mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kfz-Anwendung (Fahrwerk)


Autor: Wolfgang Elias (projekt-womo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir sind eine Projektgruppe an einer Fachschule für Kfz-Technik.
Als Thema haben wir uns Folgendes ausgedacht:
Zuladungs-Messeinrichtung für Wohnmobile, d.h. der Fzg-Nutzer soll sich 
schnell und unkompliziert über den Beladungszustand seines Gefährts 
informieren können.
Der grundsätzliche Aufbau soll folgendermaßen aussehen:
Aufnahme des Federwegs (Fahrzeugfederung) über 3-4 analoge oder digitale 
Drehwinkelsensoren (evtl. auch andere Sensortypen) sowie 
Signalverarbeitung und Informationsausgabe via Display.
Da wir zwar von Kfz-Technik (ein bisschen) Ahnung haben, von der 
Elektronik dahinter aber herzlich wenig, hier nun unsere Frage:

Wie geht dat? Ist ein Mikrocontroller für diese Anwendung grundsätzlich 
geeignet? Er müsste die Sensorsignale "verstehen" und anhand einer 
Rechenoperation ein entsprechendes Ausgabesignal (idealerweise 
Gewichtsangabe in kg o.ä., denkbar wäre auch eine grafische 
Skalendarstellung) anzeigen.

Wir sind für alle Anregungen, Warnungen  und Ratschläge dankbar, also 
immer her damit - schmeißt in den Raum, was Ihr habt.

Vielen Dank und bis später,

das Projektteam (Jan, Oli und Wolfgang)

Autor: Termite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

grundsätzlich sollte das immer funktionieren. solang ihr eine Formel für 
die umrechnung eures messwertes in KG bereitstellen könnt. und eure 
Sensoren Analoge oder Digitale werte bereitstellen. Analoge sind dann 
ggf vor der verarbeitung noch zu digitalisieren bzw durch elektronik in 
ein entsprechendes Signal umzuwandeln. hängt halt vom verwendeten sensor 
ab.
Ausgabe sollte auch das kleinere Problem sein.

Das grössere Problem sehe ich eher in der konkreten Umsetzung. Sprich 
wer entwicklung die Elektronik: Display ansteuerung, Signalanpassung, 
Signal auswertung, ...
und wer implementierung die Software für den controller: Auswerte und 
umrechnungs fuktion, Anzeige rotinen, ...

Wie sieht es mit umwelteinflüssen auf die Federn aus?
Wie ist das mit der alterung?
Ihr habt Berücksichtigt, das ggf hinten andere Federn verwendet werden 
als vorne? (hinten meist plattfedern. zumindest wenn das auf einem 
sprinteraufbebaut wurde. Ich kann mir nicht vorstellen wozu ein nackter 
Sprinter ohne türen, motorhaube, frontscheibe, fahrersitz und 
pritschenaufbau sonst verwendet werden sollte, als daraus ein wohnkloh 
zu bauen)

VDO hat so ein system für LKS auflieger. keine Ahnung wie das 
funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.