mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Blocken von langen Leitungen


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal eine Frage, weil ich auf der Suche nach der Lösung von 
Problemen in meinem System bin:

Die Platine mit meinem Atmel steckt über einen Steckverbinder an einer 
Backplane, andere Platinen mit digitalen Ein/Ausgängen sind dann wieder 
über einen Steckverbinder mit der Backplane verbunden.

Insgesamt beträgt die Leitungslänge zwischen 10 - 40cm (je nach Abstand 
auf der Backplane)

Die Signalleitungen liegen jetzt größtenteils so, dass jeweils Masse 
dazwischen ist. Es handelt sich um Ausgänge und auch Eingänge.

Könnte es nun sein, dass ich mir über diese doch recht langen "Antennen" 
Störungen einkopple? Mein Atmel ist nämlich nach wenigen Tagen auf 
einmal nichtmehr ansprechbar und tut garnix.

Die nächsten Punkte wären dann noch das zuegegeben (Anfänger) 
suboptimale Layout der Leiterplatte mit dem Atmel. Ich beschreib mal die 
Fehler, die ich gemacht hab und die evtl. was mit der Dienstverweigerung 
zu tun haben könnten:

Der 16mhz Quarz liegt etwa 5cm weit vom Prozessor weg und die Leitungen 
sind nebeneinander ohne Masse dazwischen geführt.

Evtl. könnte auch die Versorgungsspannung vom Atmel besser sein, 100nF 
und 10uF liegen 4cm Leitungslänge entfernt, alle Atmel VCC sind dann 
sternförmig an dieser Hauptschlagader angebunden.
Besser wäre es wohl zwischen jedem VCC und GND pin einen 100nF zu 
spendieren und am Eingang der Schaltung nen größeren C zu verwenden.

Wie breit sollte denn im allgemeinen die Zuleitung zu dem uC sein? 
(Atmega128 bei 16mhz)
Ich hatte jetzt 0,4mm bei 35u Kupferm Länge etwa 4 - 5cm wie 
beschrieben.


Das nächste... die Leitungen zum angeschlossenen ENC28j60 (MISO, MOSI, 
SCK, CS, INT, SS) sind etwa 14cm lang auf der Platine, liegen alle 
nebeneinander (0,2mm breit) und keine Masse dazwischen.


Ihr seht schon, hab wohl einige Anfängerfehler eingebaut - und will 
jetzt von euch natürlich wissen welcher der Wahrscheinlichste 
Absturzgrund ist ;)

Grüße und vielen Dank, Timo

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der 16mhz Quarz liegt etwa 5cm weit vom Prozessor weg..
Du sollte dir klar sein:
das ist HF, da mußt du schon schauen, dass die in der Leitung bleibt.
So z.B.: http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/7-Hardware

Es ist schön, dass du dir zur Beschreibung der Platine soviel Zeit 
genommen hast, aber:
Du hast jetzt nur das beschrieben, was du kritisch findest  :-o

Am einfachsten wäre hier ein Screenshot, oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.