mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hohe Spannung (60V) mit LM317?


Autor: A. W. (wiwil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist es möglich, beim LM317 einfach mit einer Zenerdiode das Potential 
soweit anzuheben, dass ich damit auf 60V regeln kann? Die Spannung 
braucht nicht besonders genau, auch nicht verstellbar sein. Dient nur 
als Vorfilterung für die 50Hz der Netzspannung. Danach kommen 
Stromregler zum Einsatz.
Suche also einen Linearregler mit 60V. Der Strom sollte bei 10A liegen. 
Mit Zusatztransistoren geht das beim LM317 ja ohne Probleme.
Wegen der hohen Verlustleistung: Das ist mir klar aber da eine konstante 
Last anliegt, die 90% der Leistung umsetzt, ist das noch machbar und so 
gewünscht.

Gruß
Andreas

Autor: Trafowickler ( ursprünglicher ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM 317 ist doch sowieso schon als "schwebender" Regler konzipiert
( s. Datenblatt ).

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja - "ohne Probleme" - das ist immer so ein Wunschdenken.
Grundsätzlich würde es gehen, aber ...

Gut - wenn wir schon mal die Verlusteistung als erstes mögliches Problem 
als gelöst betrachten wollen, dann geht es ja weiter mit:

- 60V überm LM317 im Kurzschlußfall
 -> erstens ist diese Spannung dann ohnehin zu hoch (...bumm...), 
zweitens haste dann doch noch eine höhere Verlustleistung, weil der 
Kurzschlußschutz mit den Zusatz-Transen nicht mehr geht (müsste noch 
irgendwie extra gemacht werden)

- Ein/Ausschaltverhalten
 ->  vor allem im Einschaltmoment könnte die Eingangsspannung viel 
schneller steigen als die Ausgangsspannung (z.B. wenn fetter Elko am 
Ausgang). Im Extremfall also wieder die 60V überm LM317 (wenn auch nur 
kurzzeitig ...bumm....

Das müsste also zumindest mal bedacht/überdacht werden, ob man mit 
diesen Situationen rechnen muß ...

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt/gab eine HV-Ausführung des LM317 für bis zu 60V.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

wenn es nicht genau sein muss, Spannungsreferenz mit Zenerdiode (62V) 
und Vorwiderstand und einen phatten diskreten Darlington-Emitterfolger, 
bei Bedarf den Leistungstransistor mehrfach mit Emitterwiderständen zur 
gleichmäßigen Stromverteilung? Eine Kurzschlussstrombegrenzung ist auch 
machbar.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Wiese wrote:
> Hallo zusammen,
>
> ist es möglich, beim LM317 ..... 60V regeln kann ... Spannung
> braucht nicht besonders genau, .... Der Strom sollte bei 10A liegen.
> Mit Zusatztransistoren geht das beim LM317 ja ohne Probleme...

Tja, wenn Du dir mal den obigen aufwand anschaust, wird es mit dem 
Netzteil nach FS 12/1973 (hier im Forum x-mal diskutiert) auch nicht 
(viel) mehr Aufwand.


Es gibt übrigens vom u.a. Lambda/Nemic fertige SMPS für 60V  und 
entsprechend viel Ampere... nur mal als Tip für Alternative3 ;-)


hth,
Andrew

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Und sowas wie ein VB408?"

Output max=Vin-30Volt
Soviel hat er nicht zu verheizen.

Ich würde auch eher in die Richtung von Tom (Gast) gehen mit 2 
Darlington-Transistoren, 2 Emitterwiderständen, 1 Transistor davor zum 
ansteuern plus Vorwiderstand und passende Z-Dioden (was in der Schublade 
rumliegt) um auf die 60 Volt am Ausgang zu kommen. (und auch je nach dem 
was dranhängt noch Strombegrenzung vorsehen)

Autor: A. W. (wiwil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Tipps, eure Einwände und Vorschläge sind gut! Werde mir 
den Schaltplan aus der Funkschau mal angucken, aber im Prinzip reicht 
mir wirklich die diskrete Transistorlösung.
Manchmal ist man so auf fertige Lösungen versteift, dass man die 
einfachsten Sachen nicht sieht.

Gruß
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.