mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Feedback zu RS-232-I/O-Board IO 88


Autor: LLinux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hoffe mir kann jemand helfen und mir Feedback geben ob mein Vorhaben 
funktionieren kann.

Mein Projektvorhaben:

Es soll ein Feuermelder mittels RS-232 I/O Board mit einem Computer 
gekoppelt werden, um im Brandfall ein Notfallplan mittels Computer zu 
erstellen...

Als Feuermelder kommt ein Handelsüblicher Feuermelder zum Einsatz, der 
für wenige Euro in jedem Baumarkt zu haben ist. Das Steuersignal für das 
I/O Board soll dem Lautsprecher des Melders entnommen werden. (~8,5V)

Als I/O Board soll das IO 88 von ELV zum Einsatz kommen.
http://www.elv.de/RS-232-IO-Board-IO-88-Komplettba...

In der Bedienungsanleitung sind die Eingänge wie folgt spezifiziert:
Spannung: .. 0 V (low) bzw. 5 V (high)

Da die maximale Eingangsspannung des I/O Boards 5V beträgt und die 
Spannung am Feuermelder knapp ~8,5V beträgt würde ich einen 
Spannungswandler dazwischen schalten ebenfalls von ELV

http://www.elv.de/%C2%B15-V-Spannungswandler,-Komp...


Leider habe ich relativ wenig Erfahrung mit Elektronik. Die 
Programmierung dagegen müsste ich hinbekommen, da ich zur Zeit einen 
Informatik Studiengang besuche...

Ich würde mich sehr über Feedback zu meinem Projekt freuen und natürlich 
auch über Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen
LLinux

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LLinux wrote:

> Es soll ein Feuermelder mittels RS-232 I/O Board mit einem Computer
> gekoppelt werden, um im Brandfall ein Notfallplan mittels Computer zu
> erstellen...

Das halte ich für eine heikle Sache. Bist du sicher, dass im Brandfall 
dein Computer noch aktiv ist? IMHO sollte dieses Projekt nur als 
Ergänzung zu einem unmodifizierten System eingesetzt werden!

> Als Feuermelder kommt ein Handelsüblicher Feuermelder zum Einsatz, der
> für wenige Euro in jedem Baumarkt zu haben ist. Das Steuersignal für das
> I/O Board soll dem Lautsprecher des Melders entnommen werden. (~8,5V)

Das ist möglicherweise Wechselspannung 8,5V

> Als I/O Board soll das IO 88 von ELV zum Einsatz kommen.
> 
http://www.elv.de/RS-232-IO-Board-IO-88-Komplettba...
> In der Bedienungsanleitung sind die Eingänge wie folgt spezifiziert:
> Spannung: .. 0 V (low) bzw. 5 V (high)

Eingang will Gleichspannung

> Da die maximale Eingangsspannung des I/O Boards 5V beträgt und die
> Spannung am Feuermelder knapp ~8,5V beträgt würde ich einen
> Spannungswandler dazwischen schalten ebenfalls von ELV
> 
http://www.elv.de/%C2%B15-V-Spannungswandler,-Komp...

Keine gute Idee. Das Board ist zur Spannungsversorgung gedacht. Es soll 
aus 12V Gleichspannung (DC) zwei Versorgungsspannungen (-5V und +5V) 
machen.

Du könntest hingehen und die Spannung vom Lautsprecher über eine Diode 
leiten. Damit schneidest du die negative Halbwelle ab und steuerst das 
I/O-Board nur mit dem positiven Spannungsanteil an.

Wenn das I/O-Board oder dein Programm mit dem pulsierenden 
Eingangssignal nicht zurecht kommt, könntest du eine komplette 
Gleichrichtung mit vier Dioden machen. Näheres in jeder Bauanleitung für 
Netzteile.

Die Höhe der Eingangsspannung kannst du dann mit einem Spannungsteiler 
begrenzen, um den Eingang des I/O-Boards nicht zu überlasten.

Für mich als Laien (!) sieht die Eingangsschaltung des I/O-Boards (s. 
Anhang) allerdings so aus, als ob sie auch höhere Spannungen als 5V 
verkraftet. Dazu ggf. bei Fachleuten nachfragen, ob du den 
Spannungsteiler weglassen kannst.

