mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Aldi und seine kalten Lötstellen


Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habs mir ja schon fast gedacht ich hab mir bei Aldi nen Fahrradtacho
für 4 Euro gekauft. Natürlich ging er nur ab und zu mal.
Was wars wie immer ne kalte Lötstellen.

Wann sind die mal in  der Lage gute Produkte zu liefern

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Leute bereit sind, mehr zu bezahlen?

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer billig kauft bekommt auch billig ;-)

Autor: Hitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist an 4 Euro billig?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer macht die Preise? Die Käufer oder die Anbieter?
Letzten Endes vergrault man die Leute mit nicht zuverlässig
funktionierenden Apparaten. Ich denke, daß 80% der Bevölkerung
nicht in der Lage sind, einen solchen Fehler (kalte Lötstelle) zu
beheben. Die kaufen dann eben dort keine ekeltronischen Apparate mehr.

MfG Paul

Autor: eaehavelich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Jahre Gewährleistung.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ekeltronischen
War das Absicht?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die kaufen dann eben dort keine ekeltronischen Apparate mehr.

Höchstens eine Woche lang. Bei den Preisen können sie nicht dauerhaft 
widerstehen.

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke, daß 80% der Bevölkerung nicht in der Lage
>sind, einen solchen Fehler (kalte Lötstelle) zu beheben.

definitiv mehr!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hippie wrote:
>>Ich denke, daß 80% der Bevölkerung nicht in der Lage
>>sind, einen solchen Fehler (kalte Lötstelle) zu beheben.
>
> definitiv mehr!

Passt doch ins Konzept "Dummer Konsument will billig und kauft billig"

Als nicht so dummer K. kann man abwägen. Kauf ichs trotzdem, so kaufe 
ich den allfälligen Mangel mit (im Paket all inclusive ;-))) )

1. Ich versuche bei Garantie/gewährleistung Glück zu haben.
2. Ich besser selbst nach.
3. Es war eh billig. Fort damit.

Auf letztere Zielgruppe setzt der Disconter.

Autor: Mr. Machine (machine123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, die Geiz ist Geil Mentalität.

Ich finde es unglaublich, dass sich Lukas darüber aufregen kann, dass 
ein 4 Euro Elektronikprodukt bei der Produktion nicht zu 100% geprüft 
wird.

Es wird schon seinen Grund haben, dass bekannte und gute 
Markenhersteller von Fahradcomputern ihre Pordukte nicht für einen 
solchen Preis verkaufen (können).

Was mich noch mehr aufregt ist, dass die Leute enorme Ansprüche im 
allgemeinen haben, ganz nach dem Motto: Schliesslich habe ich dafür 
bezahlt!

Richtig... Man bekommt was man dafür bezahlt...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo - warum hat er das Ding nicht einfach bei Aldi umgetauscht? In einem 
4 - Euro - Gerät suche ich doch nicht erst Fehler.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie soll Aldi merken, dass sie Schrott verkaufen wenn die Kunden es 
selber reparieren?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HildeK
>>ekeltronischen
>War das Absicht?

Na freilich!
Ich schreibe immer mal solchen Lötzinn, äh Blödsinn. ;-)

MfG Paul

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wie soll Aldi merken, dass sie Schrott verkaufen

Ich denke das ist denen schon bewusst. Und vermutlich fühlen sich Aldi & 
Co. dann in ihrem tun noch bestätigt, weil...
>3. Es war eh billig. Fort damit.
>Auf letztere Zielgruppe setzt der Disconter.

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mich nicht darüber aufgeregt das das ding kaputt war

es geht darum das Aldi defekte Serien aufkauft und ins Regal legt.

Ich hab mir übrigens noch nen 2 geholt und ebenfalls repariert.

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab mir übrigens noch nen 2 geholt und ebenfalls repariert.

