mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PICSTART-16B1 Brennt nicht mehr :-(


Autor: Lothar Behrens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor Jahren einen PICSTART-16B1 gekauft und auch ein Projekt 
damit verwirklicht.
Der 16C84 lies sich ohne Probleme brennen, aber nun gehen meine 
restlichen 3 und der 16C71
nicht mehr.

Meine Versuche, zu testen, woran es liegt 
(http://groups.google.com/group/sci.electronics.bas...) 
führt zu der Vermutung, dass zwar ein Signal auf dem Datenpin und Clock 
liegt, wenn der Chip mit 'Blank Check' geprüft wird, aber nichts wenn 
programmiert oder ausgelesen wird.
(Einfacher Frequenzzähler / Multimeter)

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Ist der usbpicproc eine alternative (http://usbpicprog.org/)?

Oder ist der in Circuit Programmer unter Win2000 noch brauchbar (AN589)?

Würde gerne mit den PIC's weitermachen, aber sehe nicht mehr ein dafür 
so viel Geld hin zu
blättern wie damals (ca.150€).

Andererseits würde ich evtl. das Projekt - eine Ansteuerung für 
Tochteruhren - unter die GPL stellen (Uhrwerk ist ein Wechselpol Antrieb 
mit 24 V).

Assembler Code leider verloren, aber HEX Datei noch reverse engineered. 
Sodass das Projekt gerettet werden könnte (Simulation ohne Hardware 
nicht so einfach / sleep).

Danke

Lothar

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch noch einen PICSTART 16B1. Eventuell kann ich dir aushelfen.
Meine Mail Adresse findest du neben meinem Namen.

Autor: Lothar Behrens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich gerade angemeldet. Dauert wohl loch ein paar Minuten :-)

Wenn Du den noch in Betrieb hast und einen Multimeter in der Hand, dann 
lese doch mal einen Chip aus (16C84, andere mit gleicher Pinzahl gehen 
auch) und miss dabei die Frequenz an Clock oder Data (Pin 12 und 13).

Könnten dann so etwa 4 KHz bis 30KHz sein. (Vermutung)

Hab einmal einen Chip auf Pin 1 des 28 Poligen Zif gesteckt (16C84), 
aber alle lassen wenigstens noch die RC/XT/HC oder PC Parameter 
programmieren. Chips sollten also gehen.

Näheres dann in der eMail.

Danke

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab leider keinen einzigen Pic da. Ich hab mich bisher nur mit AVRs 
näher beschäftigt. Das 16B1 hab ich nur einmal gebraucht um einen 
auszulesen.

Ich kann dir zwei drei brennen wenn du mir die Pics und das Hex File 
schickst. Habe nicht vor mich näher damit zu beschäftigen, würde den 
Programmer eventuell auch verkaufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.