mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 30 Itanium-CPUs bei eBay


Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 220380128785

Kann das ernst gemeint sein? Bei etwa geschätzten 250 € pro CPU würden 
30 Stück 7.500 € kosten! Und das wäre noch ein guter Preis. Dabei hat 
der Verkäufer bisher Terminplaner für 10 € verkauft.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wundert nur die Kategorie in der er die CPU's eingestellt hat.

Autor: ArrArr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Rohstoffe passt doch? ;)

Die fetten Kühlkörper da...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sachlich:

- Beschreibung = ohne Informationsgehalt
- Bild = Unbrauchbar
- Hehlerware = Du machst dich als Käufer strafbar
- Defektware = Pech gehabt

Wie auch immer :-)

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt, die Kategorie impliziert schon, dass die CPUs Schrott sind. 
Aber der hat es nicht in der Beschreibung erwähnt. Man könnte die 
Prozessoren also kaufen und ihm dann vorwerfen, dass er defekte Ware 
verkauft ohne diese als solche auszuzeichnen. Ich habe das nicht vor, 
finde es nur interessant.

Sein einziges Gegenargument wäre wohl die Kategorie ...

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon traurig was für Schwachmaten in Ebay Waren zum
Kauf anbieten mit einer Beschreibung die so hinter-
fragenswürdig ist. Das Erwachen kommt ja erst wenn
man die Ware vor sich liegen hat.
Man sollte den Verkäufer mal fragen woher er die Teile
abgegriffen hat.
Wenigstens fehlt ein Disclaimer was darauf deuten läßt
das der V. dafür auch gerade steht.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal nachgefragt, ob irgendeine Art von Herkunftsnachweis (Quittung 
o.ä.) zu bekommen sei. Antwort: Nein, denn die CPUs würden aus deinem 
'Austausch' stammen. Auf Nachfrage, warum die denn ausgetauscht wurden 
und ob denn dahingehend ein Nachweis zu bekommen wäre (Firma, die den 
Austausch vorgenommen hat z.B.) gabs keine Antwort mehr.

Autor: Forentroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht man eigentlich mit so vielen Intaniums ohne passenden Server?
Verschrotten ist doch etwas schade, oder nicht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim wrote:

> Ja stimmt, die Kategorie impliziert schon, dass die CPUs Schrott sind.
> Aber der hat es nicht in der Beschreibung erwähnt.

Im Titel steht "neuwertig". Das ist selbst in der Schrott-Kategorie 
eindeutig. Sonst hätte er es subtil so formulieren müssen, dass effektiv 
nur die Kühlkörper neuwertig sein müssten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Schreibtisch ist geil ^^
Nur zum Basteln etwas ungeeignet

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch schöner wäre der, wenn die CPUs alle laufen würden...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:
> Mich wundert nur die Kategorie in der er die CPU's eingestellt hat.

Mich nicht. Itanium ist doch tot. M$ liefert schon lange kein Windows 
mehr dafür aus.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der Schreibtisch ist geil ^^
>Nur zum Basteln etwas ungeeignet

wieso? Ist wie Steckbrett. 1000 x Gnd und Vcc in der Nähe :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Noch schöner wäre der, wenn die CPUs alle laufen würden...

Macht 40000 Watt. Reicht für 'ne Menge Kaffeetassen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht verkauft er auch nur die Kühlkörper und hat sich 
"versehentlich" etwas unglücklich ausgedrückt :-)

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven
...gabs keine Antwort mehr.

Das ist auch so ein Phänomen das Nachfragen oder Nachantworten selten
vor Angebotsende nochmal zustande kommen. Muß wohl ne typische Ebay-
Krankheit sein.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

> Mich nicht. Itanium ist doch tot. M$ liefert schon lange kein Windows
> mehr dafür aus.

Nur weil es für einen Prozessor kein Windows mehr gibt muss diese 
Plattform ja noch lange nicht tot sein. Siehe IBM BlueGene/Cell ;)

Wobei Itanium wohl auch nur dank nem längeren Vertrag zwischen Intel & 
HP noch am Leben ist...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>...gabs keine Antwort mehr.
>Das ist auch so ein Phänomen das Nachfragen oder Nachantworten selten
>vor Angebotsende nochmal zustande kommen. Muß wohl ne typische Ebay-
>Krankheit sein.
Na ja, auf so eine Anfrage würde ich auch nicht mehr unbedingt anworten. 
Die erste Antwort hatte doch schon alles gesagt.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
>>>...gabs keine Antwort mehr.
>>Das ist auch so ein Phänomen das Nachfragen oder Nachantworten selten
>>vor Angebotsende nochmal zustande kommen. Muß wohl ne typische Ebay-
>>Krankheit sein.
> Na ja, auf so eine Anfrage würde ich auch nicht mehr unbedingt anworten.
> Die erste Antwort hatte doch schon alles gesagt.

