mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist das für ein SMD Bauteil?


Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir vlt. jemand sagen um was für ein Bauteil es sich handelt? Habe 
schon gegoogelt aber nichts gefunden!

MfG Jan

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht sehr stark nach einer Diode aus. Solche (ähnlich aussehenden) 
habe ich aus einem alten Sateliten Receiver ausgebaut.

Autor: Irgendeiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T-Filter!
Gibt's sogar bei Reichelt.

Autor: Else Somwhere (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bauteil hat 3 Anschlüsse von denen der mittlere an GND liegt -> 
keine Diode, sondern ein Filter wie Irgendeiner schon sagte.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann auch ein einfacher Durchführungskondensator sein.
Vermutlich von Murata.

Autor: flätz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überspannungsableiter, symmetrisch mit Funkenstrecken?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hier ist ein EMI-Filter von MuRata.

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die vielene Antworten! Super Forum!

Ich denke auch das es wohl ein Entstörfilter sein wird aber der von mir 
ist kleiner als der EMI-Filter. Ohne einen Schaltplan werde ich das 
Bauelement wohl nicht bestimmen können!?

Vielen Dank nochmal!

MfG Jan

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es gibt weitaus mehr als einen Hersteller von solchen Filtern.

Bist du denn sicher, dass das Bauteil defekt ist?
Mehr als ein Draht in Ferit und ein C ist da nämlich nicht drin.

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja ich bin sicher weil nächmlich auf dem Bild von mir, quasi Rechts 
neben dem "Filter" der jetzt noch da is noch so einer saß! Die Dinger 
sitzen direkt hinter einer Steckerbuchse die habe ich aber ausgelötet. 
Auf die Platine ist Wasser gekommen und der eine Filter hat dadurch wohl 
schweren Schaden genommen. Der ist mir nämlich entgegen "gebröselt" 
gekommen, also das Kantike mittelstück war richtig angebrochen.

MfG

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kantige  meinte ich natürlich! :)

Ist übrigens ein Radiosteuergerät. Und ich habe gedacht das men es vlt. 
nochmal zum laufen bekommen wenn ich solch einen neuen Filter einbauen 
könnte! Aber ohne bezeichnung hat man da wohl keine Chance! Man sieht 
auf dem Bild ja auch das die Platine an der Stelle wo der andere Filter 
saß etwas gelitten hat.

MfG

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for p.gif
    p.gif
    67 Bytes, 495 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich habe was gefunden!

http://www.mercateo.com/p/139-9528180/KONDENSATOR_...

kommt auch von der größe hin! Der Abstand von den enden zu dem 
Viereckigem Mittelteil ist nämlich deutlich kürzer!

Könnte es sowas sein?

MfG

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, probier vielleicht erstmal einfach 'n Stück Draht, vielleicht 
reicht das ja schon...

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin es nochmal kann mir evtl. jemand sagen wie man so ein EMI Filter 
ausmessen kann?

MfG Jan

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mitte ist Masse.
Von außen jeweils gegen Masse Kapazität (pF .. nF) messen, ansonsten 
muss das Teil wie ein Draht wirken.
Die Ferritperlen kannst du schlecht ausmessen.
Mehr ist das nicht.

Autor: TheFineOne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die schnelle Antwort. Habe jetzt beide Seiten gegen die mitte 
(also Masse) gemessen. Habe pro Seite ca. 107 nF. Kannst du mir jetzt 
noch sagen ob ich da was berechnen muss? Hab nämlich das Datenblatt von 
dem Filter hier aber da gibt es nur 22 pf, 47 pF, 100pF usw also 
garnichts mit nF!

Sind die ersten Anfänge was diese Filter betrifft habe mich vorher nie 
damit auseinander gesetzt!

MfG Jan

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100nF gibt es durchaus auch, bei denen ist nur das Frequenzspektrum, das 
gefiltert wird, anders. Hoffentlich hast du im ausgelöteten Zustand 
gemessen. ;)

Hier kannst du mal über den Daumen peilen, wie die Filterfrequenzen 
aussehen könnten:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=B43;G...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.