mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. USB als oscillator


Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi freunde ,ich habe spartan -3 von der firtma trenz .aber ich habe 
keine oscillator auf dem board .nun wurde mir gesagt dass ich USB als 
oscillator nutzen kann .ich nutze schon den usb als versorgungsspanung.
Also auf dem board gibt es ein baustein GT3200 und ich muss noch ein 
register progarmmieren .kann jemanden mir helfen zur orientierung oder 
ein link mir zeigen danke

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Board genau? Verlinke mal den Schaltplan hier, damit wir nich 
lange suchen müssen.

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein board ist auf dem link
 http://www.trenz-electronic.de/products/fpga-board...


Standard FPGA Micromodules (TE0140 Series)


ich hoffe du hast alles

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spartan-3
XC3S200- 4FTG256C


und das ist mein fpga

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch dazu


The USB interface chip can provide a
60MHz clock signal to pin D9 of the FPGA.
In order to use this clock the USB3250
control signals must be driven according
to the previous section. DATABUS16_8
can also be set to '1' to provide a 30MHz
clock instead.
The DCMs of the FPGA can be used to
synthesize arbitrary clock frequencies
from this signal.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, da hast du doch alles, was du brauchst....oder wo ist jetzt das 
Problem? Such dir das Datenblatt des USB Chips, und schau, wie du welche 
Register da setzen musst.

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke :) christian hast du schon mal ein register programmiert ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ernst gemeint? Ich hab schon viele Register beschrieben, aber 
bei dem USB Chip noch nicht. Aufgrund deines Wissensstandes und deiner 
Art Fragen zu stellen, befürchte ich, dass du mit so einem Board 
(Projekt) momentan überfordert bist.

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe vieles programmiert aber nie ein rigister ; was ich nicht 
verstehe warum soll ich einen register programmieren .ich will
 nur das prinzip vertehen ;was wird im register gespeichert
; es gibt ein usb dann einen baustein gt3200 und woru dient diese 
register
danke im voraus
mein Gott und noch dazu alles auf englich

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, wenn du schon so vieles programmiert hast, aber nicht weißt, was ein 
Register ist, wozu es da ist und wie man es programmiert, dann wirst du 
noch viele Schwierigkeiten mit hardwarenaher Programmierung haben. Einen 
GT3200 Chip gibts laut Doku nicht. An den Schaltplan komme ich 
allerdings nicht ran, bin nicht registriert. Aber laut Doku ist da ein 
SMSC USB Controller drauf, der einen 60MHz Takt ausgeben kann. Such dir 
das Datenblatt zum USB3250 und schau nach, wie man den Takt da raus 
gibt. Oder schau in eines der Beispiele da, bei Trentz gibts ja einige, 
unter anderem auch für USB 2.0 da wird sicher was dabei sein.

Und an das Englisch musst du dich gewöhnen, Datenblätter usw. auf 
Spanisch gibts nirgends :)

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wirklich - so eine frechheit - und dabei tust du dir doch schon mit 
Deutsch soo schwer.

Also in dem Abschnitt oben steht wie du einen 30MHz oder einen 60MHz 
Takt erzugen kannst. Kann ja so schwer nicht sein (hab mir das Board 
jetzt aber nicht im Detail angesehen)

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ihr habt nur erzaehlt wie gut ihr seid ,und wie alles einfach ist 
;ich hasse sowas.
ich bedanke mich bei Dirk ,der mir eine email geschikt hat. sonst war 
nur bla bla .

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ carlos
>> ich habe vieles programmiert aber nie ein rigister

Was denn dann ????

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan Henning wrote:
> @ carlos
>>> ich habe vieles programmiert aber nie ein rigister
>
> Was denn dann ????

Videorekorder, Eieruhr, ...

