mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung USB über MS VC++!


Autor: Questioner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leute!
Ich habe eine Frage, die Visual C++ betrifft und ebenso den AVR Atmega 
128!
Also:
Ich möchte über den oben genannten Compiler ein Programm laufen lassen, 
welches mir Daten über die USB Schnittstelle sendet. Das Ziel ist es, an 
den AVR zu senden genauer gesagt!
Ist das möglich?
Die Ansteuerung von COM Schnittstellen ist angeblich wesentlich 
leichter, das bringt mir jedoch nichts, da der AVR ja am mittels USB mit 
dem PC verbunden ist, soviel ich weiß!
Und ein Adapter von der PC COM Schnittstelle zu USB anzuhängen, wird es 
wahrscheinlich nicht bringen, denke ich mal! --> Denn wenn ich an die 
COM Schnittstelle meines PC´s so einen Adapter anhänge muss ich ja 
trotzdem USB ansteuern, oder, weil es ja über USB dann übertragen 
wird????

Nun ja, wie würdet ihr realisieren den AVR über USB und C++ anzusteuern!
Der Grund warum ich das will, ist, weil ich ein C++ programm habe, 
welches nicht im AVR Studio läuft, sondern eben nur in einem wirklichen 
C Compiler!

Lg

Questioner

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Questioner wrote:
> Die Ansteuerung von COM Schnittstellen ist angeblich wesentlich
> leichter, das bringt mir jedoch nichts, da der AVR ja am mittels USB mit
> dem PC verbunden ist, soviel ich weiß!
Tut er das? Guck noch mal genau hin!!!

> Und ein Adapter von der PC COM Schnittstelle zu USB anzuhängen, wird es
> wahrscheinlich nicht bringen, denke ich mal! --> Denn wenn ich an die
> COM Schnittstelle meines PC´s so einen Adapter anhänge muss ich ja
> trotzdem USB ansteuern, oder, weil es ja über USB dann übertragen
> wird????
Die üblichen USB-nach-Seriell-Wandler tauchen als gewöhnliche serielle 
Schnittstelle auf, transparent also. äh !!!

> Nun ja, wie würdet ihr realisieren den AVR über USB und C++ anzusteuern!
> Der Grund warum ich das will, ist, weil ich ein C++ programm habe,
> welches nicht im AVR Studio läuft, sondern eben nur in einem wirklichen
> C Compiler!
Ein Programm läuft weder in einem Compiler noch im AVR-Studio :->

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast offensichtlich überhaupt keine Ahnung von dem, was du vorhast. 
Ein ATMega 128 hat keinen USB Anschluss. Hast du denn schon eine 
Hardware? Wenn ja, welche?

Autor: Andreas Vogt (tico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Questioner wrote:
> Der Grund warum ich das will, ist, weil ich ein C++ programm habe,
> welches nicht im AVR Studio läuft, sondern eben nur in einem wirklichen
> C Compiler!

Das AVR Studio ist überhaupt kein C Compiler, weder ein wirklicher noch 
ein unwirklicher (was auch immer das ist, ein "wirklicher" Compiler).
Das C++ Programm, von dem Du da sprichst - woher hast Du es und warum 
willst Du es verwenden?

Gruss
Andreas

Autor: Questioner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wie das ATMega 128-Controller jedoch ist die serielle Schnittstelle 0 
über den USB-Controller FT 232 R geführt. Dieses Controller-Board ist 
somit besonders gut für Anwendungen geeignet, wo eine Kommunikation mit 
dem PC über USB benötigt wird! "

"http://www.ribu.at/Tabelle_3.asp?File_Name1=I190_6...

Das verwende ich, oder gedenke ich zu verwenden!
daher leider usb, nicht com!

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FT232 von FTDI ist ein USB nach seriell Wandler. Unter Windows 
kannst du ihn mit dem richtigen Treiber als COM-Port ansprechen (steht 
übrigens direkt auf der Seite, die Du verlinkt hast). Auf der 
ATMega-Seite benutzt du einen UART (hier UART0).
Die Platine führt UART1 aber auch mit RS232 Pegeln nach außen. Also 
kannst du auch einen normalen "COM-Port" anschließen.

Gruß

Georg

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztendlich hast du nur mit COM/RS232 zu tun, da der USB Bus nach 
beiden Seiten hin als COM Schnittstelle dargestellt wird:
- Auf Mikrocontroller seiten ist der FTDI USB Chip an der Seriellen
  Schnittstelle deine ATMegas dran.
- Auf PC Seiten wird ein USB Treiber eingesetzt, der einen Virtuellen 
COM
  Port erstellt, auf den du wie auf eine normale Serielle Schnittstelle
  zugreifen kannst.

Vom USB bekommst du also nicht viel mit.

Autor: Questioner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das heißt ich sollte com ansprechen können!
hab wo gelesen, dass beim anschließen ein neuer Com anschluss 
ansprechbar wird!
das wär einfach super!
werde das sobald ich ihn hab erst mal testen mit hyperterminal oder so!

Danke!

drückt die daumen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.