mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software DVI-D Zeugs - ist das wirklich ernst gemeint?


Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www4.atelco.de/articledetail.jsp?aid=9942&a...

fällt mir schwer das zu glauben

das Shop ist doch ansich ganz seriös

"Innenleitern aus sauerstofffreiem Kupfer"

ich dachte eigentlich DVI ist digitale und nicht analoge Ansteuerung

was soll denn der Krampf?

Autor: Matthias Nix (vbchaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon von 4fach geschirmten Kabeln gehört, die dafür ausgelegt 
sind, in engen Winkeln gelegt werden zu koennen, ohne das Elektronen aus 
den Kurven fliegen koennen. Aber 382Euro für ein DVI Kabel schlägt dem 
Fass die Krone ins Gesäß :)

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kenne ich mich mit dieser Schnittstelle bisher zu wenig aus, mein 
Monitor ist noch über ein herkömmliches VGA-Kabel angeschlossen. Ist das 
besagte "Korpus Delikti" ein stinknormales Verbindungskabel für einen 
TFT an eine Grafikkarte mit DVI-Ausgang?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das.

Als ob das nicht schon genügen würde, werden die Daten digital 
übertragen. Übergangswiderstände & Co machen sich also erst wesentlich 
später bemerkbar, bzw. würde ich fast behaupten, das es mit jedem Kabel 
genausogut funktioniert. Entweder ganz, oder garnicht.

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bekannter von mir musste oder wollte bzw. hat sich ein DVI-Kabel für 
seinen neuen 22" TFT beim Markt mit dem Geiz gekauft und dafür 39 Euro 
berappt. Er hatte mich darauf angesprochen und ich erklärte ihm dass ich 
39 EUR für zu teuer hielt (für sowas gehe ich meistens in den oben 
erwähnten Markt in meiner Nähe). Deswegen hab ich gerade mal geschaut 
und dann das (Schreck!). Nagut, das Oelbach Zeugs ist Bestellware, sie 
haben auch wie ich sehe 2 Kabel von Digitus für um die 12 EUR bzw. 18 
EUR. Nur was ist der Unterschied zwischen Dual und Single Link? Was 
braucht man für einen TFT? (OK, könnte googlen, aber ein kleiner 
Forenplausch hat doch auch was, oder?).

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dann noch DVI-D und DVI-I?

man kommt ganz durcheinander

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach du Gott, ich sehe gerade, DVI kann je nach Typ auch analog 
übertragen

dann verstehe ich auch den Fetischismus mit den Signalverlusten

dachte immer DVI sei rein digital

http://www.radiostore.de/beratung/DVI_Kabel_DVII_D...

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Dvi

unter Signalübertragung

wegen single und dual,
hat nur was mit den maximal möglichen zu übertragenden Daten zu tun.

Das Kabel im ersten Post ist aber rein Digital gg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, es kann, muss aber nicht.

Das verlinkte Kabel überträgt nur digital, die analogen Pins sind dort 
garnicht vorhanden...

Meistens wird das analoge Signal auch garnicht verwendet. Die 
Grafikkarten liefern es nur mit, damit man per Adapter noch analoge 
Monitore anschließen kann. Ansonsten ist mir bis jetzt noch kein Gerät 
über den Weg gelaufen, was beide Signale benötigt.

Soweit ich das weiß, braucht man ein Dual-Link Kabel nur für besonders 
große TFTs. Ein "DVI-Kanal" kann maximal x*y Pixel übertragen, hat das 
Display eine höhere Auflösung, benutz man halt einen weiteren "Kanal". 
Die genaue Auflösung müsste ich jetzt nachschauen.
Scheinbar hat sich bei der Normung mal jemand über so etwas Gedanken 
gemacht und einen zweiten "Kanal" gleich mit im Stecker vorgesehen.

Wenn du also ein Kabel kaufen musst, würde ich an deiner Stelle gleich 
ein DVI-D Dual-Link Kabel kaufen. Preislich dürfte sich das nichts 
geben, dafür hast du gleich die volle Bandbreite verfügbar, wenn der 
Monitor doch mal größer werden sollte.
Wobei ich fast behaupten würde, dass du dich dann mit HDMI herumschlagen 
darfst ;-)

Autor: Matthias Nix (vbchaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apples 30"er z.B. hat so ne perverse Auflösung, dass man zum Betrieb 2 
DVI Kanäle braucht.