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Videorekorder, Eieruhr, ...
du hast datum/zeiten eingestellt und das hat mit programmieren 
nichts zu tun. das programm, das dir beim Videorekorder/Eieruhr/.. die 
zeit, die du einstellst, entgegen nimmt und was damit macht, das muss 
geschrieben werden und genau dieses programm schreiben, nennt man 
programmieren. dabei müssen die jeweiligen register des verwendeten 
chips, in dem dann das programm läuft, berücksichtigt/beschrieben 
werden...

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master Snowman wrote:
>>> Videorekorder, Eieruhr, ...
> du hast datum/zeiten eingestellt und das hat mit *programmieren*
> nichts zu tun.

Noe. In der Bedienungsanleitung zu meinem Videorekorder wird das als 
Programmierung beschrieben.

Olli

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HaHa, snowman, da biste aber jetzt ins Messer gelaufen, Lies dir den 
Beitrag nochmal durch :) (Vorallem wer was gepostet hat)

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe halbadierer ,zaehler ;frequenzteiler ;siebensegment anzeiger 
,.... programmiert aber ich hatte ein frequenzoscillator am board .jetzt 
nicht mehr :(     . ich soll das ueber mein usb zapfen .aus der GT 3200 
kommt entweder 30 MGHZ oder 60 MGHZ je nachdem ob 8 datenbus oder 16 
daten bus gewaelht wird . bis jetzt ist alles ok.
aber wozu brauche den register ? ist zu unterscheiden zwischen 30MGHZ 
UND 60 MGHZ oder was ?es kommt bestimmt einer wieder mit einem bloeden 
spruch

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Blinkdemo wird ebenfalls der USB Phy als Taktgenerator genutzt.
Zwar nur mit 30 MHz aber die könnte man zur Not auch noch mit einem DCM
auf 60 MHz bringen.
http://www.trenz-electronic.de/de/support/download...

Autor: irgendein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geil Ich will auch einen USB Oszillator der 30 und 60PHz ausspuckt.

Autor: PillePAlle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ein gezapftes Schwarzes ,yoo
Bier für alle aus dem USB :-)

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk wrote:
> In der Blinkdemo wird ebenfalls der USB Phy als Taktgenerator genutzt.
> Zwar nur mit 30 MHz aber die könnte man zur Not auch noch mit einem DCM
> auf 60 MHz bringen.
> 
http://www.trenz-electronic.de/de/support/download...

Na, das Blinken wirst Du weder bei 30, noch bei 60MHz sehen koennen ;-)

Autor: Chris Kl (chrisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, wenn man die Augen 15 mal pro Sekunde auf und zu macht blinkts 
wieder :D

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli R. wrote:
> Na, das Blinken wirst Du weder bei 30, noch bei 60MHz sehen koennen ;-)
Naja:
 signal counter : integer range 0 to 16777215;
 :
 mm_led <= '1' when (counter < 8388608) and (i(9)= '1') else '0'; 
1,788 Hz sollten auch im fortgeschrittenen Zustand noch als Blinken 
wahrnehmbar sein ;-)

@ Carlos Josef (amigo)
Basierend auf der Blink-Demo muß nur der SMSC-Controller auf 8-Bit 
Interface umgestellt werden, damit am CLK_OUT 60MHz herauskommen:
utmi_databus16_8  <= '0'; -- 8-Bit Interface --> CLK_OUT = 60MHz
utmi_reset        <= '0';
utmi_xcvrselect    <= '1';
utmi_termselect    <= '1';
utmi_opmode1      <= '0';
utmi_txvalid      <= '0';
diese Information findet sich mit einer Suche nach "60MHz" im Datenblatt 
zum GT3200 auf Seite 10 in der letzten Zeile der Tabelle.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ich habe halbadierer ,zaehler ;frequenzteiler ;siebensegment anzeiger
>> ,.... programmiert

wow, und das alles ohne Register.
Ich denke wir können alle bei Dir noch was lernen.

Autor: Carlos Josef (amigo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke herr miller danke herr  dirk .ich habe alles jetzt verstanden . 
das forum ,die anfänger ,brauchen leute wie ihr .danke nochmal

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.