mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik suche Festspannungsregler


Autor: Bernd K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich moechte mir ein symetrisches Netzteil bauen und benoetige dafuer 
zwei Festspannungsregler mit -3,3V und 3,3V (Bsp LM1117).
Ich moechte keinen variablen verwenden, da es moeglichst genau sein 
soll.
Wisst ihr Spannungsregler dich ich verwenden koennte?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gehört noch mindestens die Angabe zum gewünschten Strom und 
Eingangsspannung dazu - nur mit der Angabe der Ausgangsspannung kann Dir 
keiner gezielte Vorschläge machen.

Autor: Bernd K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200-300mA sind ausreichend ..

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also am besten Du suchst mal selber nach solchen Dingern:

http://de.farnell.com/spannungsregler-reference-ic-s

vor allem für -3.3V könnten die Dinger recht rar sein. Notfalls mußt Du 
es mit einem einstellbaren machen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. wrote:
> Ich moechte mir ein symetrisches Netzteil bauen und benoetige dafuer
> zwei Festspannungsregler mit -3,3V und 3,3V (Bsp LM1117).
> Ich moechte keinen variablen verwenden, da es moeglichst genau sein
> soll.
> Wisst ihr Spannungsregler dich ich verwenden koennte?

WEnn es "möglichst" genau sein soll, ist der abgleichbare Regler 
eigentlich unschlagbar.
Also die Schaltung mit LM317/337 aufbauen, abgleichen und gut ist. 0.5% 
Toleranz (oder besser) sind dann machbar.

Andrew

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einen +3,3V Regler auch für die -3,3V nehmen wenn, das ist 
wichtig , der negative Pfad bis zum Ausgang komplett vom positiven 
Pfad getrennt ist. Also separate Wicklung des Transformators (keine 
gemeinsame Mittelanzapfung, wirklich eine separate Wicklung), separater 
Gleichrichter und Elko. Nur am Ausgang beide Pfade verbinden: - des 
positiven Pfades und + des negativen Pfades werden zusammen die 
gemeinsame Masse.

Allerdings, bevor du von Genauigkeit redest, sieh dir mal die 
Genauigkeiten von Festspannungsreglern an. So toll sind die nicht. Wenn 
es genauer sein soll, dann gibt es Referenzspannungsquellen, die 
allerdings nur wenige Strom liefern und deshalb noch eine Treiberstufe 
brauchen.

Eine andere Sache die du dir überlegen musst, ist, ob du eine 
Strombegrenzung haben willst, die auf beide Pfade gleichzeitig wirkt. 
Das kann manchmal wichtig sein. Eine Strombegrenzung regelt die Spannung 
runter. Passiert das nur im überlasteten Pfad wird deine 
Spannungsversorgung unsymetrisch. Es gibt Schaltungen die es nicht mögen 
stark unsymetrisch versorgt zu werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.