Die Rechnung von Aldi geht immer mehr auf.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> Ich hab mich nicht darüber aufgeregt das das ding kaputt war
>
> es geht darum das Aldi defekte Serien aufkauft und ins Regal legt.
>
> Ich hab mir übrigens noch nen 2 geholt und ebenfalls repariert.

Selber schuld also.

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt für 8 Euros 2 Tachos wer bitte ist da dumm

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> Ich hab jetzt für 8 Euros 2 Tachos wer bitte ist da dumm.

Der, der die Arbeit nicht berechnet, die du 'reingesteckt hast.

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> Ich hab jetzt für 8 Euros 2 Tachos wer bitte ist da dumm.

Du hast jetzt zwei tolle Tachos für ein paar Kröten (und ein bisschen 
Lötarbeit) bekommen. Toll. Freu dich.
Hast du mal an die Leute gedacht, die mit so einer Scheiße über den 
Tisch gezogen werden? Hast du mal an die Ressourcen-Verschwendung 
gedacht, die mit so einem Mist unterstützt wird? Hast du mal an die 
Arbeitsbedingungen gedacht, die bei diesem Hersteller vorherrschen 
müssen (Menschen, Maschinen, Energie, Entsorgung)? Wahrscheinlich nicht. 
Weil Geiz so sehr sexy ist.

Ich sage nicht, dass so ein Teil 30Euronen kosten muss. Aber wenn man 
nur mal so überschlägt, was da alles hinter hängt (Herstellung, 
Transport, Vertrieb usw), dann bin ich der festen Überzeugung, dass mit 
dem Kauf eines solchen Wegwerfproduktes (bei dem vermutlich noch nicht 
einmal die Batterie getauscht wird) Menschenrechte verletzt werden und 
die Umwelt aufs übelste missbraucht wird.

Ich lasse mich wirklich gerne eines Besseren belehren. Vielleicht kann 
hier ja mal jemand glaubhaft darlegen, wo diese Teile wirklich herkommen 
(vielleicht ist es ja 2.Wahl eines renommierten deutschen/europäischen 
Herstellers der Menschenrechte und Umweltschutz in Ehren hält). Aber so 
lange ich keine glaubhaften Beweise dafür habe, kann ich solch ein 
Verhalten nur als dumm und kurzsichtig bezeichnen.

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Lukas 2 Tachos braucht sagt das aus das er auch 2 Fahrräder 
hat. Ein graues für unter die Woche und ein Rotes fürs Wochenende? Na 
mit so viel Geld hat er es noch weniger nötig beim Aldi einkaufen zu 
gehen.

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding kommt aus China

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Fragen mehr. <:-)

Autor: Time (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chinesen arbeiten billig und gut

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billig auf jeden Fall (das ist ja ihr großer Vorteil: Heerscharen von 
billigen Arbeitskräften).

Gut - najaaaaaa, hab' mich mit so 'nem Ramschartikel auch schonmal 
angeschmiert (ein Keyboard für meinen PC für 9,90) - aber meine neue IDE 
- Festplatte made in China (80GB für etwas weniger Euronen) scheint 
etwas besser zu sein, soweit man das nach ein paar Monaten beurteilen 
kann. <:-)

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chinesen sind wirklich gut was mich gewundert hat wie die die Tasten bei 
dem Tacho einsetzen entweder haben die total kleine Finger
oder sie machens irgendwie anders
aber maschinen haben die doch keine

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn der Lukas 2 Tachos braucht sagt das aus das er auch 2 Fahrräder
>hat.
Vielleicht hat er auch bloß ein Tandem?
dämlich grins
Paul

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> Chinesen sind wirklich gut

Jo - das hast du an den Lötstellen gesehen. So gut, dass sie meinen, die 
Dinger nicht mal auf Funktion testen zu müssen. Aber tröste dich, sowas 
haben deutsche "Marken" - Hersteller auch drauf, um Kosten zu sparen 
(ich nenne keine Namen).

Autor: Pedder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht hat er auch bloß ein Tandem?

