mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Nato-Gipfel nervt


Autor: Linksradikaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Nato-Gipfel nervt einfach nur. Andauernd fliegen hier die fetten 
Hubschrauber immer in die gleiche Richtung hin und her, obwohl es hier 
noch ein gutes Stück bis nach Baden-Baden ist.

Was das an Geld kostet, für nichts und wieder nichts. Liegt bestimmt 
daran, dass hier in der Nähe so eine bescheuerte Bundes-Polizei-Kaserne 
ist.

Wenn die soviel Angst haben, sollen die ihren Gipfel doch auf einem 
Militärgelände machen, und nicht die Bevölkerung mit ihrem Blim-Borium 
belästigen.

Aber ist ja alles egal, der Staat gibt aus, der Steuerzahler bezahlt den 
Mist. So lässt es sich leben.

Autor: Archtekt der DDR 2.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soo? Bist du schon soweit, dass du als Linksradikaler bestimmst wo 
demokratische Organisationen ihre Tagung abhalten dürfen?

Ich bin mir gabz sicher, dass du weisst, das DU Teil und Ursache des 
Problems bist!

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, so ganz unrecht hat er nicht. Wenn für einen Fototermin (!) 
Überwachungskameras auf Häusern installiert werden und Anwohnern 
verboten wird ihre Häuser zu verlassen oder den Balkon zu betreten, dann 
geht das m.E. zu weit. Wenn unsere Staatsoberhäupter eine solche Angst 
vor ihrem Volk haben, dann müssen sie sich halt irgendwo im... ähm, 
Kanzlerbunker sage ich mal, treffen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann frier mal ein paar Hefeklöße im Kühlfach ein und hol die 
Kartoffelkanone raus...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die USA als Führungsmacht der NATO und Besatzungsmacht in 
Deutschland ihre Vasallen zur Tagung laden hat man die Klappe zu halten. 
Inzwischen sollte doch jeder gute Deutsche kapiert haben, dass er zwar 
kein Amerikaner ist aber in deren Sinne patriotisch zu denken hat.

… die Russen kommen …

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> … die Russen kommen …

Bloss gut, für die müssen wir nicht noch 10000 Mann Polizei
aufbieten.  Die schaffen es immer wieder, einfach so mit zwei
Mann Begleitschutz durch die Straße zu laufen ohne dass sie
gleich Schiss haben, hinter der nächsten Ecke würde einer mit
einem MG auf sie schießen.

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sagte V so passend?
"People should not be afraid of their governments. Governments should be 
afraid of their people."

Irgendwann platzt auch dem Deutschen der Kragen und dann gehts hier 
rund.

Autor: Linksradikaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bist du schon soweit, dass du als Linksradikaler bestimmst wo
> demokratische Organisationen ihre Tagung abhalten dürfen?

Wann wurde nochmal die Bevölkerung gefragt, wo sie den Nato-Gipfel haben 
will und ob sie ihn überhaupt in Deutschland will?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:

>> … die Russen kommen …
>
> Bloss gut, für die müssen wir nicht noch 10000 Mann Polizei
> aufbieten.

Auch wenn ich's auf die Schnelle nur in der B*LD gefunden habe, das
ging seinerzeit durch alle Zeitungen:

http://www.bild.de/BTO/news/aktuell/2006/10/12/put...

Nicht, dass er unbedingt bei jedermann willkommen gewesen wäre:
am Tag zuvor hat man ihm eingedenk der Ermordung einer Journalistin
in Moskau Plakate mit der Aufschrift ,,Mörder'' vor die Nase
gehalten.

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Putin ist so cool, hinter ihm schneit es. :D

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Stehr wrote:
> Putin ist so cool, hinter ihm schneit es. :D

Hoffentlich ist Obama nicht so hot, dass hinter ihm alles verbrennt. ;-)

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Besatzungsmacht in Deutschland ...

