mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Platine pfeift


Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe eine selbstgeätzte Platine mit einem AVR und einem LF50A 
Spannungsregler. Bis auf den Kondensatoren gibt es auf der Platine keine 
weiteren Bauteile.
Die Platine gibt jedoch ein ziemlich unangenehmes, hochfrequentes 
pfeifen von sich, welches sich verändert, wen man auf einige stellen 
fest draufdrückt.
Ist das Phänomen irgendjemandem bekannt? Bislang waren bei mir immer 
Spulen an Pfeiftönen Schuld, aber die gibts hier nicht...

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bläst vielleicht ein starker Luftzug über die Kante der Platine?

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elko am sterben?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keramikkondensatoren sind mehr oder weniger Piezo Lautsprecher. Wenn die 
Frequenz passt, können die durchaus laute Töne von sich geben.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht layoutbedingt ne schöne Spule gebaut? Oder ist es der Quartz, 
der schwingt?

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarz ist keiner oben, Elko auch nicht.
Ich habe eigentlich nur 2 2.2µF Kerkos am LF50 und die 100nf am AVR.
Ich werde mal die Kerkos gegen andere Typen austauschen. Danke!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schwingt der Regler. Das ist aber nicht gut.
Sind die 2,2uF nah am LF50?
Ich glaube dem LF50 ist ein KerKo am Ausgang auch zu niederohmig.
Auf Seite 4 steht bei mir im Datenblatt, dass der Ausgangskondensator 
elektrolytisch sein muss.
Also Tantal oder Elko.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:

> Ich glaube dem LF50 ist ein KerKo am Ausgang auch zu niederohmig.
> Auf Seite 4 steht bei mir im Datenblatt, dass der Ausgangskondensator
> elektrolytisch sein muss.

Ja. Und mindestens 0,1Ohm ESR und 2µF haben muss. Zusätzlich 100nF am 
Eingang.

Autor: Luky S. (luky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir haben schon mehrere LF50 mit Kerkos gearbeitet und keiner 
pfeift. Aber ein Tausch gegen Elkos scheint wirklich eine gute Idee zu 
sein...

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Ja. Und mindestens 0,1Ohm ESR und 2µF haben muss. Zusätzlich 100nF am
> Eingang.

... höchstens ..., oder?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Severino R. wrote:
> Benedikt K. wrote:
>
>> Ja. Und mindestens 0,1Ohm ESR und 2µF haben muss. Zusätzlich 100nF am
>> Eingang.
>
> ... höchstens ..., oder?

Nein, mindestens:
Output bypass capacitance ESR = 0.1 to 10 Ω, IO = 0 to 500 mA
Min 2, Typ 10 μF

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luky S. wrote:
> Bei mir haben schon mehrere LF50 mit Kerkos gearbeitet und keiner
> pfeift. Aber ein Tausch gegen Elkos scheint wirklich eine gute Idee zu
> sein...

Glück gehabt in den anderen Varianten. Designtechnisch richtig ist es 
aber nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.