Und vermutlich nutzt er dann die Garantie, wenn die Teile 
unterschiedliche Geschwindigkeiten anzeigen. :-D

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(ich nenne keine Namen)

Warum nicht? Wir sind hier unter uns!

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fast alles kommt aus china ohne die geht nix mehr

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die erstmal rausbekommen, das wir ihnen bald weniger zu bieten 
haben werden als umgekehrt, ....

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> fast alles kommt aus china ohne die geht nix mehr

Mit denen auch nicht! :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: Ich habe mir auch so ein Teil gekauft! Das lief sofort ohne 
Probleme. Ans Rad gebaut, Daten eingegeben und freuen. Keine Probleme 
damit.

Wenn Lukas allerdings nicht in der Lage ist, das Teil einfach 
umzutauschen, kann man ihm auch nicht helfen. Dass er sich aber noch 
einen holt, ist schon sehr sinnlos. Oder vielleicht auch einen pro 
Reifen?

Bei vielen Tests der Discounter bekommt man beim Aldi am ehesten (ca. 
50%?) noch wirklich was das auch gut und lange funktioniert. Andere 
Discounter verkaufen da viel mehr Mist.

Mein Computer von Aldi der läuft auch seit Ewigkeiten ohne Probleme. 
Naja mal eine defekte Seagate Festplatte aber sonst nichts.

Übrigens hat fast nur Aldi 3 Jahre Garantie auf Geräte.

Hier noch paar Infos über den Radcomputer: 
http://www.discounto.de/Angebot/BIKEMATE-Fahrrad-C...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> Wenn die erstmal rausbekommen, das wir ihnen bald weniger zu bieten
> haben werden als umgekehrt, ....

Und du meinst, das wissen die nicht schon lange?

Thilo M. wrote:
> Lukas wrote:
>> fast alles kommt aus china ohne die geht nix mehr
>
> Mit denen auch nicht! :)

Ist doch meine Rede seit 45: Lerne chinesisch, bevor es zu spät ist! 
<:-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte nur hier haben es Viele noch nicht begriffen.

Aber noch noch liefern sie billig.

Das könnte bald ein Ende haben, wenn sie nichts mehr aus der 1. welt 
erwarten.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> Ich fürchte nur hier haben es Viele noch nicht begriffen.
>
> Aber noch noch liefern sie billig.
>
> Das könnte bald ein Ende haben, wenn sie nichts mehr aus der 1. welt
> erwarten.

Glaub' ich nicht, dass sie dann das Feld kampflos der Konkurrenz 
überlassen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Elektronik beim Discounter fällt mir ein:
Hab letztens gesehen, dass es bei Tchibo auch Kaffee gibt...


;)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wirtschaftskrieg läuft längst beim europäschen Zoll.

Aber die Chinese wissen das jede Behörde an der Masse scheitert und 
fluten die europäischen Häfen mit Waren aus Asien.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> Der Wirtschaftskrieg läuft längst beim europäschen Zoll.

Bei chinesischen Behörden auch. Aber nicht nur gegen deutsche 
Konkurrenz.

> Aber die Chinese wissen das jede Behörde an der Masse scheitert

Oho. Da wissen sie wohl mehr als manche deutsche "Massen", die an 
Behörden scheitern. <:-)

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kauf gern billig china usw schrott, man hat immer was zu basteln :-)
hatte schon viel zeug das sehr günstig war weil irgendwas dran einfach 
besch... gelöst oder verarbeitet wurde. hab alles repariert und in 
verwendung, werd auch weiterhin solchen "müll" kaufen weils einfach 
billig ist, trotz dem bisschen arbeitszeit das dazulege.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther Grundböck wrote:
> ich kauf gern billig china usw schrott, man hat immer was zu basteln :-)

Na schön, aber in meinem Fall "PC - Tastatur" war nix zu löten an der 
Holzkiste. Irgendwann musste ich feststellen, dass mein BIOS sich die 
Belegung irgend einer Taste (oder gar mehrerer - weiß ich heute nicht 
mehr so genau) anders gedacht hatte als die Chinesen, aber das war da 
schon belanglos, weil die Beschriftung der Tasten eh' langsam 
unleserlich wurde.

