mikrocontroller.net

Forum: Markt Bürklin Düsseldorf hat dicht gemacht


Autor: KMU begeistert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so...

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon länger, min. 1 Monat.

Autor: KMU begeistert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder ein Stück Heimat weniger. Ich muß gleich weinen ;-)

1967 war ich zum ersten Mal beim Bürklin auf der Kölner Str.

Naja, solange in München die Schillerstraße bestehen bleibt, bleibe ich 
dem dortigen Rotlichtviertel auch erhalten...

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann hab' ich nochmal Glück gehabt und schöne Grüsse aus München :-)

PS: Die Realität zeigt allerdings, dass die Öffnungszeiten so geschickt 
gelegt sind, dass man praktisch nur im Urlaub vor Ort einkaufen kann.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teilweise wahrscheinlich selbstverschuldet, wenn man nur an industrielle 
Abnehmer und Schulen liefert. Insbesonders hier in den Staaten wirkt der
folgenden Hinweis auf der USA-Sektion schon sehr komisch:

Our entire assortment of electronics is available for our industrial, 
educational and government customers on DVD and in book form.

Da haette Buerklin mal recherchieren sollen, wie grosszuegig das hier 
die grossen Konkurrenten Digikey, Allied und Mouser handhaben. Bei denen 
bekommt den Katalog frei Haus, auch wenn man nur fuer $10 bestellt hat.

Schade eigentlich, wenn man so ein grosses Sortiment vor 
Privatkundschaft verschliessen muss. Aber mit Geschaeftsmethoden der 
60er kommt man leider nicht weit.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das stimmt, ich kenne keinen Laden, der sein Sortiment langsamer 
überarbeitet. Aber er wird flotter. Nur AVRs mag er nicht.

Mir waren förmlich die Augen aus dem Kopf gefallen, wie ich plötzlich 
bunte Bilder im Katalog erspähte, der obendrein auf einmal auch noch 
jährlich erschien!

Für mich ist Bürklin der Inbegriff der Kontinuität. Quasi ein Tiefpass 
mit 16nHz.

Autor: KMU begeistert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir waren förmlich die Augen aus dem Kopf gefallen, wie ich plötzlich
>bunte Bilder im Katalog erspähte,

Jetzt muß der Katalog nur noch eine Leseappetittliche Größe von DIN A4 
bekommen.

Autor: Hans Mocht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und die über 80 Mitarbeiter, die jetzt bis auf eine Ausnahme allesamt 
auf der Strasse stehen, verfolgen das hier mit Interesse.

Autor: Yada (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh' doch nach drueben!

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ich finde es auch schade, war öfters da, um was auf die Schnelle zu 
besorgen.
Fast immer bekommen, was ich brauchte, d.h. Lagerhaltung war ok.
Für grössere Mengen waren die Preise oft nicht akzeptabel.
Die meisten Leute werden wohl im Versand gearbeitet haben, die habe ich 
nie zu Gesicht bekommen. Aber wenn eh Versand, dann macht es natürlich 
mehr Sinn, das an einem Ort zu bündeln.
Die Leute im Verkauf waren nicht ausgelastet, zumindest dann, wenn ich 
das mitbekommen habe. Meist 4 oder 5 da bei nur wenig Kundschaft.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für mich ist Bürklin der Inbegriff der Kontinuität. Quasi ein Tiefpass
> mit 16nHz.

ROFL

Aber mal im Ernst - das Sortiment an aktiven BE kann man vergessen, 
dafür hat er aber ein gutes passives und mechanisches sowie 
Werkzeugsortiment.
Die Preise sind für kleine Mengen akzeptabel, dafür Lieferung von Heute 
auf Morgen.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Preise sind für kleine Mengen akzeptabel, dafür Lieferung von Heute
> auf Morgen.

Wenn sie dich beliefern. Wie andere schon schrieben, Bürklin hat die 
Deutsche Distributitis . Eine Krankheit, die dadurch gekennzeichnet 
ist, dass ein Distributor (vornehmlich in Deutschland) es für wichtiger 
hält Ware zu behalten und zu beschützen, statt sie an Privaltleute zu 
versenden.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bürklin hat die Deutsche Distributitis .

Das ist wohl wahr - ich brauchte (als GmbH) eine Bestätigung meiner 
Bank, dass ich ein leidlich gedecktes Firmenkonto habe, um eine 
Kundennummer zugeteilt zu bekommen. Kannte ich ansonsten nur noch in 
etwas abgeschwächter Form von Arrow (Spoerle, Sasco).

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>für wichtiger hält Ware zu behalten
>> und zu beschützen, statt sie an
>> Privaltleute zu versenden.

