mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ampelschaltung


Autor: Maximilian A. (unix1970)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich habe folgende Aufgabenstellung bei der ich nicht weiterkomme:

Die Aufgabe: Die Ampel als Automat
Entwerft eine Ampelanlage als Automat, dessen Implementierung mit einer 
minimalen Anzahl von Logik-Gattern auskommt. Die Abfolge der einzelnen 
Phasen einer Lichtzeichenanlage in Deutschland ist Rot, Rot-Gelb, Grün 
und Gelb. Zur Verfügung stehen dafür nur UND- und ODER-Gatter mit einer 
beliebigen Anzahl von Eingängen und drei D-Flip-Flops mit Setz- (SET\), 
Lösch- (RESET\) und Takteingang (C) sowie komplementären Ausgängen (Q 
und Q\).
Hinweise:
- Der Ampel soll nach dem Einschalten mit der Rot-Phase starten.
- Extra Inverter zum Erzeugen von negierten Signalen werden nicht 
benötigt!
- Die drei Flip-Flops können zusammen theoretisch acht verschiedene 
Zustände einnehmen. Beim Entwurf der Schaltung kann aber davon 
ausgegangen werden, dass nur die vier Zustände der Ampelphasen 
eingenommen werden. Die unerlaubten Zustände müssen beim Entwurf nicht 
berücksichtigt werden.
Als Start-Design für Eure Schaltung benutzt den untenstehenden 
Schaltplan: (im Anhang)
Dazu gilt:
alle Phasen sind gleich lang,
unerlaubte Zustände müssen nicht abgefangen werden,
die LEDs werden mit Vorwiderständen (R = 3,3 kΩ) direkt an die Ausgänge 
der Flip-Flops angeschlossen,
der Schaltkreis U1 wird als Taktgeber benutzt und schaltet an Ausgang 
O11 mit 2,6 kHz / 2048 = ~1,3 Hz die einzelnen Phasen durch.

Ich hoffe ihr könnt mit helfen!
Vielen Dank im Voraus!
Unix1970

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstell dir eine Logiktabelle mit Ein- und Ausgängen und finde die 
Bedingungen die für deine Aufgabe passt. (Morgansche Gesetzt)
Daraus leitest dann ab welche Logikgatter du Benötigst.

Hier wird dir keiner deine Hausaufgabe lösen oder Lösungen präsentieren 
oder anders wie helfen. Du wirst eher in der Luft zerissen.

Schönen Sontag noch

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Maximilian

Ich will mal nicht so hart wie
der Klaus sein. Hatte auch mal wieder
Lust einen Synchronzähler zu entwerfen.
Hier also meine Lösung.

Du darfst sie aber nur ansehn, wenn Du
versprichst, die nächsten Aufgaben
selbständig zu lösen ! Denn

Nur Übung macht den Meister!

Autor: Maximilian A. (unix1970)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar doch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.