mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Messung der Änderung des Erdmagnetfeldes


Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Magnettfeld ändert sich ständig und auch während eines Tages 
(Aufbau->Abbau->Aufbau->usw.)

Diese Änderung möchte ich messen:

Ich habe mir überlegt, an eine Autokarosserie (elektrisch leitend im 
Inneren) einen Strom abzugreifen, der ja theoretisch fließen müsste 
(Induktion).

Richtet man das Auto also entsprechend aus, dann sollte man doch vom 
Prinzip her eine Spannung messen können, wenn man zwei Kabel, die man an 
die beiden Enden des Autos (man muss sich natürlich leitende Stellen 
suchen) anschließt an ein Spannungsmessgerät anschließt und diese 
induzierte Spannung beobachtet.

Was haltet ihr davon? Wird das klappen?

Julius

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hol schon mal popkorn :-))))

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo mei, ist denn schon wieder Freitag ?

Autor: Mr.X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
popcorn ess

Du könntest auch einen Kompass nehmen und dich ganz schnell in der Runde 
drehen und dann abrupt stehenbleiben. Je nachdem wie lange es dauert bis 
der Zeiger sich wieder ausgerichtet hat, kannst du dann die 
Erdmagnetstärke bestimmen.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mr.X: würde nicht funktionieren. aber der tip mit der kompassnadel hat 
was: einfach mit einer bestimmten/konstanten kraft anstossen (impuls) 
und gucken, wieviele umdrehungen sie schafft ;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn meine Frau mich erwischt wie ich mitten in der Nacht besoffen nach 
Hause komme, kommt es auch zu einer Änderung des Erdmagnetfeldes. 
Zumindest rein subjektiv ;-) Julius, kann Dein Apparatismus sowas dann 
auch messen ?

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falscher Ansatz! popcornmampf Du musst Die Spannung nicht messen, 
sondern nutzen! Damit hast Du ein Perpetuum mobile erfunden. Und mit den 
ganzen Autos die derzeit auf Halde produziert werden, kannst Du 
vermutlich den Energiebedarf der Menschheit decken! Frag autoexec, der 
kennt sich da aus!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Damit hast Du ein Perpetuum mobile erfunden.
Das wohl nicht, da die Energie aus der Erde kommt und auch irgendwann 
verbraucht ist.

>Autokarosserie (elektrisch leitend im Inneren)
Soll ich dich schocken und dein Weltbild zerstören??? Die ganze 
Karosserie ist elektrisch leitend! Metall leitet sowohl innen als auch 
außen. JA WIRKLICH! Wenn du die Farbe abkrazt kannst du es ja mal 
testen. Berichte uns dann von deiner Messreihe.

>Richtet man das Auto also entsprechend aus
Und wohin soll das sein? VWs nach Wolfsburg? BMW nach München?

>Prinzip her eine Spannung messen können, wenn man zwei Kabel, die man an
>die beiden Enden des Autos (man muss sich natürlich leitende Stellen
>suchen) anschließt an ein Spannungsmessgerät anschließt und diese
>induzierte Spannung beobachtet.

Wenn du 4 Kabel reinsteckst, kannst du dann doppelt soviel Spannung 
messen!

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bier aufmach
Eine Aenderung des Magnetfeldes muesste man ja mit einer Spule 
mitbekommen, als induzierte Spannung
sauf
Mit hinreichend umschlosssener Flaeche und genuegend Windungen sollte 
man da was messen koennen.
burps

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das Magnettfeld ändert sich ständig und auch während eines Tages
>(Aufbau->Abbau->Aufbau->usw.)

Woher hast du diese schwachsinnige Behauptung? Und warum diskutieren 
hier alle, wie man die schwachsinnige Behauptung verifizieren könnte?

Wie stellst du dir das vor? Das Magnetfeld geht im Osten auf, wächst bis 
zum Mittag, wird dann wieder kleiner und geht abends im Westen unter? 
Ja?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird doch vom Sonnenwind zusammengedrückt.

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Punkt. Messt mal. Wir warten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es wird doch vom Sonnenwind zusammengedrückt.

Das macht es einfach:
Wir koppeln je zwei Magnetfeldlinien mit einer Feder. Werden sie 
zusammengedrückt, ist die Kraft direkt an der Federausdehnung ablesbar.

Autor: Knispel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch eine Idee, wir werfen ein Popcorn mit einem kleinen 
Magneten drin in Cola und brechnen aus dem Schwimmpfad die Änderungen 
des Magnetfeldes!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.