Das Ding hatte ich übrigens in einem ganz normalen PC - Laden gekauft - 
entschuldigt also bitte den off - topic - Beitrag. <:-)

Ups - und auf meinem "Cherry" - Keyboard streikt seit neuestem die 
<Entf> - Taste - haben die sich das bei den Chinesen abgeguckt, oder 
lassen die jetzt auch in China produzieren - "was lange hält, bringt uns 
kein Geld" - oder wie? Ist wohl alles nicht mehr das, was es mal war...

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein paar Euro mehr in die Hand und hol dir was, das ein Leben lang 
hält - gerade beim Fahrradtacho durchaus möglich. Einerseits hast du 
mehr Freude an deinem Kauf, andererseits unterstützt du so eben auch 
Hersteller die auch Qualität bieten (, Anständige Löhne bezahlen, 
nachhaltig wirtschaften, Forschung betreiben usw.) und nicht nur die 
total gescheiterte Geiz-ist-Geil-Mentalität.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip wrote:
> Nimm ein paar Euro mehr in die Hand und hol dir was, das ein Leben lang
> hält - gerade beim Fahrradtacho durchaus möglich. Einerseits hast du
> mehr Freude an deinem Kauf, andererseits unterstützt du so eben auch
> Hersteller die auch Qualität bieten (, Anständige Löhne bezahlen,
> nachhaltig wirtschaften, Forschung betreiben usw.) und nicht nur die
> total gescheiterte Geiz-ist-Geil-Mentalität.

Und woran siehst du beim Kauf, ob der Hersteller so arbeitet?

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und woran siehst du beim Kauf, ob der Hersteller so arbeitet?

Na am Preis nicht, Billigschrott kann man auch teuer kaufen, der 
"ehrliche Händler" ist am Aussterben.

...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
>> Und woran siehst du beim Kauf, ob der Hersteller so arbeitet?
>
> Na am Preis nicht, Billigschrott kann man auch teuer kaufen, der
> "ehrliche Händler" ist am Aussterben.
>
> ...

Wann und wo gab es je Einen? Kennst du ihn?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wann und wo gab es je Einen? Kennst du ihn?

Gibt's zumindest im Modellbaubereich noch.
Geh' auf die entsprechende Messe und frage den Händler wo und wie 
produziert wird, dann lernst du "ehrliche Händler" kennen. ;)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:

> Hannes Lux wrote:
>> ... Billigschrott kann man auch teuer kaufen, der
>> "ehrliche Händler" ist am Aussterben.
>
>
> Wann und wo gab es je Einen? Kennst du ihn?

Na, du wirst doch einer - das wollen wir doch jedenfalls hoffen? Sonst 
muss ich mich in Zukunft jedesmal, bevor ich einen Aufzug betrete, 
erkundigen, ob du irgendwie damit zu tun hattest. <:-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Händler werde ich nicht. Ich bin und bleibe Handwerker.
Der Handel hängt da nur irgendwie mit dran. ;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. wrote:
> Händler werde ich nicht. Ich bin und bleibe Handwerker.
> Der Handel hängt da nur irgendwie mit dran. ;-)

Aber die Fahrstuhlkabine an Seilen, die du eingezogen hast, auweia... 
<:-)

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>Anständige Löhne bezahlen, nachhaltig wirtschaften,
>>>Forschung betreiben usw.
>>Und woran siehst du beim Kauf, ob der Hersteller so arbeitet?
>Na am Preis nicht, Billigschrott kann man auch teuer kaufen,

Richtig, man kann nicht ohne Weiteres erkennen, ob Billigschrott teuer 
verkauft wird. Was man aber definitiv erkennen kann ist, wenn 
Billigschrott billig verkauft wird.
Wenn der Verbraucher so einen billigen Scheiß teuer kauft und dieser 
Dreck funktioniert nicht (s.o.), dann sind die Leute eher bereit diesen 
Dreck auch umzutauschen. Der Händler wird sich spätesten nach 10% 
Rücklauf überlegen, was er da so anbietet...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin und bleibe Handwerker

Wer im Glashaus sitzt! Der Pfusch von Handwerkern ist ja mittlerweile 
schon sprichwörtlich geworden.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
>>Ich bin und bleibe Handwerker
>
> Wer im Glashaus sitzt! Der Pfusch von Handwerkern ist ja mittlerweile
> schon sprichwörtlich geworden.

