mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Thyristormodul zünden


Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem µC ein Thyristormodul (bestehend aus 2 
antiparallelen Thyristoren, die zum Zünden mit Ugt=3V einen Zündstrom 
von Igt=150mA benötigen) galvanisch getrennt zünden.

Da auch Wechselspannungen von etwa 4VAC geschaltet werden müssen, kann 
zum Zünden nicht die zu schaltende Wechselspannung selbst verwendet 
werden (bis die 3V erreicht sind bin ich ja schon fast in der Mitte der 
Halbwelle).

Ich hätte mir 2x 6V generiert (entweder über DC/DC-Wandler oder mit 
Trafos direkt aus der Netzspannung) und diese per Optokoppler auf die 
Gates der Thyristoren gegeben, aber die DC/DC-Wandler sind recht teuer 
(erscheinen mir ehrlich gesagt auch irgendwie zu "filigran" an so einer 
Stelle) und da es durchaus sein könnte, dass im Ausland anstatt der 
230VAC nur die Hälfte zur Verfügung steht, ist auch die Trafolösung 
nicht ideal.

Wie könnte man sowas am besten realisieren, bzw. was ist der "übliche" 
Weg dafür?

Vielen Dank
Randy Nürnberger

Autor: Roland Praml (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du die 4VAC nicht irgendwie gleichrichten + ggf. 
Spannungsverdoppeln und dann mit einem Optokoppler schalten

Gruß
Roland

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende immer Zündtrafos für die Gateansteuerung. Es sind 
eigentlich alle mit niedriger Koppelinduktivität und niedrigem 
DC-Widerstand geeignet. Das Übersetzungsverhältnis kann man auch noch 
gewinnbringend optimieren, so dass treiberseitig kein allzu hoher Strom 
benötigt wird.

Gezündet wird mit kurzen DC Pulsen auf den Trafo, der sekundärseitig 
direkt das Gate steuert und primärseitig (Steuerseite) wird mit einem 
Widerstand den Gatestrom auf die absolut maximum ratings begrenzt.

Die Lösung ist sehr klein (1 cm³) und benötigt keine separate galvanisch 
getrennte Versorgungsspannung.

Ich verwende meistens IGBT Steuertrafos von www.vacuumschmelze.de und 
zwar die Typen, die beim Bürklin erhältlich sind.

Grüße,

Peter

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist auch der sinnvollste Weg, die können Information und Energie 
übertragen, die brauchst du nun mal zum Zünden.
Ne Alternative könnten auch die iCoupler von Analog Devices sein, 
müsstest du mal schauen, ob der Strom auf der isolierten Seite reicht, 
die Thyristoren zu zünden, wahrscheinlich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.