Nun bleib mal realistisch -- hast du mal eben 30 Itaniums zu Hause 
rumliegen? Und dann noch nichtmal eine Rechnung? Da musste damit 
rechnen, dass jemand mehr über die Herkunft erfahren will, und ich hab 
ja noch nicht einmal hohe Ansprüche gestellt. Selbst wenn die in einer 
Firma ausgetauscht worden sind (Warum eigentlich? Warense etwa 
kaputt...?), ist die Herkunft problemlos nachweisbar. Ich glaube nämlich 
kaum, dass er die Dinger mal eben als Privatmann ausgebaut hat.

Aber ja, die Antwort bzw. Nichtantwort sagt mir alles: Für mich siehts 
nach Hehlerware aus. Dahingehend lass ich mich aber gerne und jederzeit 
eines besseren belehren.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Selbst wenn die in einer Firma ausgetauscht worden sind ist die Herkunft
>problemlos nachweisbar.
Glaub ich weniger. Wenn ich hier in der Firma was aus der Schrott-Kiste 
mitnehme, bekomm ich auch keinen Nachweis :) Und "Schrott" heisst ja 
auch nicht unbedingt das die Dinger kaputt sein müssen.
Der Typ der sich den Tisch gebaut hat, hat sicherlich auch keinen 
Nachweis für die Dinger.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Glaub ich weniger. Wenn ich hier in der Firma was aus der Schrott-Kiste
> mitnehme, bekomm ich auch keinen Nachweis :)

Kommt auf die Firma an. Bei größeren gibt es fast immer irgendeinen 
Zettel ("Mitnahme von Schrott durch Betriebsangehörige", oder 
ähnliches), den irgendjemand unterschreiben muss.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Jörg S. wrote:
>> Glaub ich weniger. Wenn ich hier in der Firma was aus der Schrott-Kiste
>> mitnehme, bekomm ich auch keinen Nachweis :)
>
> Kommt auf die Firma an. Bei größeren gibt es fast immer irgendeinen
> Zettel ("Mitnahme von Schrott durch Betriebsangehörige", oder
> ähnliches), den irgendjemand unterschreiben muss.
Genau. Der Firma ist das vermutlich noch egal, aber ich, als 
derjenige, der das Zeugs mitnimmt, würde sowas unterschreiben. Wenn 
andernfalls nachher die Firma kommt und behauptet, ich hätte 
geklaut...ja was dann..?

Aber auch bei der Grabbelkiste: Es wird wohl einen Grund gehabt haben, 
warum die Dinger ausgetauscht wurden. Wenigstens ein Datum, wann... 
aber naja.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. wrote:
>> Mich nicht. Itanium ist doch tot. M$ liefert schon lange kein Windows
>> mehr dafür aus.
>
> Nur weil es für einen Prozessor kein Windows mehr gibt muss diese
> Plattform ja noch lange nicht tot sein. Siehe IBM BlueGene/Cell ;)
>
> Wobei Itanium wohl auch nur dank nem längeren Vertrag zwischen Intel &
> HP noch am Leben ist...

Ich hatte mal das Vergnügen, in einem Raum arbeiten zu dürfen, in dem 
die Kollegen versucht haben, so eine Itanium-Kiste zu bändigen. Das Ding 
war laut, hat geheizt, wie ein Großer und war impulsiv, wie eine 
110jährige Oma.

Ach ja, und sperrig und schwer war die Kiste auch noch, gemessen an dem, 
was sie brachte...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kann man machen wenn man bei Ebay Hehlerware vermutet ? Ist mir 
schon mehrfach passiert, z.B. originalverpackte Messgeraete, angeblich 
"falsch bestellt", komischerweise ohne Rechnung usw.

Ebay wirds egal sein distanzieren sich in den Nutzerbedingungen vom 
Angebotenen.

Eine oeffentliche Warnung kann man ja auch nicht reinschreiben.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was kann man machen wenn man bei Ebay Hehlerware vermutet ?
Überhaupt nichts. Ohne Beweise ist es halt nur eine Vermutung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst es eBay melden. Die werden das dann schon prüfen (oder auch 
nicht :-D). Sonst bleibt dir nur die Möglichkeit einfach nicht 
mitzubieten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.