. Da es sich um unterschidliche 
Hersteller und entwicklungsbedingte Baureihen handelt, kann kein 
einheitlicher Aufbau zugrunde gelegt werden.
Daher kommt eigentlich nur die Stelle am PTC als "Angriffspunkt" in 
Frage.
PS. Der Ein- und Ausschaltpunkt am Gerät kann nicht verändert werden, da 
dieser mit dem PTC abgestimmt ist.

Gruß Ralf

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Hauptproblem ist, wie kann ich beide Messwerte verarbeiten und als
>Widerstanswert an einem LCD-Panelmeter direkt anzeigen?

Warum muss es denn ein Panelmeter sein?
Ist doch viel zu viel umwandelei!
Spannung-> AD-Wandler durch Strom->AD-Wandler im µC.
Dann den digitalen Widerstenswert für das Panelmeter umrechnen und mit 
einem DA-Wandler wieder in eine Spannung umwandeln.

Geht nicht auch eine "normal" ansteuerbare (LCD)-Anzeige?

MfG
Ak Tronik

Autor: Ralf Sch. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ak Tronik,

natürlich geht auch eine "normale" LCD-Anzeige. Ich bin für alle 
Vorschläge dankbar.
Ich dachte nur die Anzeige mit einem LCD-Panelmeter zb.(Serie DPM 900 
bei Conrad) wäre einfacher. Da müsste schon ein AD-Wandler vorhanden 
sein.

>> was meinst Du mit µC?

Köntest Du Deinen Vorschlag mit praktischen Typenangaben oder 
Schaltungsvorschlägen etwas näher bringen?
Da ich mit Schaltkreisen, LCD-Anzeigen und deren Möglichkeiten kaum 
vertraut bin.

Gruß Ralf

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Ganzen betrachtet hat ein Panelmeter ein Analog zu 7-Segment-Decoder.
Also schon eher ungeeignet.

Ich würde es,grob beschrieben, so machen:
-µC(Mikrocontroller) ATmega8 (wenn 10-Bit-Auflösung reicht)
-Strom und Spannung Messen. (Dabei auf Masse/Bezugspunkt achten!)
-Widerstandswert berechnen
-gemultiplext für LCD-Anzeige ausgeben.

Wenn Du aber jetzt schon so viel Hilfe brauchst, ist Dein Projekt ein 
paar Nummern zu groß für Dich. Sorry.

Ich kann Dir aus, zeitlichen Gründen, leider kein Alpha-Projekt 
entwerfen.

MfG
Ak Tronik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.