mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wie sorgt man dafür, dass zwei Betriebssysteme nix voneinander wissen?


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie kann ich dafür sorgen, dass zwei Betriebssysteme nix voneinander 
wissen? Nach einer WinXP Installation könnte ich ja z.B. in der 
Datenträger-Verwaltung den Laufwerksbuchstaben rausnehmen. Müsste 
funktionieren, hat aber denke ich folgenden Nachteil: Erstens breitet 
sich MS Virus eh ungefragt auf allen Laufwerken aus, d.h. bei bereits 
bestehendem OS auf ner anderen Platte könnte es schon rascheln. Zweitens 
möchte ich, dass die betreffenden Systeme überhaupt nichts voneinander 
wissen, nichtmal, dass da überhaupt ne andere Platte mit nem Nebenbuhler 
dranhängt.
Ich hatte vor Jahren mal übergangsweise Mischbetrieb Win98/XP, eins 
kackte ab, und nahm das andere mit in die Kanalisation, daher bin ich da 
etwas übervorsichtig :)
Jetzt wäre eine mögliche Konstellation XP, später Win7. Evtl. Linux als 
dritten Part, da ich mir Linux mal angucken möchte (was ich aber auch 
notfalls über ein KNOPPIX machen könnte, falls das vergleichbar wäre).

Michael

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Festplatten in Wechselrahmen verwenden.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Linux benutzt, partionierst du eh über EXT3. Das wird wohl von 
keinem Virus, der unter Windoes läuft, beschreibbar sein.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du Linux benutzt, partionierst du eh über EXT3. Das wird wohl von
> keinem Virus, der unter Windoes läuft, beschreibbar sein.

Wie heißt es so schön: Thema verfehlt.

Wegen des Linux macht er sich doch keine Sorgen, trotzdem bleibt die 
Problematik mit den verschiedenen Windosen bestehen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man mal logisch rangeht.

So lange eine Partition ist kann jederzeit das Betriebsystem darauf 
zugreifen.

Wenn es eine Extra Fesplatte ist, kann auch jeder Zeit das 
Betriebssystem daruf zugeiffen wenn sie am System steckt - ist ja auch 
die Aufgabe eines Betriebssystem die Hardware zu verwalten.

Schlussfolgerrung (wie schon oben geschrieben): Die 2. Festplatte darf 
nicht eingeschaltet sein. Also Wechselrahmen.

Ich habe auch mehre Windows und Linx versionen laufen, bis jezt auch 
sich keiner Ungefragt über die Daten des Anderen hergemacht.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon eine weile her, da hatte ich es so gelöst:

Für jedes System eigene Festplatte. Bei der Installation die jeweils 
andere Festplatte abgezogen. Danach mit beiden Festplatten gestartet und 
im Gerätemanager des jeweiligen Systems die andere Festplatte 
deaktiviert.


Beim Starten des Rechners über das Bootmenü vom Bios die Festplatte mit 
dem gewünschte Betriebssystem auswählen. Negatives habe ich nicht damit 
erlebt.
War eine W2k/XP-Installation.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festplatten waren als Primär-/Sekundär-Master eingebaut.

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher, so Windows 95/98, konnte man das mit einem Bootmanager leicht 
lösen, indem man die jeweils andere Partition "versteckte". Heutige OSen 
sind da wesentlich "schlauer" und lassen sich nicht mehr so leicht 
austricksen.

Es gibt aber Bootmanager die sog. "echtes Verstecken" ermöglichen - 
damit sollte es zumindest 2xXP ohne Kenntnisse voneinander möglich 
machen.

Da Du Linux "ausprobieren" möchtest würde ich dir zu z.B. VirtualBox 
raten und deine "parallelen" Systeme in einer VM laufen lassen - so kann 
man getrost rumspielen ohne was zu kaputtieren ;-)

Ansonsten wie schon angedeutet HDD-Wechselsystem - mehr Trennung geht 
nicht.

