mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit PIC connecten


Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ciao Zusammen
Ich habe hier ein Projekt am laufen. Und zwar will ich Frequenzen und 
Analoge Spannungen einlesen. Aber das hat nicht mit dem Problem zu tun.
Ich kann nicht mein Programm auf den PIC laden. wenn ich connecten will 
heisst es Invalid target device, und beim runterladen, fragt es mich ob 
ein Controller angeschlossen sei, oder man die Speisung vergessen hat.

Ich kann mir das Problem nicht erklären, da ich alle Leitungen nach 
Microchips Anweisungen angeschlossen habe, und ausser auf dem MCLR keine 
zusätzliche Schaltung an den Eingängen habe.

Ich habe das ICD2 interface, mit welchem ich kommunizieren kann.

Kann mir jemand helfen?

Gruss Sumada

Autor: Colt Fish (Firma: TUC) (coltfish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets Sumada wrote:
> ...und ausser auf dem MCLR keine
> zusätzliche Schaltung an den Eingängen habe.

Und zwar????????

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls Dein PIC (vielleicht sagst Du uns auch noch welcher Typ) einen 
PGM-Pin hat, leg den mal auf GND.

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am MCLR eingang habe ich noch einen zusätzlichen Taster, der mir erlaubt 
manuel ein SW-Reset zu machen. Nach dem Taster habe ich ein RC-Glies, 
zum entprellen, und danach den MCLR vom ICD2 und den Taster an ein 
Schmittrigger-AND angeschlossen.

Wenn ich messe ist der MCLR aber auf High, solange ich den Taster nicht 
gedrückt halte.

Der Typ: 16F877A
Halt so Standart.
PGM hat er. Versuche es mal.

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK habe PGM auf GND gesetzt. Ist aber immernoch die Fehlermeldung.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat aus dem Poster "Using MPLAB ICD 2":

No capacitors on MCLR - they will prevent fast transitions of Vpp.


Deine Beschaltung mit dem Schmitt-Trigger-AND ist mir nicht klar. Ein 
Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK im Anhang ist die Schaltung.

Ich habe keine Kapazität direkt am MCLR.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Schaltung.

So wird das nicht gehen, weil der ICD2 direkt am MCLR angeschlossen 
werden muss. Die Schmitt-Trigger bewirken nicht nur eine Verzögerung der 
Flanken, sie lassen die rund 13V nicht durch. Zum Programmieren muss der 
ICD2 rund 13V an den MCLR-Pin anlegen.

Schau Dir mal die Beschaltung von MCLR gemäss Microchip an. Z.B. im 
PICDEM 2 Plus (im Handbuch dazu ist ein Schema).
http://www.microchip.com/Microchip.WWW.SecureSoftw...

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt über die Schaltung ein Draht angeschlossen (ICD2 mit 
Pin 18 PIC MCLR direktverbunden) geht aber leider noch immer nicht. 
immernoch invalid target device

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets Sumada wrote:
> Also ich habe jetzt über die Schaltung ein Draht angeschlossen

Aber den Schmitt-Trigger hast Du getrennt, oder?

Allgemein empfiehlt es sich, die Leitungen zwischen ICD2 und Controller 
möglichst kurz zu halten. Prüf auch mal die Power-Einstellungen für den 
ICD2 (ext. Netzteil, USB, Schaltung von ICD2 gespiesen oder nicht, ...).

Du verwendest aber schon eine aktuelle Version von MPLAB, oder?

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum ICD2 hast du sicher so ein "poster" bekommen. das ist extremst(!) 
knapp gehalten, beinhaltet aber das wichtigste, damit's läuft. schon 
angesehen?
also:
1. den PIC mit strom versorgen (Vdd, Vss)
2. MCLR, DAT, CLK, Vdd, GND(Vss) müssen mit ICD2 verbunden sein

http://www.microchip.com/icd2/
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/51265g.pdf

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Aktuelle MPLAB version gedownloadet.
Das Poster habe ich benutzt für das Schema, so dass alles richtig 
angeschlossen ist.

Ist PGC und PGD -> Program Clock und Program Data? Wenn ja habe ich DAT 
und CLK angeschlossen. und alles so wie auf dem Poster

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja noch:
Beim ICD Self Test habe ich alles Pass. d.h. doch eigentlich es kann nur 
noch bei den Datenleitungen liegen oder nicht?

Sorry für all den Trubel

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets Sumada wrote:
> Ach ja noch:
> Beim ICD Self Test habe ich alles Pass. d.h. doch eigentlich es kann nur
> noch bei den Datenleitungen liegen oder nicht?
>
> Sorry für all den Trubel

Nimm mal den nakten PIC und schliess ihn über kurze (max. 20cm) 
Leitungen an den ICD2 an. Mit "nakt" meine ich nicht, Du sollst Drähte 
direkt an die Pins löten, sondern den PIC auf einer Fassung, ev. auf 
einer Streifenrasterplatine. Aber ohne weitere Verbindungen zu 
irgendwelchen Widerständen, Kondensatoren und dergleichen.
Und prüf nochmals ob der richtige PIC-Typ in MPLAB eingestellt ist.
Und vergiss nicht, den PGM Pin auf GND zu legen.
Wenn's jetzt nicht klappt, ist entweder der ICD2 (trotz Selftest PASS) 
oder der PIC kaputt. Oder du hast gewaltige elektromagnetische 
Störquellen in der Nähe.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liefere noch die fehlenden "c" nach: nackt.
Sorry.

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
Ich habe das Problem gefunden, leider nur auf dem Oszilloskop.
Ich habe bei meinem Board die Signale festgehalten, welche auf den 
Signalleitungen MCLR, PGC und PGD kommen. Diese weichen an einem Ort von 
den Messungen auf einem PIC Developmentboard ab. Im Anhang ist das 
richtige Signal. Da ich nicht weiss wie man zwei dateien in den Anhang 
tun kann, kommt das andere dann im nächsten mail.
Kann mir jemand den Unterschied erklären?
Mit freundlichen Grüssen

Autor: Nafets Sumada (sumada)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch das andere

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.