Autor: LLinux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan, hi @ all,

vielen Dank für deine schnelle und kompetente Antwort :)!

Also als erstes sollte ich vielleicht noch erwähnen dass es sich um ein 
Studiumsprojekt handelt und nicht real eingesetzt wird. Somit ist die 
Sicherheit unwichtig. Es dreht sich ersteinmal nur um das Zusammenspiel 
zwischen Schaltung und Rechner.

Bin zwar ein ziemlicher Laie aber bin mir ziemlich sicher dass es sich 
um Gleichstrom handelt, da der Melder an zwei 9V Block Batterien 
angeschlossen ist, und diese Gleichstrom liefern.

Bei dem Lautsprecher handelt es sich um eine Art Summer die meiner 
Meinung nach mit Gleichstrom betrieben werden. (Liefern ein lautes 
Piepsen xD)
Sorry nochmal dass ich das nicht verständlich genug geschrieben habe.

Warum meinst du dass das Board zur Spannungsversorgung nicht zu 
gebrauchen ist?
Ist es möglich einfach die Eingangsgleichstromspannung von ~ 8,5V 
anzulegen und nur den Ausgang von +5V zu belegen. (Ohne Belegung des -5V 
Anschlusses)

Wenn ich mit Gleichstromspannung recht haben sollte sind deine Tipps mit 
den Dioden überflüssig?


Hoffe ihr könnt mir nocheinmal helfen,

Vielen Dank im Voraus

Mfg LLinux

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LLinux wrote:

> Bin zwar ein ziemlicher Laie aber bin mir ziemlich sicher dass es sich
> um Gleichstrom handelt, da der Melder an zwei 9V Block Batterien
> angeschlossen ist, und diese Gleichstrom liefern.

Gerade das sollte dich stutzig machen. Schalte die Batterien in Serie 
und lege den Nullpunkt in die Mitte. Dann hast du einen +9V Pol und 
einen -9V Pol und GND. Ein Oszillator (Schwingungserzeuger) wie z.B. 
zwei Transistoren (Multivibrator, Kippstufe) dazu und du hast eine prima 
Wechselspannung für einen Lautsprecher oder Piezosummer!
http://de.wikipedia.org/wiki/Multivibrator

> Bei dem Lautsprecher handelt es sich um eine Art Summer die meiner
> Meinung nach mit Gleichstrom betrieben werden. (Liefern ein lautes
> Piepsen xD)

Wahrscheinlich ein Piezosummer (Buzzer). Es gibt unterschiedliche 
Ansteuerungen. Ohne eigene Elektronik muss man denen eine 
Wechselspannung zuführen mit paar kHz Frequenz, damit es schön laut wird 
(Resonanzfrequenz, Datenblatt)

> Warum meinst du dass das Board zur Spannungsversorgung nicht zu
> gebrauchen ist?
> Ist es möglich einfach die Eingangsgleichstromspannung von ~ 8,5V
> anzulegen und nur den Ausgang von +5V zu belegen. (Ohne Belegung des -5V
> Anschlusses)

Das Spannungsteiler-Board soll aus 12V DC zwei Spannungen -5V und +5V DC 
machen. Wechselspannung (8,5V AC) rein ist nicht vorgesehen. Weniger als 
12V Gleichspannung rein ist möglich; Eingang 6-15 VDC

Der Kommentar "nicht geeignet" war auf Eingang mit Wechselspannung 
gemünzt. Du solltest IMHO unbedingt vorher kontrollieren, welche 
Spannung du vom Feuermelder (Rauchmelder?) bekommst, bevor du die 
weitere Schaltung planst.

> Wenn ich mit Gleichstromspannung recht haben sollte sind deine Tipps mit
> den Dioden überflüssig?

Wenn du Gleichspannung hast, kannst du auf die Dioden verzichten. Sie 
schaden aber auch nicht, wenn du einen Verpolschutz haben willst. Und 
zwei wirksame Dioden im 4-Dioden-Gleichrichter "fressen" auch je ca. 
0,7V der Überspannung, so dass du statt mit 8,5V günstiger mit nur 7,1V 
an den Eingang des IO-Boards kommst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.