Was aber auch eine Folge der Geiz_ist_geil_manie ist.
Ich denke da eher in der Kathegorie "back to the roots".
Hochpreisig und dafür longlife. aber ich binn nicht der Kunde. der 
bestellt. Wie bestellt so geliefert.

Was gern versucht wird luxus zu Dicountpreis.
das wird dann optisch hui technisch pfui.

Ein 20-70 k€ Gerät laässt sich zumal erst einmal eingebaut nicht so 
leicht umtauschen.

Wer dort bei der Erstinvestition spart, legt hinten drauf beim Unterhalt 
(speziell Reparaturkosten).
Und das machen am liebsten Immo_Schacherer.
"Billig klotzen und nach uns die Sintflut."

Kunde entscheidet ;-)

Oder wie die Schwaoben seggen: "Wer zahlt schafft an."

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was aber auch eine Folge der Geiz_ist_geil_manie ist

Dann erweiterst Du Deine also Deine ursprüngliche Aussage derart, daß es 
keine ehrlichen Händler und Handwerker mehr gibt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, es war nicht meine Aussage, nur ein Frage und die war bewusst 
provokant gestellt. wobei ich zwisch händler und Handwerker durchaus 
unterschiede sehe zumidest was die Mehrwertschaffung angeht.
der Händler verändert die Ware in der Regel nicht, der Handwerker 
hingegen versieht sie in aller Regel erst mit Gebrauchswert, was eben 
wesentlich mehr als nur Dienstleistung ist. es ist vergegenständlichte 
Arbeit. genau wie beim Industrieprodukt, wobei jedoch der 
Wertschöpfungprozess beim Handwerksprodukt wesentlich mehr Aufwand 
erfordert, als beim Grossserienprodukt.

"Kleppern jehört zum Handwerk und Jammern zum Jeschäft." lautet ein 
andere belibter spruch, dessen wahrheitsgehalt wohl un umstritten ist.

Achja welches Tauschgeschäft ist ehrlich?

Definiere "ehrlich" in Zusammenhang mit Geschäft.

P.S. Mein letzter Beitrag wurde zwischenzeitlich auch präziser gefasst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>durchaus unterschiede sehe zumidest was die Mehrwertschaffung angeht.

Es scheint eine genetisch fixierte Eigenshaft von Ingenieuren bzw. 
Technikern zu sein, sich für etwas Besseres zu halten.

Wenn Du als Elektroniker einen IC verbaust, wirst Du den vermutlich bei 
einem Händler kaufen. Oder besorgst Du Dir ein Pfund Sand vom Strand und 
durchläufst dann die ganze Produktions- und Entwicklungskette?
Der Händler schmarotzt also mehr oder weniger, während Du den Mehrwert 
schaffst?!

>Achja welches Tauschgeschäft ist ehrlich?

Wenn ich einen Handwerker z.B. mit der Reparatur meines Wagens 
beauftrage, und diese innerhalb des vorgegebenen Preisrahmens korrekt 
ausgeführt wird.

Wie ADAC-Tests und meine eigene Erfahrung zeigen, ist der normale 
Handwerker nur äußerst selten zu diesem ehrlichen Handeln im Stande.
Von Pfusch am Bau wollen wir mal gar nicht erst anfangen.

>Definiere "ehrlich" in Zusammenhang mit Geschäft.

