mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Differenzverstärker zum 1000 sten


Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen
ich bin am verzweifeln!

Ich versuche mich an einer Strommessung mit einem Attiny!

anbei die Schaltung:

     4.7Ohm Lastwiederstand
     _
  --|___|--
   |     |
   |     |                    220k
   |     |                    _
   |     |        22k   |----|___|-----|
   |     |        _   |     VCC      |
   |     |-------|___|--|      + 5v    |
   |     |              |      |       |
   |    .-.             |    |\|       |
   |    | |             -----|-\       |
   |  1mOhm Shunt            |  >------|----
   |    '-'      22k       |-|+/  LM358
   |     |       _       | |/|
   |     |------|___|------|   |
   |     |                 |  ===
   |     |                .-. GND
   |     |                | |
   |     |                | |5k
   |     |                '-'
                           |
 + Akku  - Akku            |
     11V                  ===
                          GND


Ich erhalte immer am Ausgang 3.78 Volt???? WESHALB? Was ist falsch?
ich dachte durch den Spannungsteiler betreibe ich den LM358 im 
zulässigen "commen mode Voltage Range"

Danke für euer Feedback!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Akku (-) gleich GND ist kann es so nicht funktionieren.

Wenn nicht, den 5 kOhm Widerstand zu 220 kOhm ändern und den OPV mit 
einer negativen Hilfsspannung von -1 bis 2 Volt an seinem Ub- Anschluß 
betreiben.

Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort!

ich habe die Zeichnung noch ein bischen genauer angepasst! Das Plus des 
Akkus hängt über ein Spannungsteiler an der Masse Die Masse ist NICHT 
GLEICH minus des Akkus


   ---------------------------------------|  10k       1k
   |                                      |  __      __
   | _ |                                |-|___|- |-|___|-
  -||___||                                         |       |
   |     |                                         |      ===
   | 4.7 Last                 220k                 |      GND
   |     |                    _                  |
   |     |        22k   |----|___|-----|           |
   |     |        _   |     VCC      |           |------
   |     |-------|___|--|      + 5v    |             ADC Spannung
   |     |              |      |       |
   |    .-.             |    |\|       |
   |    | |             -----|-\       |
   |  1mOhm Shunt            |  >------|----  ADC Strom
   |    '-'      22k       |-|+/  LM358
   |     |       _       | |/|
   |     |------|___|------|   |
   |     |                 |  ===
   |     |                .-. GND
   |     |                | |
   |     |                | |5k
   |     |                '-'
                           |
 + Akku  - Akku            |
     11V                  ===
                          GND

Muss ich wirklich den OPV an eiener (halbwegs) symmetrischen Spannung 
betreiben?

Danke fürs weiter posten :-)

Autor: luki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uuups hats verrissen.... hier nochmals als JPG

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also Strom und Spannung messen?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei deinem Differenzverstaerker sind die beiden Eingaenge vertauscht.
An dem oberen 22K steht eine positivere Spannung an als an den unteren 
22K.
So muss dein OP eine negative Ausgangsspannung abgeben was er aber 
aufgrund der Versorgung nicht kann. Tausch einfach mal die beiden 22K 
untereinander.

Gruss Helmi

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist dein Shunt nicht etwas klein. Bei ca. 2A liefert der 2mV und der OP 
20mV.

Autor: Ich (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Vorschlag.

Die Verbindung Akku (+)/ P1 darf nur die einzige Verbindung zwischen 
beiden Schaltungen sein. Die an P1 stehende Spannung muß rechnerisch von 
beiden Messwerten abgezogen werden.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch den Shunt entsteht natürlich ein Messfehler, wenn die Spannung an 
der Last gemessen werden soll. Aber wie gesagt, erstmal ein Vorschlag.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs auf die schnelle gezeichnet so sollte es klappen

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"so sollte es klappen"

aber nur, wenn der OPV mit negativer Betriebsspannung betrieben wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck nochmal genauer hin

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit kommt der LM358 nicht an die Betriebsspannungsgrenzen.

Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut Lenzen
ich habe die Eingänge mal gedreht. hat komischerweise nichts gebracht!

@Karadur
Richtig ...er ist sehr klein ich brauch danach auch 40A zu messen ohne 
diesen Wiederstand! dieser ist nur da für den Versuchsaufbau...wollte 
nur mal schauen dass ich nicht immer 3.78V am Ausgang habe

@Ich
werde den Dein Plan mal noch genauer studieren müssen

@Gast

du hast das ganze gedreht. Richtig?
Sehe ich das richtig dass nun der Shunt im Plus Pfad drinn sein muss??

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe die Eingänge mal gedreht. hat komischerweise nichts gebracht!

Ich hoffe ja nicht die Eingaenge vom OP sondern den Anschluss an den 
Shunt.

Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut Lenzen
Ja schon so... also einfach Batterie und Lastwiederstand getauscht! ....

Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ich
Wow Cool mit deiner Schaltung tut's einwandfrei... DANKE 1000!!!
messe ich richtig wenn ich jeweils die Ausgänge U und I jeweils auf GND 
(OP1 GND) messe oder muss ich als GND den P1 verwenden? Die Frage kommt 
daher: bei einer Akkuspannung von 11.1 V und dem 4.7 Ohm Lastwiderstand 
messe ich folgende Werte:
für I ~223 mV für U ~1.15 V

und JETZT kommts wenn ich die Spannung des Akkus verdopple auf 22.2
ändern sich die werte für und geringfügig und für U erst gar nicht!

Danke für Dein Feedback

Autor: luki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja.....habe den Fehler gefunden
man sollte die 2 Akkus halt auch Seriell miteinander verbinden um die 
dopplete Spannung usw.. zu erhalten und nicht parallel!

Danke allen für die vielen Feedbacks

Die Schaltung von "ICH" ist genial einfach und funktioniert 
einwandfrei!!

Gruss Lukacs

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.