Das macht Bürklin wie viele andere nicht aus Gaudi.
Es gibt deutlich höhere gesetzliche Auflagen für den Verkauf an 
Privatkunden, z.B. das 14 tägige Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen.
Der Umsatz bei Privatkunden ist geringer und der Ärger größer.
Entweder man tut sich das an, so wie Reichelt, oder man konzentriert 
sich mit erheblich verringertem Personalaufwand auf Industriekunden.

Ärgerlich für Privatleute, verständlich für Firmen.

Aber hier ist der Gesetzgeber gefordert. Und dieser bekommt vom Bürger 
den Auftrag, dass sie als Privatleute den größtmöglichen Schutz, auch 
beim Einkaufen, in Anspruch nehmen möchten.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das macht Bürklin wie viele andere nicht aus Gaudi.
Es gibt deutlich höhere gesetzliche Auflagen ...

Dazu kommt noch, dass alle Preise incl. MWSt ausgezeichnet sein MÜSSEN.
Dazu müsste man also entweder 2 verschiedene Kataloge drucken oder beide 
Preise angeben- das aber verärgert gewerbliche Kunden, es ist 
unübersichtlich.
Da würde ich u.U. auch auf die 2% Umsatz verzichten, denn mehr ist das 
sicher nicht.

Autor: Spocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und den ganzen Ärger mit den Deppen, die wegen zwei Kondensatoren den 
ganzen Laden aufhalten, weil sie einen Elko nicht von einem Kerko 
unterscheiden können und auch nicht wissen, wie man die anschliesst.

Erlebt man jedesmal an der Conrad-Bauteiletheke.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spocki wrote:
> ...und den ganzen Ärger mit den Deppen, die wegen zwei Kondensatoren den
> ganzen Laden aufhalten, weil sie einen Elko nicht von einem Kerko
> unterscheiden können und auch nicht wissen, wie man die anschliesst.
>
> Erlebt man jedesmal an der Conrad-Bauteiletheke.

Spocki, du bist ein doppelter Loser. 1) Die Diskussion ging nicht um den 
Ladenverkauf, sonder darum, dass Bürklin nicht versendet. 2) Du kaufst 
bei Conrad.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe euren vorauseilenden Gehorsam nicht.
Bürklin verlangt nur, dass für mich §14 UStG gilt.
Dieser Paragraph bedeutet, dass ich die Teile in der Absicht kaufe, um 
damit irgendwann einmal Gewinn zu machen, z.B. dass ich vielleicht in 
Zukunft meine privaten Basteleien mal auf dem Flohmarkt für ein paar 
Cent verkaufen möchte.

Autor: Spocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Jaeger (pnuebergang)

Der Loser bist Du schon selber:

>Die Diskussion ging nicht um den
>Ladenverkauf, sonder darum, dass Bürklin nicht versendet.

Es ging darum, warum Bürklin nicht an Privatkunden verkauft.
Versenden tut er sehr wohl.

>2) Du kaufst bei Conrad.

Klar kaufe manchmal beim Conrad, weil der hier um die Ecke ist. Wenn ich 
nur eine Kleinigkeit brauche gehe ich da schnell hin.

Zum Bürklin muss ich hingegen 45 min fahren. Und dann dort auch msit 
noch warten.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes Jaeger
Wenn man nur ein paar Teile (ein Schalter oder mal ein speziellen Chip) 
braucht lohnt sich keine große Bestellung und die Serviceleistung von 
Conrad ist recht gut.
Die Verpackung der Chips lässt aber manchmal zu wünschen übrig.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spocki wrote:
> Es ging darum, warum Bürklin nicht an Privatkunden verkauft.
> Versenden tut er sehr wohl.

Du hast es immer noch nicht verstanden. Also 3. Loserpunkt für dich.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast es immer noch nicht verstanden. Also 3. Loserpunkt für dich.

Ich glaub, die Loser-Punkte gehen alle auf dein Konto.
Die Diskussion hat sich -wie bei einem solchen Thema zu erwarten- längst 
ausgeweitet. Lesen ist manchmal von Vorteil...

> Spocki, du bist ein doppelter Loser. 1) Die Diskussion ging nicht um den
Ladenverkauf, sonder darum, dass Bürklin nicht versendet.

Wenn B in D dichtmacht, ist das für den Versand sch...egal. Es geht 
definitiv um den Ladenverkauf. Ok, Arbeitsplätze, aber das ist ja hier 
wirklich nicht das Thema.

Kannst gern noch mehr Punkte haben, also halte lieber den Ball flach.

Autor: Manfred G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War ja sowieso ein komischer Laden.
Ich hab da einmal auf dem für Kunden reservierten hauseigenen Parkplatz 
geparkt und im Laden für 800.- DM eingekauft. Danach bin ich mal eben 
für 5 Minuten 20 m weiter zu Vobis, um noch ein paar Disketten zu 
kaufen. Anschließend kam ich nicht mehr vom Bürklin-Parkplatz runter 
ohne im Laden 10.- DM abzudrücken. Der Hinweis dass ich ja gerade für 
800.- DM eingekauft habe, interessierte die überhaupt nicht. Wir haben 
bis dahin bei dem Laden pro Jahr für ca 2000.- bis 3000.-DM geordert. 
Danach war der Laden für mich gestorben.