Wenn Du generell Lug und Trug unterstellst, dann bin ich auf Deinen 
Geschäftserfolg sehr gespannt.
Vertrauensvoll kann man mit Dir offenbar nicht zusammenarbeiten.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mein Anspruch, leider nicht meine Erfahrung.

Deshalb der Schritt zur selbständigkeit.

Und nach Möglichkeit kaufe ich beim Hersteller, nicht beim Händler. Das 
soll.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und nach Möglichkeit kaufe ich beim Hersteller, nicht beim Händler

Das sei Dir unbenommen. Es gibt aber auch Hersteller, die aufgrund ihres 
Geschäftsmodells Kleinbesteller wie Privatkunden (und 
Ein-Mann-Betriebe?) nicht beliefern.

Das Ganze nennt sich arbeitsteilige Gesellschaft. Die gibt es übrigens 
seit der Bronze-Zeit.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
>>Und nach Möglichkeit kaufe ich beim Hersteller, nicht beim Händler

> Das sei Dir unbenommen. Es gibt aber auch Hersteller, die aufgrund ihres
> Geschäftsmodells Kleinbesteller wie Privatkunden (und
> Ein-Mann-Betriebe?) nicht beliefern.

Oder sagen wir: Auch auf Grund ihres Produktionsprofils. Ich hatte mal 
bei einem (nicht ganz kleinen) Elektronikhersteller mit der Abteilung 
"Einkauf und Materialsteuerung"  zu tun. Da sagte mir der Chef dort zu 
einem bestimmten IC: "Den kaufen wir nicht bei Siemens - 4 Wochen 
Lieferzeit." Später hab' ich mal privat für einen kaputten Ferseher 
genau diesen IC gebraucht. Der Einzelhändler hatte ihn gerade nicht auf 
Lager, hat ihn bei Siemens bestellt. Hat exakt 4 Wochen gedauert. <:-)

> Das Ganze nennt sich arbeitsteilige Gesellschaft. Die gibt es übrigens
> seit der Bronze-Zeit.

Genau - sagen wir mal so: Wenn einer mit dem Produktionsprofil wie 
meinetwegen Siemens sich um jeden Kleinkleckerkunden kümmern wollte, 
hätte die Hälfte der Belegschaft mit dem Vertrieb zu tun. <:-)

Winfried J. wrote:

> Ich denke da eher in der Kathegorie "back to the roots".
> Das ist mein Anspruch, leider nicht meine Erfahrung.

Meiner auch. <:-)

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=39

Mit Abstrichen:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=7

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry - wollte nochmal editieren, geht nicht mehr:

Was nichts daran ändert, dass ich mich mit einigen "Geschäftsmodellen" 
von "Vertrieblern" nicht einverstanden erklären kann. O - Ton Johannes 
Hofmann ("Musik - Service Aschaffenburg"): "Stell' dir vor, ich verkaufe 
500 Stück, und dann explodieren da drin die Netztrafos!"

Meine Antwort könnt ihr euch wohl denken: "Wenn der Kunde schon teurer 
kauft als bei mir direkt, möchte er auch was davon haben - nämlich 
fachkundigen Service vor Ort." Wohl nicht zuviel verlangt - oder? Von 
Hrn. Hofmann schon. Der hat zwar Null Kennung von dem, was er da 
eigentlich verkauft, aber der hat's bildlich gesprochen drauf, dir einen 
Marshall MG als "fast original Vollröhre" anzudrehen. Und von mir 
erwartet er, dass ich ihm noch wohin krieche, damit er an meinen Kisten 
noch was verdienen kann. Das tue ich meinen Kunden nicht an!

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und woran siehst du beim Kauf, ob der Hersteller so arbeitet?

