mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hartpapier nach Verziehen begradigen


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe heute eine recht frische (am Dienstag von Reichelt erhalten) 
Hartpapier-Lochraster-Europlatine bestückt und verlötet. Vor dem Löten 
war die Platine noch vollkommen plan, jetzt offenbaren sich allerdings 
Abgründe.
Da die Bestückung aufgrund vieler Lötbrücken recht zeitaufwändig war, 
möchte ich das Ganze jetzt ungern wegschmeißen.

Zum Thema habe ich ein PDF 
(http://www.verkleidungsplatten.de/uploads/media/HP...) 
gefunden. Hier steht, dass sich verzogene Platten bei ebener Lagerung 
wieder geradebiegen. Ansonsten allerdings leider nichts zu den 
notwendigen klimatischen Bedingungen.

Hatte damit schonmal jemand Erfolg?
Alle empfindlichen Bauteile sind übrigens gesockelt - wenn irgendwie 
hilfreich könnte ich die Platine also durchaus in den Ofen schieben.

Freundliche Grüße.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem? Schraube die Platte in ein gerades Gehäuse und alles 
ist gut. Mach Dich nicht verrückt. Strom fließt auch durch krumme 
Platinen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hast du viele Drähte auf die Platine gelötet, die sich nach 
dem Abkühlen zusammengezogen haben. Vor allem bei Kupferdrähten ist das 
ganze extrem, da erkennt man teilweise schon per Auge wie der 
Kupferdraht beim Löten länger wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Strom fließt auch durch krumme Platinen.

Aber durch Haarrisse nicht.

> Schraube die Platte in ein gerades Gehäuse und alles
> ist gut.

Mal schauen. Da sind wohl ein paar Bohrungen mehr nötig.

> Vermutlich hast du viele Drähte auf die Platine gelötet, die sich nach
> dem Abkühlen zusammengezogen haben.

In der Tat.
Versilberte Kupferdrähte 0,6/0,8mm, nicht zu knapp.
Hab schon versucht, die möglichst gemächlich und Stück für Stück zu 
verlöten. Hat aber wohl nicht gereicht.

Ich versuche die Platine jetzt erstmal vorsichtig mit Schraubzwinge und 
ein paar Vierkants halbwegs in Form zu bringen. Wenn das Ergebnis 
brauchbar ist, werd ich die Schaltung danach nochmal im Ofen (natürlich 
nicht in dem für Nahrungsmittel, um etwaigen Warnungen vorzubeugen) 
durchtrocken und abschließend versiegeln. Und nächstes Mal kauf ich 
Epoxy.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange die Drähte drauf sind, hast du keine wirkliche Chance die 
Platine gerade zu bekommen, ohne diese mit Gewalt zu zwingen.
Mach es also so wie travelrec schrieb: Platine auf eine stabile Platte 
schrauben, fertig.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder auf eine plane platte legen und alle lötstellen fix per heißluftfön 
erwärmen...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wenig aufwendiger in der Vorbereitung, aber bestimmt sehr effektiv 
wäre es wenn man die "Lötbrücken" (jumper wires) mit einer Schlaufe 
versehen würde.

Konventionell:

    +-------------------+
    i                   i


Mit Schlaufe:

            +--+
            i  i
    +-------+  +--------+
    i                   i

Auf diese Weise kann sich keine nennenswerte mechanische Spannung (Zug) 
aufbauen.

Gruß,
Magnetus

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wie sieht denn das aus? Jumper-Wires haben gerade zu sein. Eine 
Maßnahme wäre, sie nicht knalleng um die Kanten der Bohrungen zu biegen 
und dann zu verlöten. Das eine runde Drahtbiegung reicht dann als 
Dehnreserve.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.