Mensch - du bist ja ein ganz scharfer Denker. Intellektueller?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Stehr wrote:
> Wie sagte V so passend?
> "People should not be afraid of their governments. Governments should be
> afraid of their people."
>
> Irgendwann platzt auch dem Deutschen der Kragen und dann gehts hier
> rund.


Wieso ist es schon wieder soweit?
Wir Ossis hatten das doch grad erst vor 20 Jahren und die Bundis haben 
doch eh zuviel Schiss, wenn sie nicht gerade noch den ganzen Misst 
glauben der ihnen verzapft wird.


I think, you am somewhat too early. ;-))

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Irgendwann platzt auch dem Deutschen der Kragen und dann gehts hier
>rund.
Glaube eher ned, jedenfalls nicht so wie du dir das vorstellst.
Das Zitat passt wie die Faust aufs Auge (keine Anung ob's wirklich von 
Napoleon ist.)

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als 
das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen 
glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre 
Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde."

Hat man im 2. Welkrieg gesehen und hat man heute mit Arbeitslosen, 
Hartzies, Schmarotzern und der Sozialparasitendebatte etc. gesehen. Fand 
breiten Anklang im deutschen Volk. Bevor es hier rappelt, sind also eher 
die KZs wieder in Betrieb.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte Gast hat Recht.

außerdem sind die "Deutschen" kein Volk, sondern 
Assimilationskonglumerat
was ich in soweit nicht negativ sehe, jedoch die gemeinsame sprace und 
das gemeinsame Handeln nicht erleichtert.

Ausserdem ist mir nicht wohl dabei, wenn der (deutsche) Mob sich 
anstifften lässt.

Lieber wäre mir ein Vorgehen wie 89 als kein Kraut gegen unseren 
Volkswillen gewachsen war. Das Birne den Mob benutzen konnte die Ernte 
in seine Scheune zu schaffen war das Verdienst der Geier/ Krähen(äh 
Wendehälsen), die bei ihresgleichen Schutz suchten und fanden.
Wie heißt es so schön ?Die Eine hackt der Anderen kein Auge aus.
....

Autor: Archtekt der DDR 2.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn für einen Fototermin (!) Überwachungskameras auf Häusern >installiert 
werden und Anwohnern...

Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt.


@Linksradikaler:

>Wann wurde nochmal die Bevölkerung gefragt, wo sie den Nato-Gipfel haben
>will und ob sie ihn überhaupt in Deutschland will?

Kümmer dich mal um den demokratischen Parlamentarismus in Deutschland!

Du hast nicht das moralische Recht irgendwelche demokratischen Rechte 
anzumahnen. Du als Linksradikaler würdest sofort jede Art von Demokratie 
und Volksbefragung unterdücken.



> Ausserdem ist mir nicht wohl dabei, wenn der (deutsche) Mob sich
> anstifften lässt.

Wenn das ein Anstifter sagt klingt das sehr überzeugend!

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wenn für einen Fototermin (!) Überwachungskameras auf Häusern >installiert
> werden und Anwohnern...
>
> Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt.

Äh, wie? Die Leute haben sich spontan dazu entschlossen daheim zu 
bleiben und Überwachungskameras zu installieren, deshalb wird dort 
praktischerweise der Fototermin veranstaltet?

Autor: Linksradikaler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Archtekt der DDR 2.0

Wirklich lustig, wie Dein antrainierter Reflex auf meinen gewählten 
Namen reagiert. Mit dem Inhalt setzt Du Dich ja nicht auseinander.

Autor: Archtekt der DDR 2.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Linksradikaler (Gast)

> Wirklich lustig, wie Dein antrainierter Reflex auf meinen gewählten
> Namen reagiert. Mit dem Inhalt setzt Du Dich ja nicht auseinander.


In deinem Falle kann man vom Namen direkt auf deine Gesinnung und den 
Inhalt deine Beiträge schließen.


> Mit dem Inhalt setzt Du Dich ja nicht auseinander.

