mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM-PIN "verbiegen"


Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mein projekt ist fertig, die LED blinkt, nun soll sie dimmen...
Toll, was sich da mein Chef wieder ausgedacht hat. Immer erst, wenn's
fertig ist. schmoll

am besten den Output-Comparematch-Interrupt nehmen, LED einschalten,
und beim Timeroverflow-interrupt wieder löschen, sollte doch gehen,
oder?
Den OC1-Pin kann man ja sonst software-oder hardwaremäßig nicht
verbiegen? harwaremäßig geht eh' nich, schon belegt. Softwaremäßig
auch nicht...
Danke
AxelR.

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Axel,

>am besten den Output-Comparematch-Interrupt nehmen, LED einschalten,
>und beim Timeroverflow-interrupt wieder löschen, sollte doch gehen,
>oder?

ja, sollte so gehen.
Beachten solltest Du noch, dass die visuell empfundene Helligkeit der
LED nicht proportional zur Euinschaltdauer ist. Eine quadratische
Funktion haut eher hin. Also für 10% Helligkeit 1% PWM-Einschaltdauer,
für 50% -> 25% PWM.

Stefan

Autor: Axel Rühl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan
aha, quadratisch, merk ich mir, danke erstmal.

Der Witz kommt aber noch - es ist natürlich eine Dual-LED(rot/grün) mit
2 Anschlüssen, die zwischen zwei Portpins hängt. Mein Peripheres Gerät,
welches mit dem AVR (TWI) verbunden ist, soll, wenn es was hat, die LED
grün leuchten lassen, wenn der AVR was macht, soll die LED im
vereinbarten Rythmus rot leuchten. Na mal sehn, ich muss mir ,glaube
ich, den Zusatnd der einen zwischenspeichern und die andere einschalten
und ungekehrt. Wenn ich das hinbekommen habe, poste ich das mal.
Vielleicht kommt ja noch ein anderer Chef auf die gleiche Idee. gg

Gruß
Axel

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duo-LED - kenne ich auch. Scheint die Phantasie ungemein zu beflügeln.
Weiss Dein Chef schon, dass man die Farben auch mischen kann? Wenn
Dimmen schon drin ist, dann ist eine stufenlose Farbeinstellung ja auch
nicht mehr so kompliziert. Und damit es nicht langweilig wird: beim
nächsten Projekt einfach auf die 3-beinige LED wechseln ;-))

Und bevor ich es vergesse: sieh schonmal eine Möglichkeit vor, das
Geflacker kundenspezifisch zu konfigurieren, das war bei mir das
nächste Pflichtenheft-Update.

Viel Spass noch,
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.