In dem ich von einer Marke oder einem Händler kaufe, die einen Ruf zu 
verlieren haben. Eine Marke bedeutet eben nicht bloss "Stempel drauf und 
dreimal so teuer verkaufen", sondern eben auch, dass man langfristig auf 
seinen Namen setzt. Und das geht nur durch gute Produkte.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip wrote:

> In dem ich von einer Marke oder einem Händler kaufe, die einen Ruf zu
> verlieren haben. Eine Marke bedeutet eben nicht bloss "Stempel drauf und
> dreimal so teuer verkaufen",

Leider viel zu oft. Ich hatte mal einen Mazda 323 (vielleicht 10 Jahre 
alt, der Händler wollte noch 1.500,- DM dafür. <:-) Ein Bekannter mir 
voller Besitzerstolz sein nagelneues BMW - Coupé vorgeführt. Der hat 
Aufpreis für Details bezahlt, die der Hersteller meines Fahrzeugs schon 
für so selbstverständlich hielt, dass sie nicht mal mehr in der 
Betriebsanleitung erwähnt wurden (verstellbare Lendenstütze im 
Fahrersitz und sowas).

Oder - ich mir mal das Motorrad eines Kollegen angeguckt: "Eh - das ist 
doch keine Harley?" "Nö - das ist 'ne Kawasaki!" Sieht aus, klingt und 
fährt wie 'ne Harley, nur nicht so teuer. <:-)

> sondern eben auch, dass man langfristig auf
> seinen Namen setzt. Und das geht nur durch gute Produkte.

Denkst du. Weil wir gerade bei Marshall waren: Einer von denen, die in 
der "Sturm- und Drang - Zeit" der Rockmusik mit ihren Röhrenamps 
Maßstäbe gesetzt haben - und sich im Grab umdrehen würde (wenn er schon 
tot wäre <:-) wenn er wüsste, was heute so unter seinem Namen auf den 
Markt geworfen wird. Jede Menge halbdurchdachte "good enaugh" - 
Konstruktionen - macht doch nix, geht doch weg wie warme Semmeln, steht 
doch "Marshall" drauf. <:-)

Oder - ich zitiere aus einem meiner ersten Beiträge als "Foren - Troll" 
(aus dem "Gilchinger Forum" seligen Andenkens, wo ich so Ende Juni '03 
zum ersten Mal explodiert bin):

"Was meinst du, warum ich mit einem Renault manchmal bis Landsberg 
gefahren bin und nicht in eine Renault - Werkstatt, wo ich ihn hätte hin 
schieben können? Wer für einen Motorölwechsel (da ist nun wirklich 
nichts dazu) 150,- DM verlangt, kann mir nur leid tun. Das war bei ATU 
der Grundpreis für einen komplette Inspektion.

War übrigens die 3. Werkstatt, die im Laufe der Jahre 4mal daneben 
repariert hat: Bei Startproblemen den Anlasser oder den Zündgeber 
ausgewechselt. Hab's dann selber gefunden: Drei kalte Lötstellen in der 
Lichtmaschine! Aber der Ärger und die Kosten bis dahin. U. a. ist mir 
mal ein satter Auftrag durch die Lappen gegangen, weil ich mal zwischen 
Nürnberg und Würzburg liegengeblieben bin. Frankfurt war das Ziel. <:-(

Oder mir einreden wollen: Ein äußerlich verölter Motor wäre auch dem TÜV 
egal. Das wollte ich von ihm schriftlich - hat er natürlich nicht 
gemacht. Wäre ich mit einem Mängelschein vom TÜV gekommen, hätte der mir 
einiges bezahlt. <:-)

Jedenfalls hatte ich mich mit dem alten Heinrichs schon so in der Wolle, 
dass er brüllte: "Auf solche Kunden kann ich verzichten!" Konnte er auch 
- nach meiner "Empfehlung" im Gilchinger Forum wohl erst recht. <:-) 
Danach ist er ein paar Wochen 'rumgelaufen wie Falschgeld (dürfte 
einiger seiner Stammkunden losgewesen sein, wusste vielleicht noch nicht 
mal, warum) - aber heute grüßt er mich freundlich. <:-)

Autor: Hippie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~gähn~ Was, schon so spät?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, es ist 16:25 Uhr - ausgeschlafen? <:-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.