Ach? Und mein Hinweis auf deine Defizite in Sachen Demokratie ignorierst 
du?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Archtekt der DDR 2.0 wrote:

>
>> Ausserdem ist mir nicht wohl dabei, wenn der (deutsche) Mob sich
>> anstifften lässt.
>
> Wenn das ein Anstifter sagt klingt das sehr überzeugend!

Das verbitte ich mir. Wo und wann habe ich wozu angestifftet?
Das Gegenteil ist der Fall ich decke nur meine Erkenntnisse auf, so wie 
ich es erlebe. ob diese richtig oder falsch sind vermag ich wegen 
Selbstbefangenheit nicht zu beurteilen,. Mir erscheinen sie richtig, 
sonst täte ich es nicht. Wichten, vergleichen und seine Schlüsse ziehen 
muss schon jeder selbst.

Wie gesagt ich halt die Deutschen insgesamt für zu satt sich 
aufzulehnen, und würde eine Teufel tun irgend jemanden dazu zu raten. 
Aber sollten sich Ereignisse von 89 wiederholen, mit Gewaltlosigkeit 
eine illegitme Regierung zum Teufel zu jagen, werde ich mich echter 
Demokratie nicht verweigern.

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Assimilationskonglumerat ...

D. h. Konglomerat, Dummchen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried wrote:
> ... Assimilationskonglumerat ...
>
> D. h. Konglomerat, Dummchen.

Danke Herr Proffessor Dr.hc. orthographia,

werd's mir merken, falls es mir nicht wieder entgleitet.

Autor: Markus Stehr (bastetfur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Markus Stehr wrote:
>> Putin ist so cool, hinter ihm schneit es. :D
> Hoffentlich ist Obama nicht so hot, dass hinter ihm alles verbrennt. ;-)

Hmm, da gibt es ein Bild von Obama mit Kippe im Hals.
Ich denke mal das Bild wurde unabsichtlich geschossen und wenn ich hohe 
Deutsche Politiker mit hohen USA Politikern vergleichen darf ist das ein 
gutes Zeichen. ;) (Schmidt (Kettenraucher), Schröder (Zigarren), ...)

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Brzinski bezeichnet in seinen Büchern alle europäischen Staaten als 
Vasallen.
Aber Deutschland scheint immer noch eine Besonderheit zu sein. Nicht 
nur, daß immer noch eine Besatzungsarmee hier sitzt, auch die 
Feindstaatenklausel der UNO wurde nie ausgesetzt.
Da wir auch noch keinen Friedensvertrag haben ist der 2. Weltkrieg nur 
ausgesetzt.
Sollten wir uns also als unbotmäßig unseren Lehnsherren gegenüber zeigen 
- die US-Armee ist ja bereits im Land.
Deshalb stoßen alle "Ratschläge" aus Washington so schnell auf offene 
Ohren. Lobenswerte Ausnahme: Schröder. Der wollte uns weder in den Irak 
noch nach Afghanistan als Vasallen marschieren lassen.
So etwas ist bei das Merkel nicht zu befürchten.
Sei es der Verkauf von Leuna, dem Kirch-Imperium oder unserer 
Infrastruktur über das "Cross Border Leasing" - auf Kommando hält unsere 
Politik schön sauber den Rand.
Und wer aufmuckt wird aus dem Weg geräumt.

Es ist schon auffällig, mit welchem Aufwand unsere "demokratischen 
Volksvertreter" sich gegen das eigene Volk abschirmen glauben zu müssen.

Aber ich habe auch Hoffnung. Sicher, das was Napoleon gesagt hat stimmt.
Aber trotz den vielen Kriegen und Greuel, die dieses Land überzogen 
haben (30igjähriger Krieg, Napolon, Weltkriege,...) - der Freiheitswille 
war doch da.
Gegen den Despotismus und die Traumatisierung durch die katholische 
Kirche regte sich Luthers Geist.
Am Ende des 30igjährigen Krieges, der Deutschland nahezu entvölkerte und 
die Menschen absolut rechtlos gegenüber den Morden und Plünderungen der 
durchziehenden Armeen ließ, gab es den großen Kurfürsten und die 
Schlacht bei Ferbellin.
Als Napoleon das Land bedrückte gab es die Lützower und die preußischen 
Reformer.
Es gab Freiheitsdichter wie Schiller, Ernst Moritz Arndt oder Fichte.