So kann man auch für Kunden werben.

Weiter so!!

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred G. schrieb:
> Anschließend kam ich nicht mehr vom Bürklin-Parkplatz runter
> ohne im Laden 10.- DM abzudrücken.

Was haben sie gemacht, dich mit der Waffe bedroht?

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also beruflich kann man gegen Bürklin nichts sagen. Katalog
und Lieferung waren stets zufriedenstellend. Die Kosten waren
einem da ja egal. Vermissen tue ich Völkner aus Braunschweig
die von Conrad vor Jahren aufgekauft und dann platt gemacht
wurden. Interessanterweise hab ich vor kurzen bei Conrad noch
eine emaligen Völknermitarbeiter wieder gesehen. Na wenigstens
wurden da welche auf Dauer übernommen. Da war dann auch jahrelange
Erfahrung beim Einkauf sehr hilfreich. Der Markt schrumpft langsam.
Ich frage mich, warum Bürklin sich nicht Geschäftsleute sucht die
für Umsatz im Franchising in Großstädten sorgt? Da kann doch Bürklin
nur dran verdienen.

Autor: Stephan M. (stephanm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Ich frage mich, warum Bürklin sich nicht Geschäftsleute sucht die
> für Umsatz im Franchising in Großstädten sorgt? Da kann doch Bürklin
> nur dran verdienen.

Hm, scheinbar war bereits eine zusätzliche Zweigstelle in DE nicht 
kosteneffektiv :-)

Auf Münchens Computerstrich liegt die Anzahl der ernstzunehmenden 
Elektronikläden inzwischen bei 1, und das ist Bürklin am Ende der Meile. 
Der einzig verbliebene Laden, Hartnagel (bzw. Balzer CFS), führt 
inzwischen zu 50% nur noch Ramsch und zu 30% Computerramsch und 
-kleinteile (z.B. fertig konfektionierte Kabel mit Molex-Stecker, die 
aussehen wie aus der 386er-Ära), die restlichen 20% sind Standardteile 
und Antiquitäten. Seit Strixner+Holzinger sich im Wesentlichen aufs 
Versandgeschäft zurückgezogen haben geht im einzigen verbliebenen Laden 
von denen garnix mehr interessantes her.

Um ehrlich zu sein: Es wundert mich, das Bürklin in München immernoch 
einen Ladenverkauf hat. Es kommt vor, dass ich da 1-2x die Woche was 
einkaufe und meistens frage ich mich, wie lange die noch 5 Angestellte 
für 1-10 Kunden/Stunde abstellen, die teilweise lediglich Aufträge im 
unteren Euro-Bereich generieren.

Dennoch wünsche ich mir, dass die ihren Ladenverkauf nicht dichtmachen, 
ich profitiere seit Jahren davon :-)

Liebe Grüße,

Stephan

Autor: Manfred G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Stegmann

Ne das grad nicht, aber die haben die Schranke, die sie von innen 
sperren konnten nicht aufgemacht. Die haben anscheinend von ihren 
Fenstern aus beobachtet, dass ich  beim Betreten des Parkplatzes nicht 
direkt aus ihrem Geschäft, sondern von woanders kam. So frei nach dem 
Motto "Herr Lehrer ich weiss was, auf der Toilette brennt Licht"

In meinen Augen echte Gartenzwergkleinbürgerspiesser!
Deswegen wundert mich diese Geschichte mit den Geschäftszeiten in den 
USA überhaupt nicht, das passt genau. Das Unternehmersein wär so schön, 
wenn doch bloss diese blöden Kunden nicht wären!

Muss ich nicht öfter haben.

Es gibt ja noch RS-Components, Farnell etc, etc, also warum ärgern.

Autor: Manfred G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss natürlich heissen ....mit dem Geschäftsgebahren, nicht 
Geschäftszeiten

Autor: Nick Müller (muellernick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hartnagel ist echt der Knaller-Laden. Ramsch und das noch 
überteuert. Der Jüngere der immer im weißen Kittel rumläuft schaut mich 
immer an, als hätte ich grad was geklaut. Und der ältere hatte doch mal 
ca. 1 Jahr lang schräg gegenüber einen Laden. Ich war da drei mal 
drinnen. Die beiden letzten Male (Abstand 1/2 Jahr) war die Antwort: 
"Das hab ich, finde ich aber nicht. Mein Computer ist defekt."
Der MIR war noch ganz gut für Ramsch.

Der Bürklin ist echt meine Rettung. :-) Werkzeug (ausser 
Elektronik-spezifisch) ist aber völlig überteuert.


Gruß,
Nick

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.