mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD unbekannt, wie ansteuern.


Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein LCD Display ohne Beschriftung. Im Prinzip einfach nur eine 
Glasscheibe mit nem grauen Hintergrund und 36 Beinchen. Keine Chips 
drauf, keine Platine, also wirklich nur eine Glasscheibe.
Weiss jemand eine Quelle, wo ich nach einem Datenblatt suchen könnte? 
Ich habs bei Reichelt und Conrad nach ähnlichem vergeblich gesucht.
Weiss jemand eine Möglichkeit, wie man es vielleicht selbst rausfinden 
könnte? Habs mit nem Multimeter versucht. Aber ich glaube, wenn, dann 
müsste man mit ner Wechselspannung ran...

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehen sie so aus?

http://media.digikey.com/photos/Lumex%20Photos/LCD...

(dieser hat 40 Pins)

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also, die wechselspg verlängert imho nur die lebensdauer. mit nem 10k 
R und 1.5V zelle mal einfach rumprobieren? sind denn auch beide 
polfilter drauf? sonst klappt es eh nicht...

Klaus.

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ähnlich... In der Mitte hat meins keine Beinchen. Sind ungefähr so 
angeordnet:
|||||||||         |||||||||

|||||||||         |||||||||

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind Polfilter?

Autor: alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for a.JPG
    a.JPG
    882 KB, 238 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein Bild gemacht... Komisch ist, dass wenn ich ein Beinchen bloss 
mit der Masse von meinem Netzteil berühre, leuchten einige Segmente - 
was eigentlich nicht sein kann - oder ist irgendwas mit der Masse von 
meinem Netzteil, oder verstehe ich irgendwas falsch?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese displays benötigen UNGLAUBLICH wenig strom, daher reicht schon 
irgend ein potentialunterschied zwischen netzteilmasse und brummfeld "in 
der luft".

pol = polarisationsfilter -> wiki, lesen, verstehen, staunen

Klaus.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub da brauchste nen chip wie den hd44irgendwas um das 
anzusteuern. Also schau lieber in der Bucht und kauf ein fertiges

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, hau weg das Ding, wirst du nicht froh mit.
Prinzipiell geht es natürlich, lohnt aber den Aufwand nicht.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dürfte ähnlich sein wie dieses:

http://www.display-elektronik.de/DE301-RS-20_6355V.PDF

ein 14-Seg. wenn das Bild nicht täuscht mit Mux 1/3 oder 1/4

Also immer ein Com und mehrere Segmente. Mit ganz kleinem Strom
durchmessbar.

Ansteuern z.B. mit LCD-AVR oder MSP430..

gruß hans

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas misst man doch mit einer Rechteckspannung von Uss etwa 5 V 
durch, also TTL-Pegel.Um Gleichstrom fernzuhalten (der zerstört die 
Leiterbahnen durch Elektrolyse) schaltet man in Reihe zur 
Rechteckspannung einen 0.1 uF-Folienkondensator. Dann tastet man mit 
zwei Messspitzen die Anschlüsse des Display nacheinander an.
Dabei wird man feststellen, dass einige Anschlüsse Segmenten zugeordnet 
sind, andere einer Stelle oder mehreren, wie bei LED-Anzeigen die common 
cathode- oder die common anode- Anschlüsse. Bei nur einem solchen 
Stellen- oder backplane-Anschluss ist die Ansteuerung noch einfach.
Bei mehreren backplanes braucht man spezialisierte IC's zum Ansteuern.

Mit einer backplane kommt z.B das ICL7106 zurecht, oder ein 4511 
(7Segment-IC der CMOS-Serie).

Für 2 backplanes gibt es z.B. ein I2C-IC PCF2100 (Das Datenblatt der 
PCF20xx-IC's zeigt auch schön, wie zwei backplanes angesteuert werden)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte dazu einen Pol einer 9V-Batterie an einen der Anschlusspins in 
der Ecke,da sitzt üblicherweise der gemeinsame Backplane-Anschluß. Mit 
einem Finger berühre ich den anderen Batteriepol und mit der anderen 
Hand kann ich den Stromkreis schließen, also die restlichen Pins 
andfassen, da fließt kein zu hoher Strom.
Für vier Dezimalstellen hat Pollin sehr preiswert einen MAX... im 
Programm.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ansteuern z.B. mit LCD-AVR oder MSP430

Genau, die Ansteuerung solcher Displays ist sehr einfach, aber der 
Mikrocontroller muss einen eingebauten LCD-Controller haben.
Weitere Hersteller von solchen uC's sind Renesas, NEC und viele 
weitere...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>aber der Mikrocontroller muss einen eingebauten LCD-Controller haben.

Nicht unbedingt:

AVR241: Direct driving of LCD display using general I/O

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.