mikrocontroller.net

Forum: Platinen Problem beim 1,27mm Steckerleisten in Eagle erstellen


Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche gerade einen HARWIN M52-040023V1045 Stecker [1] im 
Rastermaß 1,27 mm  in Eagle zu erstellen.

Ich habe wie im Datenblatt angegeben den Bohrdurchmesser (Drill) für die 
Pads auf 0,8mm gestellt. Der Druchmesser (Diameter) der Pads ist 
ebenfalls 0,8mm (oder auch 0,9mm) und der Typ des Pads ist auf "long". 
Dann sieht der Stecker in der Libray so aus wie gewünscht.

Der Restring ist an der Seite aufgrund des identischen Pad-Durchmessers 
zum Bohrdurchmesser gleich Null. Die Lötfläche ergibt sich nur durch die 
Einstellung des Pad-Typs als long. Bei einer Einstellung des 
Pad-Durchmessers von 0,9mm bleiben demnach 0,1mm Restring stehen.

Das Problem entsteht jedoch, wenn ich ihn in eine Schaltung einfüge. 
Dann wird er im Board nämlich mit überlappenden Pins dargestellt. Das 
liegt daran, dass die Design-Rules die Größe der Restringe vorschreiben. 
Diese werden ja in den Desing-Rules über ein absolutes Minimum, ein 
absolutes Maximum und einen Prozentwert vom Bohrdurchmesser festgelegt.
Die Standard-Einstellungen sind z.B. Min=10mil, %=25, Max=20mil. Mit 
diesen Einstellungen sind alle Pads der Bauteile so wie sie sollen. Z.B. 
bei den 2,54 mm Steckerleisten aus con_harting. Für die 1,27mm 
Steckerleisten ergibt sich jedoch mit dem vorgeschriebenen DRC-Minimum 
von 10mil = 0,254mm ein Überlappen der Pads, da
. Ein Ändern des Minimalwertes auf 0,1mm oder gar 0mm hilft aber leider 
auch nicht, da der Restring dann noch vom Prozentwert bestimmt wird. 
Leider macht Eagle dann folgendes:

Cadsoft FAQ: "Ist die Restringbreite, die sich aus dem vorgegebenen 
Durchmesserwert ergibt, kleiner als der errechnete Wert oder 
unterschreitet die vorgegebene Restringbreite den Minimumwert, wird das 
Pad entsprechend den Design-Regeln vergrößert." [2]

Es wird also der Prozentwert errechnet, woraus sich ein Restring von
 ergibt.
 Damit ist der Pad Druchmesser immer noch zu groß, auch wenn jetzt keine 
direkte Überlappung mehr stattfindet.

Die logische Konsequenz wäre also jetzt die Prozentangabe zu verringern. 
Dann schrumpfen jedoch auch die Pads von anderen Bauteilen mit weil dort 
der Pad-Durchmesser (Diameter) auf Auto steht.

Das Problem ist also, dass Eagle den Restring von sich aus vergrößert, 
wenn er kleiner als der durch den Prozentwert im DRC errechnete ist. 
Sinnvoll wäre es doch ihn nur dann zu errechnen wenn er kleiner als das 
Minimum ist, bzw. beim Erstellen des Bauteils der Pad-Durchmesser als 
"auto(matisch)" angegeben ist.

Die Frage ist jetzt also: Wie bekomme ich meinen Stecker ordentlich ins 
Board ohne für alle anderen Bauteile den Restring in den Librarys fest 
Einstellen zu müssen?

Jemand ne Idee wie sich das sauber machen lässt?

[1] 
http://de.farnell.com/harwin/m52-040023v1045/heade...

[2] http://www.cadsoft.de/faq.htm.de#06012601

Autor: Remo@ Te (remo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier doch einfach mal in der Bibliothek beim Stecker statt der Pads 
SMDs zu setzen und dann ein extra Loch. Hab keine Ahnung ob das geht 
aber zumindest mal eine Idee...
ciao
Remo

Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Remo: Danke für den Vorschlag. Ich habe es aber inzwischen anders 
gelöst.

Ich habe jetzt die Bohrlöcher soweit verkleinert, dass die DRC 
Prozentwerte nicht mehr zu groß sind. Das muss dann eben später bei der 
Fertigung der Platinen mit kommuniziert werden. Keine schöne Lösung aber 
immerhin geht's erst mal.

Wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich mal den Cadsoft Support zu dem 
Thema befragen.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du dir ganz sicher, daß du wirklich solche Pads haben möchtest? 
Bohrdurchmesser = Paddurchmesser kann ja eigentlich nicht sein.

Normalerweise sollte das Lötzinn komplett um den Stift herumfließen und 
nicht nur oben und unten eine Brücke bilden. Nicht nur aufgrund des 
Lötprozesses, auch mechanisch kannst du Probleme bekommen. Wenn die 
Kupferfläche des Pads zu klein ist, lösen sich diese sehr leicht ab.

Spätestens, wenn mit diesen Pads eine durchkontaktierte Platine 
gefertigt werden soll, gibt es Probleme, denn dazu braucht es um das 
Bohrloch herum einen vernünftigen Restring.

Die Design-Rules kommen ja nicht von ungefähr!

Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Oliver!

Wie im ersten Beitrag von mir geschrieben, wäre es auch ok, wenn die 
Pads 0,9 mm Durchmesser (entspricht 0,1mm Restring) oder mehr haben. Mit 
den 25% und dem Bohrdurchmesser von 0,5mm wie ich es jetzt eingestellt 
habe bleiben sogar noch
 Rand (Restring) stehen. Das ist auch ok!

Das Problem ist nicht das ich keinen Rand drum haben will, sondern dass 
die (Standard-)Design-Rules, welche für alle anderen Stecker die 
richtigen Durchmesser liefern, für die 1,27mm Stecker zu einer 
Überlappung an den Pads führen, weil der Rand eben zu groß berechnet 
wird. Um das zu verhindern, muss ich die Prozentangabe anpassen. Wenn 
ich aber die Prozentangabe in den Desing-Rules so anpasse, dass die Pads 
der 1,27mm Stecker nicht überlappen (bzw. ihr Abstand untereinander zu 
gering ist) sind die Restringe an den Pads der restlichen (z.B. RM 
2.54mm) Steckern oder ICs zu klein. Weil diese eben "nur" über die 
Prozentangabe bestimmt werden.

Das Problem ist das Eagle den in der Library fest eingestellten Wert mit 
dem aus der Prozentangabe berechneten überschreibt, statt ihn innerhalb 
der Ober- und Untergrenzen einfach zu übernehmen. Eine Möglichkeit diese 
Verhalten zu deaktivieren bzw. zu Überschreiben gibt es scheinbar nicht. 
Damit ist es in Eagle eigentlich nicht möglich Steckerleisten mit 
kleinen Rastermaßen zu designen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 0,46 mm Kantenlänge bekommst den Stecker nicht montiert mit 0.5mm 
Löchern. (es sein den du bohrst selber und nimmst einfach einen anderen 
Bohrer oder bearbeitest die Gerber/Ecxellon Files nach)

Das Problem mit den Design rules ist manchmal echt blöd! Besser ist es 
in allen Libs alle Diameter auf feste Werte einzustellen und es nicht 
dem DRC zu überlassen. Manche Pads (z.b. in RCL) sind arg klein, die 
libs erfordern leider viel Handnacharbeit.

Autor: Holger M. (nezaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast,

genau, bei 0,5 mm bekomme ich den Stecker nicht montiert! Deshalb habe 
ich ja auch oben geschrieben: "Das muss dann eben später bei der
Fertigung der Platinen mit kommuniziert werden."

>Das Problem mit den Design rules ist manchmal echt blöd! Besser ist es
>in allen Libs alle Diameter auf feste Werte einzustellen und es nicht
>dem DRC zu überlassen. Manche Pads (z.b. in RCL) sind arg klein, die
>libs erfordern leider viel Handnacharbeit.
Das ist halt nicht wirklich ne Lösung, wenn ich alle Bibliotheken 
nachbearbeiten muss.

Ich werde dann doch mal sehen was Cadsoft dazu sagt.

Wenn ich eine Auskunft habe melde ich mich nochmal.

Autor: Gast8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist halt nicht wirklich ne Lösung, wenn ich alle Bibliotheken
>nachbearbeiten muss.

Leider ist es die einzige die ich kenne dazu. Problem ist nur wer das 
bezahlen soll!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.