mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VDD durch Schottky-Diode von ICSP-VDD trennen - Trotzdem Spannungsanstieg


Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe einen µC an 3,3V.
Um den µC zu programmieren habe ich ICSP vorgesehen und habe wie im 
Anhang zu erkennen eine Schottky-Diode zwischen dem VDD (3,3V) und dem 
VDD vom ICD2 gelegt.

Jetzt habe ich festgestellt, das die 3,3V Spannung trotz dem Diode auf 
etwa 4V ansteigt wenn ich den PIC mit dem ICD2 programmiere - das ist 
natürlich tödlich für alle auf 3,3V ausgelegten Bauteile.

Es scheint als würde die BAT64-Diode nicht sperren? Woran kann das 
liegen? Durchgemessen habe ich die Diode und sie sperrt dann auch.

Gruß,
 Tobias

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, das ist der Nachteil von Schottky... da fliesst immer ein bischen 
Strom in die falsche Richtung.
Bei der BAT64 können das schon 0.2mA werden (bei 85°C), ist aber eher im 
Bereich deutlich kleiner 2µA für "normale" Temperaturen und Spannungen.

Wenn der Rest deiner Schaltung nun auf extremes Stromsparen getrimmt 
ist, kann das aber schon reichen um die Spannung zu erhöhen.

Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst Bachmann wrote:
> Tja, das ist der Nachteil von Schottky... da fliesst immer ein bischen
> Strom in die falsche Richtung.
...
> Wenn der Rest deiner Schaltung nun auf extremes Stromsparen getrimmt
> ist, kann das aber schon reichen um die Spannung zu erhöhen.

Das ist in meinem Fall aber nicht der Fall... es sollten etwa 40mA von 
der Schaltung benötigt werden.

Gruß,
 Tobias

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den weg über Clamping-Dioden hast du schon ausgeschlossen?
z.B. mal nur Vdd and 5V angeschlossen, und gemessen ob vor der Schottky 
die Spannung steigt?

Autor: Tobias John (tobiasjohn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe das Problem gefunden.

Es ist gar nicht die Diode.

Es liegt am ICD2... bzw. an mir G
Wenn ich in MPLAB "Release from reset" anklicke, dann liegt am VDD vom 
µC 4,8V an (vom icd2).
Natürlich sind die High-Pegel der Ports dann auch genauso hoch.
Darüber scheint die gesamte Schaltung dann die etwas höhere Spannung zu 
bekommen.

Gruß,
 Tobias

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau in MPLAB bei den ICD2 Einstellungen: Da kann man die Versorgung 
der Zielschaltung über den ICD2 abschalten.

Autor: Tobias John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich schon versucht... irgendwie macht mein icd2 das nicht... Es 
sind immer 4,8V am VDD vom ICD2 - egal welche Option ich in MPLAB 
gewählt habe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.