mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Konstantstromquelle/Schaltnetzteil f. LEDs - Frage wegen Versorgungsspannung


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich baue mir gerade mit einem integrierten Bausteil von LT (LT3496)
eine Konstantstromquelle im HighPower LEDs damit zu versorgen.

Da ich pro LED Strang so 5-7 LEDs hängen will muss ich also
so 30V schalten (der Baustein ist im Endeffekt in Buck-Arbeitsweise).

Jetzt stellt sich für mich die Frage woher ich die 30V nehme.
Gedacht habe ich mir mit einem Trafo von 230V auf so bisschen über 30V
(muss noch erstmal sehen was für Windungsverhältnisse es so gibt),
dann gleichrichten, da verlier ich ja auch nochmal die Diodenspannung,
glätten und auf einen LDO der halt 30V kann (auf die schnelle gegoogelt
sollte es das ja geben).

So, das scheint alles soweit klar. Jetzt kommt aber mein Stromverbrauch,
den die LEDs benötigen:
alles in allem sind es 4 Stränge, mit je 3 Farben (RGB) = 12 Stränge.

Ich will das ganze auf 1A LEDStrom dimmensionieren. Bei 12 Strängen,
sind das jetzt 12A die meine 30V Versorgungsschaltung nehmen muss?

Eher nicht oder? Ich muss das hier über die Leistung sehen:
LeistungLED+VerlustleistungSchaltung(PMOS, Diode, Induktivität)= 
Leistung Versorgung

Oder? Mein problem ist einfach wie dimmensioniere ich die 
Versorgungsschaltung der 30V, Leistungsmäßig kann ich es mir ja
über Wirkungsgrad grob denken, haut das dann so hin? Oder muss ich
da auch mit 12A (was ich mir jetzt mal nicht vorstellen kann, aber 
deswegen frag ich ja) rechnen?
Ich will einfach nicht Gefahr laufen einen zu kleinen Trafo zu nehmen
oder nen falschen LDO der mir dann abraucht. Ich will es eben 
einigermaßen
vorher in Zahlen abschätzen können und bin mir gerade einfach nicht 
sicher ob ich was übersehen habe.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe! :)

 Daniel

Autor: Nicky C. (nicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hast du schon einmal über direkten netzbetrieb nachgedacht? vorteil 
wäre, du brauchst keinen trafo oder netzteil, die led treiber sind 
schaltregler die dierekt an der netspannung betrieben werden können. je 
nach leistungsbedarf gibt es spezielle treiber die auch noch die PFC 
integriert haben. ansteuerung via pwm ist auch möglich! schau mal bei 
supertex oder nxp.

vg

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, wenn du weißt, dass du 30V und 12A brauchst dann muss deine 
Versorgungseinheit das auch liefern können. Zumindest an den 12A wird 
sich nicht viel tun. Klar, bei der Spannung wirste am besten ein wenig 
drüber liegen damit auch auf 30V eingeregelt werden kann. Das Netz darf 
ja schwanken und der nachgeschaltete Gleichrichter verbrät bestimmt auch 
noch ein bisschen was. 36V wäre ein Standardmaß, das könntest du ja 
evtl. ausnutzen. Dann musst du keinen Trafo selbst wickeln ;)

Autor: dunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

doch doch.  P = 12*30 = 360W  + Reserve

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe.
Wenn ich mal eine LED mit 1 Watt ansetze,
dann ziehe ich ja 4x5x3 Watt = 60 Watt raus.

Ich schätze die 360Watt werde ich nicht ziehen, muss es aber
so dimmensionieren weil die Schaltung eben in kurzen Zeiten das zieht
und im Mittel dann die 60Watt+Verlust?

@Nicky
Ich habe bei NXP nichts richtiges gefunden. Mein problem ist:
Ich hab so ca. eine Hutschiene an Platz und brauch eben 4x3 Stränge.
Wenn du da was wüsstest wäre ich sehr dankbar.

Danke nochmals, hat mir schon weitergeholfen.

 Daniel

Autor: Anselm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuvor hast du von 12 Strängen à 1 Ampere gesprochen -> 360Watt´s bei 30V 
am Strang.
Du wirst wohl kaum immer nur 1 Farbe aktiv haben... Und um annähernd 
weisses Licht zu erhalten, ist ja alles an.
Also 360W und ein richtig nettes Low-ESR gestütztes Netzteil g
Panasonic hat mit der FC-Reihe ganz nette LowESR´s auch für 50Volt im 
Angebot.
Wobei
Ich gehe bei Dimensoinierungen immer von +10 -15% Netzspannung aus.

Wobei bei der Leistung ein gutes Schaltnetzteil sicher erheblich weniger 
Platz benötigt also so ein fetter Trafo.

Anselm

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung,
dann hab ich mich selbst bei meine Geschreibe widersprochen und 
vertippt. Mein Fehler.
Nochmal:
Ich brauch 4 Hauptstränge, aber jeder Strang besteht aus 3 Farben.
Macht also 12 Stränge.
Ich möchte pro einem der 4 Hauptstränge 5 Lampen.
Macht doch 4x3x5 LEDs = 60.
An einem Strang sind natürlich dann ca. 3V*5 = 15 V anliegend.
Ich wollte nur Sicherheitshalber ein Netzteil mit 30V nutzen,
das Schaltreglerprinzip sollte das ja erlauben.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du nun ein Schaltnetzteil oder eines mit fettem Trafo?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich egal - oder darf es mir nicht egal sein?
Platz ist kein problem. geld ist natürlich gut wenn es nicht zu teuer 
wird -
aber "was muss das muss" :)

Autor: Nicky C. (nicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo daniel,

schau mal bei nxp unter SSL2101 oder suche mal nach supertex HV9925.

wie bereits geschrieben, die regler laufen direkt an netzspannung, ein 
wenig vogelfutter muss noch drum herum, ist aber nicht viel. dadurch das 
es sich um schaltregler handelt, hast du hohe wirkungsgrade, du kannst 
mehrere led's in serie schalten oder auch nicht. jenachdem welchen stron 
du benötigst, gib es treiber mit integriertem FET oder nur mit FET 
ansteuerausgang. dein wärmeproblem verringert sich arg und wenn es passt 
bekommst du die PFC gleich mit. es gibt noch andere Treiber - HV9910 
u.ä. auch andere hersteller bieten sowas mittlerweile an.
ich hoffe ich konnte dir weiter helfen - selber getestet habe ich es aus 
zeitgründen noch nicht, aber muster-boards funktionieren - ich muss nur 
die zeit finden endlich mal das vogelfutter ring herum zu berechnen und 
es mal aufbauen.

wenn es noch fragen gibt, frag einfach.

VG

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Werde es mir mal anschauen.

 Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.