mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IDE / SATA Controllerchip für Audio Recorder


Autor: Motobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an meiner FH findet derzeit ein Projekt statt, wobei es um die modulare 
Entwicklung einen audio HDD recorders geht.

Es stellt sich zur zeit noch die frage, wie wir die daten auf die 
festplatte bringen. Es wurde bereits ein controller eingeplant, der die 
benötigten steuerbefehle bereit stellen kann.

Zentrale frage ist derzeit, was für einen IDE oder sata controller in 
frage kommt.
Ziel wäre eine möglichst hohe datenrate >30mb/s.
andere speichermedien fallen leider aufgrund der mangelnden 
transferraten aus dem raster, da der recorder aufwärtskompatibel bis 
24bit/96khz bei mehreren kanälen sein soll.

leider habe ich keine vergleichbaren projekte gefunden und mir fehlt 
eine übersicht über die am markt verfügbaren controller :(

vielen dank für eure denkanstösse !

gruß,

tobias

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendein Controller mit Gigabit-Ethernet (hab ich bisher aber nur 
wenige gesehen), der die Daten dann per $BELIEBIGES_PROTOKOLL zu einem 
Server schaufelt. Natürlich sollte der Server dann schnell genug 
empfangen & wegschreiben können :)

Hat den Vorteil das die Speichergeschichte outgesourcet wurde, das freut 
die BWLer ;)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, sowas kann man mit einem ordentlichen Controller erledigen. 
Eventuell ein Blackfin Prozessor und µCLinux drauf. Da hast du schon mal 
ein System, wo quasi alles wichtige on Board ist. Der hat auch ein 
genügend schnelles Interface für IDE.

Autor: Motobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:) ja das wäre eine schöne integrierte lösung...

problem ist - wir wurden darauf festgenagelt dass wir lediglich die 
eingehenden ausiostreams plus steuerbefehle bekommen und dann eine 
anbindung an das speichermedium schaffen sollen...

wie gerne würde ich das alles integriert bauen ;)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, dann lies doch die Audioströme seriell mit dem Blackfin ein und 
bearbeite sie bei Bedarf und dann ab an die Platte.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>outgesourcet

Igitt! Kennt denn keiner mehr das schöne Wort 'ausgelagert'?

Zum Thema: Mehrere Speicherkarten, je eine für 2 Kanäle gingen nicht? 
Ist äußerst kostengünstig und verlangt relativ wenige Ressourcen. Zudem 
verliert man bei einem Blackout auf einem Medium lediglich 2 Kanäle. Und 
mechanisch stabil ist das System auch.

Autor: JaaWaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ULtra2 SD karte macht auch 15MByte im Schreibmodus, dh mit 2 von 
denen waere man auch dabei.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motobias wrote:

> Zentrale frage ist derzeit, was für einen IDE oder sata controller in
> frage kommt.

Du weißt woher IDE kommt? Man nehme den Isa-Bus, spendiere Adressdekoder 
& Buffer und einen Interrupt pro Kanal. Später wurde das ganze 
sukzessive aufgebohrt.

Das sollte ein einigermaßen performante Mikrocontroller hinbekommen. 
Kuck dir die ATA-Spec an, wähl einen passenden Transfermodus und ab geht 
es. Bei den ARM-Derivaren gibts genug Auswahl mit einem konfigurierbare 
Buscontroller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.