mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik FT232RL vs CP2102


Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe gerade vor mir für Laptop ohne RS232 ein USB-RS232 Adapter
zu bauen. Durch Recherche bin ich an diese 2 Chips herausgekommen,
weiss aber nicht genau welches davon nehmen. Welches von den beiden
ist am einfachsten in Anwendung(vom Verständnis und Handhabung)?
Die Datenblätter von den beiden habe ich überflogen.
Sie scheinen mir ähnlich mächtig zu sein.

Ahja wie ist deren Beschaffung, kommt man an beide gut ran?

grüsse, daniel

Autor: Jens Schmitt (Firma: eXtensive media) (djstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den CP2102 kenn ich selbst jetzt nicht - mit dem FT232PL habe ich schon 
öfters was gemacht. Ich denke auch es gibt mehr Schaltungen im Netz, die 
auf den FT232RL aufbauen... Beschaffungsmäßig hatte ich bei dem auch 
noch keine Probleme.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den CP2102 hab ich jetzt nur als QFN gefunden, den FTDI-Chip gibt es ja 
in TSSOP, was imo für den Heimlöter deutlich netter ist...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hauptunterschied ist wohl das Gehäuse. Das QFN des CP2102 ist
deutlich kleiner, könnte aber etwas schwieriger zu löten sein. Beide
Chips sind auch für Bastler problemlos erhältlich, bspw. bei CSD.

Nur so am Rande: Auch wenn ein FT232RL nur 3,29€ kostet, kommst du mit
Pegelwandler-IC, Steckverbindern, Kabel, Gehäuse und Kleinkram
garantiert über die knapp 5€, die ein fertiger Adapter kostet. Aber für
den Bastle ist natürlich der Weg das Ziel :)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja ich habe den Cp202 mal ungefragt als Ersatz für den FTDI232 
bekommen und war entsetzt, denn er hat keine Pins, lediglich Lötpunkte 
an der Gehäusekante. Auf 5 mm 7 stück (pitch 0,5 ?) mit "Haaren" daran 
ging es. Aber löttechnisch war es eine Herrausforderung. inzwischen habe 
ich mehrere davon mit der Lupe und der Nähnadel auf der myAVR-Platine 
gewechselt.

Softwaretechnisch (Treiber etc.) ist er sehr gut händelbar.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch einen USB/RS232 Wandler von TI -> 
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tusb3410.html
Dieser hat den Vorteil, dass man noch eigene Applikation 
dazuprogrammieren kann.

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CP2102 ist unter linux nur unterstützt bis 115200 Baud.
Mit gepatchtem Treiber etc. 500kBaud.

Der ftdi unterstützt 1MBaud. Der Treiber unter linux ist wesentlich 
stabiler.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ein Vorteil ist sicher, dass man vom FT232 hier staendig lesen 
kann, waehrend der CP2102 wohl eher selten diskutiert wird. Habe jetzt 
schon etliche Schaltungen mit dem FT232 gemacht und muss sagen, dass er 
fuer mich wirklich bestens geeignet ist. Der Treiber ist im 
Standard-Linuxkern und es gibt eine library fuer eigene Clients, aber 
auch das Ansprechen ueber das ttyUSBx-device ist problemlos moeglich. 
Ausserdem kann man beim FT232 noch einige Sachen konfigurieren und auch 
eigene identifier-Strings benutzen.

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>CP2102 ist unter linux nur unterstützt bis 115200 Baud.
>Mit gepatchtem Treiber etc. 500kBaud.
>
>Der ftdi unterstützt 1MBaud.
Meine Erfahrungen unter Windows sehen ähnlich aus - gepatchten Treiber 
für den CP210x habe ich noch keinen gefunden (aber auch noch nicht 
danach gesucht).

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es steht eindeutig für FT232RL.
Danke!

Grüsse, Daniel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein USB-RS232 Adapter zu bauen.

außer dem FT232RL braucht es auch noch einen MAX232....

Autor: Gustl Buheitel (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, auch wenn ich diesen Thread wieder ausgrabe:

Der CP2102 macht hier gerade 2MBaud mit PySerial. Unfassbar einfach da 
in Python Daten zu schicken und zu empfangen, ich werde wohl nie wieder 
C angucken ...

Edit: 2MBaud ist wohl das Maximum, ich kann zwar in Python bis zu 4MBaud 
einstellen und bekomme keine Fehler, aber wenn ich mir die Bytes mit dem 
Oszi angucke, dann werden nach 2MBaud die Bits nichtmehr kürzer. Ist 
trotzdem deutlich besser wie die 921600Baud die ich bisher verwendet 
habe.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jim Meba (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht laut Silabs Datenblättern aber nur mit dem CP2104 und nicht mit 
dem CP2102/CP2109.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.