mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC16F876 -> EEPROM -> GLCD


Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich ich möchte mit einen PIC16F876 ein GLCD mit 2bit Grastuffen 
betreiben nur braucht das mehr Daten ums komplett zu beschreiben als der 
PIC an Flash hat.

Meine idee deshalb war ein 1mbit EEPROM zu verwenden in dem das 
Standartbild des Displays gespeichert ist und die Änderungen an dem Bild 
auch drinnen zu speichern und den immer vom EEPROM auf das Display zu 
schieben was auch den vorteilhaft ist das ich es am PC auslesen kann und 
daraus ein echtes Bild generieren kann da ich in den Betriebsmodus den 
ich nutze eh nicht vom Display Lesen kann.

wehre das so möglich ? oder mach ich da nen Denkfehler ?

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind etwas wenige Informationen um dir sinnvoll weiterhelfen zu 
können. Auf jeden Fall ist ein EEPROM i.d.R. viel zu langsam, besonders 
beim schreiben. Das führt zu Bildstörungen. Ich gehe auch davon aus, 
dass der PIC selbst mit 20MHz zu langsam für die Aufgabe ist. Das hat 
weniger mit dem PIC zu tun als vielmehr mit der Datenmenge und 
Bildwiederholfrequenz.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste so klappen wie von dir beschrieben. Aber denk auch daran das du 
vielleicht ein kleines Dateisystem schreibst, denn auf dem EEPROM kannst 
sicher mehrere "Standbilder" speichern.

MFG Patrick

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bildwiederholung Freq. hab ich nicht also muss nicht permanent die 
daten rein schieben alle 5min ca. einmal.

Also machen möchte ich nen Templogger daher dachte ich ich legen den 
Graphen ins EEPROM der ist etwas aufwendiger deswegen reicht des Flash 
nicht mit den ganzen Extras die ich einbauen möchte  die idee war dann 
alle 5-10min. die daten im Graphen zu ändern (die einzelnen 
Messpunkte)wen der voll ist wird aus dem Template im EEPROM ein neuer 
erstellt und auf diesen dann weitergeschriben.

Aso EEPROM wolte ich 1mbit SPI nehmen, das Display ist ein ssd-1854 
dieses kann per I2C, SPI oder Parallel angesteuert werde aber wohl 
Parallel ansteuern.

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja dein Problem wird dann darin liegen das du den EEPROM "zu tode 
schreibst" wenn du echt alle 5 min so einen neuen Graphen erstellen und 
ins EEPROM laden willst. (Annahme du überschreibst den bestehenden 
immer) Ich würd eine kombination aus SRAM (für den Graphen) und EEPROM 
(für die Werte) nehmen.

MFG Patrick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.