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DVI-D bedeutet nur Digitale Signale. Singellink bedeutet das nur ein 
Adernpaar pro Farbe gibt.

Auf Deutsch:
-Für hohe Auflösungen geht das Kabel garnicht. (wegen Singellink)
-Bei Digitalen Signalen gibts kein schlechtes oder gutes Bild. Entweder 
kommt ein Bild oder nicht.
-Analoge Monitore Funktionieren damit nicht
- Ein Kabel für 16,10Euro von Reichelt zB. (gut sind nur 10m) ist besser 
als dieses da es Duallink hat und damit auch höhere Auflösungen 
unterstützt.

Aber gut wers braucht... gibt genug denen man so einen Schrott verkaufen 
kann. Bei Spammails ists doch genauso - wenns nicht Leute geben würde 
die auf sowas reagieren dann würds auch kein Spam geben aber das ist 
wieder n anderes Thema g

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also preislich besteht zumindest bei Atelco schon ein minimaler 
Unterschied zwischen Single und Dual DVI-Kabel. Nach meinem Empfinden 
ist 18 Euro für so ein Kabel gerade noch erträglich, in anbetracht 
dessen, dass es preiswerte TFT-Moniore mit DVI-Schnittstelle bereits für 
knapp über 100 Euro gibt. Wenn man dann für ein DVI-Kabel gleich 39 Euro 
abgeknöpft bekommt (weil es dem Gerät nicht beiligt) dann relavitiert 
sich so ein vermeinslich preiswertes Angebot wieder. Genau das ist 
meinem Bekannten passiert, bei seinem 22" HP lagen zwar ein VGA Kabel 
und auch ein HDMI-Kabel bei, aber kein DVI-Kabel und mit dem HDMI-Kabel 
gibt es momentan ein wenig Stress. Deswegen die Anschaffung eines 
DVI-Kabels (leider eben recht teuer im MM, was den Guten ein wenig 
nervte ;)).

Wikipedia hab ich mir eben mal reingezogen, ist sehr informativ, aber 
wie gesagt, ich wusste nicht, dass diese Schnittstelle auch Analog kann. 
Hatte mich schon über die preiswerten 'DVI nach VGA Adapter' gewundert 
;).

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor man sich ein High-end DVI-Kabel zulegt, sollte man erst schauen 
was die Grafikkarte überhaupt für DVI hergibt, und ob/wie das so mit dem 
Monitor zusammenpasst.

Du kannst ja dann noch bei HDMI weitermachen, da gibts auch dutzende 
veschiedene Übertragungsstandards ;)

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, es ging nicht um den Kauf dieses oben gezeigten Kabels, ich war nur 
etwas überrascht, dass es sowas überhaupt gibt

(hatte nach einem preiswerterem Kabel wie das des MM gesucht)

Autor: ollibass (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich könnte mir vorstellen, dass die besondere schirmung und der 
qualitativ hochwertige aufbau deswegen sinnvoll sind, da man sonst 
einfach nicht über die länge kommt. 15m ist schon ne ganze Menge! klar, 
bei digital gilt: kommt an oder kommt nicht an. bei so langen kabeln 
kanns dann bestimmt schon mal sein, dass nix ankommt, wenn man ein paar 
bastelstrippen zusammenkittet.
bin da aber auch kein experte.

der preis ist natürlich schon der absolute hammer. ich denke die 
herstellungskosten werden unter 50 euro liegen..

viele grüße und frohe ostern
olli

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Innenleitern aus sauerstofffreiem Kupfer"

Würde der Cu-Leiter Sauerstoff enthalten, wär er doch "verrostet"...

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach mit Bild da/Bild nicht da ist es nicht. Abgesehen, das der
Preis für diese Kabel Wucher ist. Bei den Datenraten die per DVI
übertragen werden ist ein ordentliches Kabel bei 15m schon Pflicht. Es
sind ja immerhin 1,65 GBit.
Wer mal probiert hat Full-HD Auflösung per DVI auf ein großes
Präsentationsdisplay (NEC-4020) wird das schon einsehen. Da kann zwar
ein Bild da sein, aber mit massig Farbfehlern weil irgendwelche Bits
verschwinden. Wir übertragen in Hörsälen und Seminarräumen größere
Strecken nur noch mit DVI-LWL-Wandlern.

