mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V Funk-Dimmer entstören, aber wie?


Autor: Erik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich hätte da mal eine Frage zum zuverlässigen Entstören von 12
Dimmern!

Mein Projekt: Ferngesteuerte, dimmbare Leuchten auf einem
12V-Seilsystem!

Die Schaltung:
der 12V-Dimmer (Siehe Schaltplan im Anhang) wird per Funkverbindung
(433Mhz AM Funkmodule von ELV) über Encoder/Decoder (HT600/HT614) von
einem Atmel oder Handsender geteuert.

Auf meinem Seilsystem hängen acht dieser Dimmer-Schaltungen.

Das Problem ist nun, das die Dimmer unter Last Störungen erzeugen, die
es den Funkempfängern zum Großtel unmöglich machen die gesendeten
Steuerdaten richtig zu empfangen.

Die Frage ist nun:
"Wie kann ich die Störungen die beim Betrieb der Dimmer endstehen so
zuverlässig unterbinden das die Funkempfänger/Decoder die Steuersignale
unbeeinflußt aufnehmen/verarbeiten können"?

könnten da einfache Ferritkerne in der Lampenleitung helfen?

-Bin für jeden Rat dankbar-

Gruß
Erik

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drossel in Reihe zur Lampe (z.B. 100µH oder mehr; Strom beachten). Wenn
dein Triac nicht 'snubberless' (->Datenblatt) ist, dann auch noch ein
RC-Snubber (->Forensuche od. google od. Datenblatt od. ApplicationNote)
über den Triac, also über A1/A2 legen.

----, (QuadDash).

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich hoffe du hast FREQUENZMODULATION....falls nicht....dann hast du dir
die ungluecklichste konfiguation ausgesucht.

ed

Autor: Erik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also um da noch etwas mehr klarheit rein zu bringen, hab ich meinen
Schaltplan mal komplett zusammen gestellt.

Das Fehlerverhalten schaut nun wie folgt aus:

Betreibe ich eine einzelne Funk-Dimmerschaltung an 12V AC dann
funtioniert das einwandfrei. (Lampe Ein / Aus /Dimmen).
sobald jedoch ein oder mehrere weitere Funkdimmerdieser Art an die
gleiche 12V Versorgungsspannung angehängt werden dann kommt aus den
decodern nur noch ab und zu ein richtiges Telegramm raus.

Ich habe schon versucht die Dimmer mittels Rinkernspeicherdrosseln oder
R-L-Gliedern zu endstören und habe die Elektronik der 433Mhz Empfänger
gegen Masse abgeschirmt.

Leider ohne Erfolg.

Interessanter Weise scheint das Problem bei den Decodern selbst zu
liegen!
Denn schon beim betreiben der Empfänger mit den Decodern ohne vorhanden
sein eines Dimmers treten diese Störungen zwischen den Empfängern /
Decodern auf.

Beispiel:
Zwei 433Mhz Empfänger hängen jeweils über eigene 5V Spannungsregler an
der gleichen 12V AC-Versorgungsspannung und die empfangenen Signale
werden an die nachgeschalteten HT614-Decoder weiter geben. an dem
Ausgang eines Decoders kommt erst ein sauberes fortlaufend stehendes
Ausgangssignal an, wenn ich dem anderen Decoder den Rosc - Wiederstand
aus dessen Schwingkreis klaue.

Bei der Verwendung separater 12V AC-Netzteile als Spannungsversorgung
funktionieren die einzelnen Empfänger/Decoder/Dimmer jedoch.

Die Frage lautet nun, wie läßt sich der Empfänger/Dekoder selbst gegen
gegenseitige Beeinflussung schützen?

Gruß
Erik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.