Als nach dem Ende der napoleonischen Despotie die Diplomaten wieder aus 
ihren Verstecken krochen und dem Volk die Feder aus der Hand rissen und 
mit Metternich erneut einen Geistesdespoten aufstellten organisierten 
sich die Studenten in Burschenschaften.

Gegen die Despotie Hitlers gab es Widerstand von der weißen Rose bis zu 
Stauffenberg.

1989 besiegten die alten Lieder wie "Die Gedanken sind frei" eine der 
effektivsten Spitzelsysteme der Welt.

Doch, Widerstand wurde hier schon immer geleistet. Und diese Hoffnung 
beruhigt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Deshalb stoßen alle "Ratschläge" aus Washington so schnell auf offene
> Ohren. Lobenswerte Ausnahme: Schröder. Der wollte uns weder in den Irak
> noch nach Afghanistan als Vasallen marschieren lassen.

So lobenswert war das nicht und schon garnicht eine Ausnahme:

Es war für die Amis einfach günstiger, unser Geld und unsere 
Infrastruktur für ihre dreckigen Kriege zu nehmen, als eine Horde 
unbrauchbarer deutscher Landsknechte. Die mußten erst mal ordentlich an 
ihre neue Rolle angepaßt werden...

Es spricht nichts dafür, daß Schröder das gegen den Widerstand Bushs und 
seiner Komplizen tat.

> So etwas ist bei das Merkel nicht zu befürchten.
> Sei es der Verkauf von Leuna, dem Kirch-Imperium oder unserer
> Infrastruktur über das "Cross Border Leasing" - auf Kommando hält unsere
> Politik schön sauber den Rand.

"Cross Border Leasing" wurde bereits unter Kohl eingefädelt und Schröder 
und seine neoliberalen Kumpane tat nichts dagegen - auch ging Kirch in 
Schröders Regierungszeit über den Jordan. Das Verscherbeln von Leuna 
geht auch auf Kohls Konto. Es ausschließlich dem ferngesteuerten 
Hosenanzug anlasten zu wollen, ist etwas einseitig.

Die Dame ist nur die Verwalterin des Scherbenhaufens und das tut sie im 
Sinne ihrer Herren...

Autor: Augenkrebs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"1989 besiegten die alten Lieder wie "Die Gedanken sind frei" eine der
effektivsten Spitzelsysteme der Welt."

So viel zur Legendenbildung. Die eigentlichen Helden von 1989 sind nicht 
jene, die mit den Massen anonym auf der Strasse standen, sondern jene 
Einzelne, die in Schluesselpositionen den Mut hatten, nichts zu tun. Es 
wird wohl auch in ihrem Falle einige Generationen dauern, bis ihr Anteil 
an der Geschichte vorurteilsfrei gewuerdigt wird.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Überwachungskameras auf Häusern installiert werden und Anwohnern
>verboten wird ihre Häuser zu verlassen oder den Balkon zu betreten, dann


Ich glaube ich spinne was läuft denn da ab.
Steht vor jedem Haus ein Bu**e? Ich kann mir das nicht vorstellen dass 
man einem ganzen Viertel verbieten kann das Haus zu verlassen.
Ist Guantanamo nach Deutschland übersiedelt.

Was wären die Folgen wenn man irgendwo hin muss oder das Haus verläßt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man erwartet 3000 Demonstranten und hat deswegen 15000 gewaltbereite 
Polizisten angekarrt.

Sieht stark nach geplanter Randale aus...

Autor: Gast24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Berichterstattung in den Jubelmedien ist wie früher in der DDR. 
Staatspropaganda vom feinsten.