Torsten

PS: Kupfer für Kabel ist in der Regel immer sauerstoffarm, sonst könnte
man es im Kabelwerk nämlich nicht zu sehr dünnen Drähten ziehen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regt euch doch nich auf... wer verarscht werden möchte, findet an jeder 
Ecke einen, der dabei hilft.

Hier: Finde den Unterschied:

2x50-Zentimeter Cinch-Kabel mit Steckern für rund 1500 Euro.
http://www.hifi-phono-house.com/Kabel/Cinchkabel/K...

2x75-Zentimeter Cinch-Kabel mit Steckern für 0,45 Euro.
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=tabelle.php&...


Und ja, es gibt viele Fälle, in denen gutes Kabel gerechtfertigt ist, 
Gigabit-Netzwerk fährt man ja auch nicht über Klingeldraht. Aber auch da 
ist das gute Kabel billiger...

Autor: armes Würstchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie scheint der teure Hersteller verbreitet zu sein, habe gerade 
mal bei Alternate geschaut und siehe da

http://www.alternate.de/html/categoryListing.html?...

das ist doch eigentlich alles was man braucht

http://www.alternate.de/html/product/Kabel_VGA-DVI...

damit ist für mich zumindest klar, dass der M Markt mal wieder mit 
seinen 39 Euro die Kunden übers Ohr gehauen hat (muss bei der Fülle der 
Kabelvarianten mir aber erst noch mal genau das Kabel zeigen lassen, was 
die Bekanntschaft im MM erstanden hat; vielleicht ist es ja eines mit 
sauerstoff gebleichter Einzeldrahtaufhängung :-))

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MM ist bis auf manche Lockangebote immer zu teuer.

http://www.pcanymore.de/?cnt=artikelinfo&id=6202086r

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Regt euch doch nich auf... wer verarscht werden möchte, findet an jeder
> Ecke einen, der dabei hilft.

> 2x50-Zentimeter Cinch-Kabel mit Steckern für rund 1500 Euro.
> 
http://www.hifi-phono-house.com/Kabel/Cinchkabel/K...


"Kimber Kable verwendet für das KS-1036 WBT-0102Ag-Stecker und verlötet 
mit Kimber Kable Wondersolder."

Danke für den Link, "Wondersolder" sagt ja wohl alles :)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kimber Kable  ...

immerhin ist da viel Silber drin ... kann man ja seiner technik-affinen 
Freundin/Frau als Collier um den Hals hängen ...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. wrote:

> "Kimber Kable verwendet für das KS-1036 WBT-0102Ag-Stecker und verlötet
> mit Kimber Kable Wondersolder."
>
> Danke für den Link, "Wondersolder" sagt ja wohl alles :)

Das hat aber nichts mit dem berühmten "Kimble" zu tun oder? ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Schmitz

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matrix wrote:

> -Bei Digitalen Signalen gibts kein schlechtes oder gutes Bild. Entweder
> kommt ein Bild oder nicht.
<ach>
Es gibt genügend Spielraum zwischen guter und mieser Übertragung. Ein 
möglicher Bildfehler sind immer wiederkehrende Farbpixel auf einem 
schwarzen Bild bis hin zu Bildgrieseln.

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie besoffen muss den ein Produktmanager gewesen sein, so ein Kabel zu 
dem Preis in den Shop zu nehmen. Damit macht Atelco sich so richtig 
unglaubwürdig. Naja, wenn ich mir deren Ladengeschäft hier vor Ort 
anschaue, dann verstehe ich alles ...

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wundern diese Angebote nicht. Die Kenntnisse in Sachen 
Naturwissenschaft und Technik sind in der allgemeinen Bevölkerung sehr 
bescheiden. Sogar in diesem Forum wundert mich manchmal die Inkompetenz 
der Leute.


Vielen Leuten kann man allen Schwachfug verkaufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.