mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannungsteiler


Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.

Ich habe mit Widerständen einen Spannungsteiler gebaut. Ist für euch 
wohl voll simpel, ich weis. Nun meine frage, kann ich auch aus anderen 
PASSIVEN bauelementen einen solchen spannungsteiler bauen?? :)

Freundliche Grüsse

Autor: gast666 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein teiler nicht denke ich, aber mit dioden kannst du zum beispiel die 
spannung vermindern

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An welche anderen Bauelemente dachtest Du dabei? Einen ohmschen 
Spannungsteiler kann man nunmal nur aus ohmschen Widerständen bauen...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn du Wechselspannung hast kannst du auch einen kapazitiven 
Spannungsteiler verwenden.

Grüße,
Michael

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mit Widerständen die Spannung von 20V auf 5V runtergebracht, 
eben mit einem Spannungsteiler aus Widerständen. Aber vieleicht geht das 
auch mit Dioden oder kondensatoren oder so. oder nicht?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Spannung? Gleich- oder Wechsel? Ein Gleichstrom kann nicht 
durch einen Kondensator fließen, deshalb kannst Du mit Kondensatoren 
auch keinen Teiler für Gleichspannung bauen.

Schau mal bei http://www.elektronik-kompendium.de rein. Da werden solche 
Grundlagen gut beleuchtet.

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichspannung wäre dann dass.. aber könnt mann nicht über einer 
zener-diode 15V abfallen lassen?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsabfall an einem Bauteil ist aber kein Spannungsteiler... wenn 
ich damals im Grundstudium richtig aufgepasst habe. ;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rama lama Ding dong wrote:
> Gleichspannung wäre dann dass.. aber könnt mann nicht über einer
> zener-diode 15V abfallen lassen?

Kann man auch machen.
Aber man nimmt dann eine 5V Zener-Diode.
Die Zener Diode 'schneidet' alles weg, was über ihrer eigenen 
'Nennspannung' liegt.

Kommt halt immer drauf an, was du machen willst.
Mit einem Spannungsteiler teilst du die Spannung. Aus deinen 20V werden 
5V. Sinken die 20V auf 10V, hast du am Ausgang des Spannungsteilers nur 
noch 2.5V  Die Ausgangsspannung folgt also der Eingangsspannung. Problem 
bei einem Spannungsteiler ist dann auch immer noch: Was passiert mit der 
Ausgangsspannung? Da hängt ja irgendeine Last drann. Die hat selber 
einen Innenwiderstand, der dir den Spannungsteiler verfälschen kann.

Die erste Frage lautet daher: Was will ich eigentlich?
Will ich ein fixes Verhätlnis von Ausgangssapnnung zu Eingangsspannung, 
oder will ich die Ausgangsspannung nur nach oben begrenzt haben?

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja da war ich eben nicht.  also neue frage: bringe ich eine spannung von 
20V mit passiven bauelementen(kondi,diode etc.) auf 5V runter? :)

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super beitrag, danke.

also theoretisch bringe ich die 20V mit einer 5V zener-Diode auf 5V 
runter?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rama lama Ding dong wrote:
> super beitrag, danke.
>
> also theoretisch bringe ich die 20V mit einer 5V zener-Diode auf 5V
> runter?

So und jetzt kommt mal die Gegenfrage: Zu welchem Zwecke?

Willst du damit eine Spannungsversorgung für ein Gerät realisieren. Wenn 
ja, was ist das für ein Gerät? Welchen Strombedarf hat es?

Oder willst du damit den Eingang eines µC bedienen um zb. abzufragen ob 
Spannung anliegt oder nicht?

Oder ....


Je nachdem werden andere Schaltungen benutzt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was willst du damit bezwecken?
Elektronik mit 5V Versorgungsspannung an 20V betreiben? oder willst du 
die 20V messen? ....

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die spannung verläuft auf einen trigger einer kamera. wenn 5V angelegt 
sind, schiesst sie ein foto

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind 20V an einer Schaltung angelegt, und am ausgang kommen 5V raus

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rama lama Ding dong wrote:
> die spannung verläuft auf einen trigger einer kamera. wenn 5V angelegt
> sind, schiesst sie ein foto

Da ist also nicht unbedingt damit zu rechnen, dass grosse Ströme 
fliessen.


              +-------+
   +----------|       |---------+-------------o Auslöser
              +-------+         |
                                |
                               ---
                               / \    Z-Diode
                               ---
                                |
   o----------------------------+-------------o GND

Sollte reichen. Als Widerstand würd ich mal 10k oder 1k probieren.

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für deine mühe, schätze ich wirklich sehr.

nein, die ströme sind sehr klein.
ist das eine 5V z-Diode?
und wo fällt jetzt die spannung ab ??
über dem widerstand? und für was ist die z-diode?

Autor: Artjom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch ein Spannungsregler (z.B. MCP1790) nehmen. Eingang max 
48V, Ausgang fix 5V.

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und den kann ich eifach in serie in die Schaltung hengen`?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wiederhole mich nur ungern, aber diesmal muss es wohl sein:

Johannes M. wrote:
> Schau mal bei http://www.elektronik-kompendium.de rein. Da werden solche
> Grundlagen gut beleuchtet.

Da ich kein A***h bin, hier etwas genauer:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/1012151.htm

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja viiiielen dank :)
jetzt verstehe ich auch die oben gezeichnete zeichnung..
ich danke euch allen wirklich <3-lichst:D

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rama lama Ding dong wrote:
> vielen dank für deine mühe, schätze ich wirklich sehr.
>
> nein, die ströme sind sehr klein.
> ist das eine 5V z-Diode?

Yep.

> und wo fällt jetzt die spannung ab ??

Über dem Widerstand

> über dem widerstand? und für was ist die z-diode?

Stell dir die Z-Diode wie ein Ventil vor.
Ist die Nennspannung der Diode erreicht, beginnt sich das Ventil zu 
öffnen.
Die Z-Diode leitet soviel Strom ab, dass die Spannung auf ihrer Seite 
des Widerstands auf der Nennspannung gehalten wird.

Autor: Artjom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung für Spannungsregler

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prima forum hier,, alles super leute.. VIELEN DANK !!

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:
Die Z-Diode sorgt durch ihren weitgehend stromunabhängigen 
Spannungsabfall dafür, dass die Spannung auch lastunabhängig 
einigermaßen konstant bleibt, was beim Widerstandsteiler nicht der 
Fall ist. Google-Stichwort "belasteter Spannungsteiler".

Wenn Du gleich am Anfang wirklich beschrieben hättest, was Du eigentlich 
machen willst, hätte man Dir viel schneller helfen können...

Autor: Rama lama Ding dong (hurlibuz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich verstehe. aber trotem danke das ihr mich so unterstüzt habt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.