mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lautsprecher: Besser Sinus oder Rechtecksignal?


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche nun schon seit Ewigkeiten per "Phase and frequeny correct
PWM" bzw. "Fast-PWM" und einer Sinus-Tabelle meinen Lautsprecher zum
Summen zu bringen. Irgendwas kommt auch raus, aber keine schöne
Sinusfrequenz. :-(

Teilweise bekomme ich mit einem RC-Filter auch halbe Sinuswellen und
dazwischen wieder Mist.

1.) Weiß jemand, wie genau ich R und C berechnen kann?

Meine Sinustabelle muß übrigens korrekt sein. Mit einem externen
I2C-DAC bekomme ich eine wunderschöne Sinuswelle - durch I2C begrenz
aber leider nur mit max. 26Hz.

Nun habe ich mir überlegt, ob man anstatt der Sinuswelle nicht einfach
auch ein Rechtecksignal verwenden kann.

2.) Wo unterscheidet sich ein 440Hz-Sinuston von einem
440Hz-Rechteckton?

Danke schonmal! :-)

Sebastian

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der rechteckton entspricht deinem sinus + etliche ganz viele
oberwellen.

das ein reiner sinus hat keine harmonische verzerrung, das rechteck ist
wie der sinus mit ganz viel THD. Soll es gut klingen, verzerrungsrm
ein, oder töne machen?

wie sieht deine schaltung aus, ist der lautsprecher/verstärker mit
einem kondensator angekoppelt?

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zu 1.: Ein simples RC-Filter ist vielleicht ein bißchen
unterdimensioniert. Lies einfach mal folgendes :
http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/1795
Hat mir wesentlich weitergeholfen. Dann noch die App-Note "Digital
Sound-Recorder" von ATMEL.

zu 2.: Ein 440Hz Sinus hat genau eine Frequenzkomponente : 440 Hz (auf
die negative Komponente können wir hier echt verzichten - für die Jungs
aus dem Fourier-Lager). Bei einem 440Hz Rechteck hat man noch andere
Frequenzen mit drin. Das klingt anders und man kann dann nicht die
Frequenzcharakteristik so einer Lautsprecherbox so leicht bestimmen,
wie mit einem reinen Sinuston.

MfG, Khani.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Till und Khani,

vielen Dank Euch erst einmal!

@Till:
Was genau heißt THD?
Also meine Schaltung ist sehr einfach: Den Lautsprecher direkt an den
Port. Wobei der Lautsprecher später mal ein einfacher
Piezo-Lautsprecher ist (wie in Armbanduhren...).

@Khani:
Danke für den Link, den habe ich noch nicht gekannt! Die AppNote ist
schon ein alter Freund von mir, die machen's halt arg komplex, aber
wahrscheinlich halt auch gut und nicht superbillig mit RC.

@ALLE:
Also wenn ich nur ein paar Pieptöne erzeugen möchte, gebe ich einfach
Rechteckspannung drauf, richtig?
Möchte ich aber sauberen Klang, Sprache oder gar Musik..., dann muß ich
das alles etwas komplexer machen.
Gibt es da einen "tollen Chip", dem ich einfach eine Frequenz gebe,
und der die dann ausgibt? Am besten gleich verstärkt? Oder gleich einen
MP3-Chip?

Danke auf jeden Fall nochmals für die Erklärungen! :-)

Sebastian

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

THD heißt genau: total harmonic distortion

wich means in german: totale harmonische Verzerrungen

Damit ist die Summe der Effektivwerte aller Oberwellen gemeint, die
außer der Grundwelle noch in einem Signal enthalten sind. Das ist die
Angabe, die immer bei den HIFI-Verstärkern dabei ist.

Gruß

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einfach piepen einfach rechteck.

für einfach sinustöne z.B. einen einfachen DAC oder ein digitales poti
und einen funktionsgenerator IC wie XR2206 or MAX (?) 8038 oder so.

For richtig sprache und musik viel mehr rechenleistung (DSP) und einen
audio DAC wie TDA1543

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.