Und worum geht es beim NATO-Gipfel?

Strategien zur Eroberung Afghanistans mit dem Ziel der vollständigen 
Einkreisung des Iran. Der Iran ist das letzte unabhängige Ölland im 
nahen Osten. Alle Anderen sind schon von den USA besetzt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Straßburg dürfen 500 handverlesene Jubelperser den US-Kaiser mit 
Sprechchören empfangen.

Ich würde mich schämen, würde man mich dafür auswählen...

Autor: Gestapo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was wären die Folgen wenn man das Haus verläßt?
Auf jeden Fall Sicherheitsverwahrung für den geplanten Zeitraum und 
evtl. Anklage und Verurteilung wegen Befehlsmissachtung.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit die Personalzugehörigkeit bewiesen, und das Geschwafel von der 
Freiheit des Individuums und ferner das über dessen Würde dann endgültig 
bewiesen  wäre.

q.e.d.

Autor: Gestapo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Womit die Personalzugehörigkeit bewiesen, und das Geschwafel von der
>Freiheit des Individuums und ferner das über dessen Würde dann endgültig
>bewiesen  wäre.
Gut, die Ressourcen werden knapper, gleichzeitig die Menschen aber immer 
mehr. Da ist aus mit Kindergeburtstag. Wir nähern uns einer globalen 
Gleichschaltung. Allerdings wird nicht unser aktueller Lebensstandard 
und unsere "Gesellschaftsform" der Maßstab für alle sein sondern das der 
Chinesen und Inder. Glück gehabt, dass wir uns noch nicht auf ganz 
unteres "afrikanisches Niveau" begeben müssen. Wir sollten dankbar sein.

Autor: CO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also über die Kosten brauchen wir wirklich nicht diskutieren. Sind 
EDA-Kosten. Ob die Polizisten im Büro rumhocken oder oder die Straße 
bewachen ist doch egal. Und das bisschen Auslöse geht im Rauschen unter 
und sei Ihnen gekönnt....

Autor: Mahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Gipfelgegner, wie auch SpiegelTV kürzlich gesehen, das Haus 
eines französischen Arbeiters ausräumen und seinen Garten verwüsten, um 
Barrikaden zu bauen, einen Armee-Jeep mit Eisenstangen angreifen und den 
Fahrer dabei fast aufspießen, eine kleine Tankstelle demolieren vor den 
Augen des eingewanderten Tankwartes, der danach keine Arbeit mehr haben 
dürfte, und ein Denkmal (altes Grenzhaus) der deutsch-französischen 
Freundschaft auf der Rheinbrücke anzünden, hat die Polizei genügend 
Argumente für ihre Repressionsmaßnahmen.

Viel Hirn scheinen die Damen und Herren vom schwarzen Block auch nicht 
zu haben, O-Ton:

"Warum protestieren sie hier?"
"Die NATO ist nur dazu da, Kriege zu führen."
"Und die Gewalt, die SIE hier fabrizieren?"
"Ja die Gewalt, keine Ahnung, da brauchen sie mich nicht fragen."

Das Feuer im Grenzhaus wurde von einem Wortführer allen ernstes damit 
begründet, dass die Polizei halt den Weg versperrt hätte.

Wären diese Deppen mal in meinen Garten gekommen...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja das Problem - wenn die Massen wie '89 unter dem Slogan "Wir 
sind das Volk - keine Gewalt" demonstriert hätten wäre das etwas 
anderes.

Aber solche Chaoten wie der schwarze Block sind eh nur wegen der Randale 
dar. Die haben mit Politik so viel am Hut wie der Hooligan mit Fußball.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, ich möchte lieber nich wissen, wieviele Agent Provocateurs da im 
schwarzen Block gearbeitet habe.

Offener kann man doch nicht mehr für den "Sicherheits"-Apparat 
arbeiten...

Es würde mich schwer wundern, wenn die nicht dieselbe Steuerung hätten, 
wie hier die NPD.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.