mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kommunikationsprotokoll einer Wetterstation dekodieren


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo beisammen,

ich möchte mir für eine Wetterstation (Oregon Scientific WMR928NX) einen 
Datenlogger bauen. Die Station besitzt eine RS232-Schnittstelle.
Meine Frage ist nun, wie ich am Besten vorgehe, um das 
Kommunikationsprotokoll zu dekodieren. Ich habe mit HTerm schon mal 
einige Zeit an der Schnittstelle "gelauscht" und auch zumindest eine 
wiederkehrende Zeichfolge gefunden, komme aber m.E. so nicht weiter, da 
ich nicht weiß, ob die Wetterstation auf der Schnittstelle nur so vor 
sich hin sendet, oder ob sie auch Eingangswerte erwartet.
AVR etc. ist kein Problem, aber das Schnittstellenthema ist Neuland für 
mich, daher wäre ich für jeden Tipp sehr dankbar!

Viele Grüße,
Thomas

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ohne dein Zutun am HTerm was rauskommt, dann wird die Station wohl 
selbsttätig senden. Ist auch irgendwie vernünftig, denn welche Befehle 
wird man schon an eine Wetterstation senden wollen und soviele 
verschiedene Werte kann so eine Station nun auch wieder nicht liefern.

So wie du angefangen hast, ist das schon vernünftig. Erst mal den 
Datenstrom belauschen und nach wiederkehrenden Mustern suchen. 
Wetterdaten verändern sich ja nich allzuschnell. Also ist zu erwarten, 
dass sich dieselben Daten in regelmässigen Abständen im Protokoll 
zumindest in etwa wiederfinden werden.

Das wichtigste ist zunächst mal die Baudrate rauszufinden, auf der die 
Station sendet. Probier einfach mal alle durch. Anfangen würde ich mal 
bei 9600 Baud. Dann vielleicht 19200 bzw. 4800 und dann alle anderen. 
Wenn du Glück hast, wirst du bei einer Einstellung ein regelmässiges 
Muster wiederfinden dass sich alle 20, 30 oder 40 Bytes (so als 
Richtwert) wiederholt.

Autor: ROFL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde mal die mitgelieferte software mitloggen lassen, parallel dazu 
deinen datenlogger anschließen, und gucken ob du messwerte in der 
datenbank der mitgelieferten software mit den RS232 daten korrelieren 
kannst.

http://safemanuals.com/user-guide-instructions-own...

Autor: Sven Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Anlage ist sicherlich eine Software dabei. Die Lösung sollte ein 
NullModem Kabel sein

Ein Stecker in COM1 und einer in COM2. Software auf COM1 senden lassen 
und Terminal an COM2 lauschen lassen.

So hab ich es mit meiner Telefonanlage gemacht

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tipps!

@... : Gegoogelt habe ich natürlich auch, aber die von Dir genannten 
Links habe ich leider nicht gefunden.

Vielen Dank!

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.