Autor: ruthless Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist schon eine weile her, da hatte ich es so gelöst:

>Für jedes System eigene Festplatte. Bei der Installation die jeweils
>andere Festplatte abgezogen. Danach mit beiden Festplatten gestartet und
>im Gerätemanager des jeweiligen Systems die andere Festplatte
>deaktiviert.

Das verhindert nicht den Zugriff über direktes Hardware-IO!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kommt auch eine Virtuelle Lösung in Frage. Mit VMWare zb. 
kann man mehrere virtuelle Maschinen betreiben, die dann auch garantiert 
unabhängig voneinander sind. Damit könntest du sogar mehrere BS 
gleichzeitig parallel betreiben.

Mfg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mehrere virtuelle Maschinen betreiben, die dann auch garantiert
> unabhängig voneinander sind.
Sicher? Es wurden schon Verfahren gezeigt in der ein Virus aus der VM 
ausbrechen kann und den Host übernehmen kann.
Auch VM-Ware musste vor kurzen mehere Sicherheitslücken schliessen die 
das ermöglicht hätten. Also von 100% Sicher würde ich nicht ausgehen.

Autor: plinepa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bootmanager verwenden der die nich benötigten partition verstecken kann

boot-us kann das

gruß
plinepa

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hier ist keine Lösung?
Sicher wie die Wechselrahmen, aber komfortabler...

http://www.festplattenumschalter.de/t2s_index.php

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "eXtended FDisk" (XFDisk) müßte es auch gehen.

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit einem 2-pol. Umschalter der die 5V und 12 vom Netzteil 
entweder auf hdd1 oder hdd2 weiter gibt, also y-stecker mäßig!

Im billigste fall Artikel: "MS 168 :: Kippschalter, 2-polig" bei 
reichelt!
den ans Gehäuse ran und dann eben nur die platte einschalten, von 
welcher man auch booten will!

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub, dass das nicht hinhauen dürfte. Die schlafende Platte wird 
möglicherweise die Datenleitungen "versauen". Ausser die ganzen Pins 
sind dann Tristate.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> wie kann ich dafür sorgen, dass zwei Betriebssysteme nix voneinander
> wissen?
Nicht gleichzeitig in Betrieb nehmen.

> Nach einer WinXP Installation könnte ich ja z.B. in der
> Datenträger-Verwaltung den Laufwerksbuchstaben rausnehmen. Müsste
> funktionieren, hat aber denke ich folgenden Nachteil: Erstens breitet
> sich MS Virus eh ungefragt auf allen Laufwerken aus, d.h. bei bereits
> bestehendem OS auf ner anderen Platte könnte es schon rascheln.
Wenn ein Virus auf Zerstörung aus ist, interessieren den 
Laufwerksbuchstaben und Dateisysteme nen Dreck. Der kritzelt einfach 
drauf los oder versucht sogar, die Platten mechanisch zu zerstören (das 
sollte bei modernen Platten aber nicht mehr gehen...).

> Zweitens
> möchte ich, dass die betreffenden Systeme überhaupt nichts voneinander
> wissen, nichtmal, dass da überhaupt ne andere Platte mit nem Nebenbuhler
> dranhängt.
Jo, abklemmen oder im Bios abstellen. Was im System verbaut ist, lässt 
sich auch auslesen, egal was an Dateisystemen drauf ist.

> Jetzt wäre eine mögliche Konstellation XP, später Win7. Evtl. Linux als
> dritten Part, da ich mir Linux mal angucken möchte (was ich aber auch
> notfalls über ein KNOPPIX machen könnte, falls das vergleichbar wäre).
Dem Linux ists egal, wenn du das in Ruhe lässt, lässt das auch deine 
Partitionen in Ruhe. Bei Windows kanns sein, dass es dir ungefragt den 
Bootloader überschreibt und so Spielereien halt.


Softwarelösungen sind aus Prinzip unbrauchbar -- spätestens mit nem 
hardwarenahen Versuch lässt sich definitiv feststellen, ob noch was am 
Kabel hängt.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die trennung ist eigendlich ganz einfach: host ist linux, jedes windows 
läuft in einer virtuellen maschine, z.B. vmware oder virtualbox.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.