mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Marktübliches Gehalt für einen SW - Ingenieur


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welches Gehalt ist derzeit marktüblich für einen SW Ingenieur, Bayern, 
fast 3 Jahre Berufserfahrung, Diplom(Uni) Informatik?

Derzeit verdiene ich etwa 48k im Jahr. Ich beabsichtige, in etwa zwei 
Jahren den Arbeitgeber zu wechseln, um dann in die Gehaltskategorie >60k 
zu gelangen. Ist das realistisch?
Ich denke, dass man vor allem in den ersten 10 Berufsjahren mit größeren 
Gehaltssprüngen rechnen kann. Wenn man derzeit im Bereich von 60k-70k 
liegt, wird man als normaler Ingenieur ohne Personalverantwortung wohl 
keine großen Sprüngen mehr machen können.
Was denkt Ihr?

Autor: Thomas K. (tomk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Namensvetter, ;-)

die Frage läßt sich so nicht beantworten. Oder nach dem 
Radio-Erewan-Prinzip ... aber das hilft Dir nicht weiter!

Es geht recht speziell darum, was für Software bzw. entsprechend 
artverwandte Leistungen und in welcher Branche. Damit kommst Du auf ein 
recht weites "Streufeld"

WENN Du das geforderte kannst, Spezialwissen nachweisen kannst und - 
sicher, Glück gehört auch dazu - zum richtigen Zeitpunkt am richtigen 
Ort bist, geht das schon.

Schönen Karfreitag,
Thomas

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Firmenwechsel sind normalerweise maximal 10-15% Steigerung 
drin. Wenn Du das in 2 Jahren machen möchtest und dann mindenstens 60k 
erreichen willst, kannst Du Dir selber ausrechnen, auf welches Gehalt Du 
in den zwei Jahren in Deiner momentanen Firma kommen musst.

Oder mach es andersherum: Du gehst davon aus, was Du in den 2 Jahren in 
Deiner aktuellen Firma erreichen kannst, und schlägst dann 10-15% drauf, 
um auf das zu kommen, was Du realistisch erwarten kannst in der neuen 
Firma.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans: Warum sollen bei einem Wechsel nur 10-15% drinnen sein? Es kommt 
ja v.a. darauf an, wie geschickt man in der Gehaltsverhandlung agiert. 
Im Vorstellungsgespräch wird man sicher nicht sagen, wie viel man 
momentan verdient.
Außerdem: Sind 60k für einen SW Ingenieur nach 5 Jahren BE nicht 
realistisch?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Vorstellungsgespräch wird man sicher nicht sagen, wie viel man
> momentan verdient.

Doch, genau das wird man normalerweise machen.

Früher war das sogar so, dass man dabei nicht lügen konnte, weil der 
alte Arbeitgeber die Eintragungen in der Lohnsteuerkarte gemacht hat. 
Das hat dann der neue gesehen. Nur beim Wechsel zum neuen Jahr war das 
anders.

Heute ist das etwas anders mit der Lohnsteuerbescheinigung des alten 
Arbeitgebers. Vielleicht kann jemand anderes dazu etwas sagen.

Ich kann Dir versichern, dass es ganz normal und üblich ist, nach dem 
aktuellen Gehalt gefragt zu werden und diese Frage dann auch zu 
beantworten.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warte mal nicht zu lange, sondern sehe zu das du eine
günstige Gelegenheit findest. Planen kann man das kaum,
weil das auch von der Wirtschaft abhängt. Nachfrage,
du erinnerst dich?

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60k bei rund 5 Jahren Berufserfahrung ist realistisch, wenn man etwas zu 
bieten.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@schwups..
Und derzeit ist wohl nicht gerade die beste wirtschaftliche Lage, um zu 
wechseln..

Autor: neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...doch nach Hartz 4...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@neuer:

ich weiß nicht, was so ein Post soll...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 -15% bei einem Wechsel ist ungeschriebenes Gesetz. Ich glaube kaum, 
daß ein AG mehr geben wird. Außerdem kommt es auf die Region an. Wechel 
mal von den 48 k in den Osten. Da bist Du bei 30k - egal, ob Uni oder 
FH.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>60k bei rund 5 Jahren Berufserfahrung ist realistisch,
ja, ist realistisch.

> wenn man etwas zu bieten

 .. hat, kriegt man auch 65k!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die bisherigen Antworten. Sind meine jetzigen 48k marktüblich?
Ich hatte schon jedes Jahr Gehaltserhöhungen, allerdings bewegten sich 
diese nur zwischen 3 und 6%.
Viele Jungakademiker wechseln wohl ihren ersten AG nach 4-5 Jahren..

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hatte schon jedes Jahr Gehaltserhöhungen, allerdings bewegten sich
> diese nur zwischen 3 und 6%.

Was heisst hier "nur"? Darüber kannst Du froh sein. Vielleicht kommt 
beim nächsten Mal keine Erhöhung wegen Krise usw.. Das ist bei uns z.B. 
so.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viele Jungakademiker wechseln wohl ihren ersten AG nach 4-5 Jahren.

Ja, das stimmt. Das habe ich auch gemacht. Als Jungakademiker geht das 
Wechseln auch viel einfacher.

Wenn man schon länger dabei ist und ein höheres Gehalt hat, wird das 
Wechseln schwerer. Vor allem wird es schwerer, für das gleiche Gehalt 
eine etwas andere Tätigkeit auszuüben. Da konkurriert man dann mit den 
billigeren Jüngerern, die fachlich etwa die gleichen Voraussetzungen 
haben. Rate mal, wer dann genommen wird.

Ein Wechsel bring auch Risiken mit sich: In Krisenzeiten wird oft nach 
dem LiFo-Prinzip entlassen. Man hat da mit einer geringen 
Betriebszugehörigkeitszeit schlechte Karten.

Eine lange Betriebszugehörigkeit stellt ein grossen Wert dar.

Wer allerdings schon immer plante, irgendwann zu wechseln, der soll es 
auch machen. Am besten geht das natürlich am Anfang des Berufslebens.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.