mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Krank und (bald) arbeitslos


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gestern bin ich endlich nach einem mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt 
inklusive Physiotherapie entlassen worden. Wochenlang kein Internet 
gehabt :-( In Zukunft darf ich nichts mehr heben, bei meiner 
Qualifikation (Null) wird es daher nicht möglich sein, schnell einen 
neuen Job zu finden. Bei meinem derzeitigen Arbeitgeber werde ich wohl 
ausscheiden, Lagerarbeit und das Unvermögen Heben zu können schließen 
sich nämlich aus.

Wermutstropfen: In uC.net sind endlich einige neue Threads, die ich noch 
nicht gelesen habe, da gibts wenigstens ein bisschen was nachzuholen.

An Dr. Robotnik: Das Display wird am Montag bezahlt, die Verzögerung tut 
mir leid, aber ich hatte nur sehr wenig Ausgang bekommen und kam daher 
nicht eher nach Hause um die Kontodaten abzuholen.

Schoenes WE wuenscht Iwan

Autor: Andreas M. (cheflooser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,
ich habe hier schon viele Beiträge von dir gelesen, von "Qualifikation 
null"
hatte ich bei weitem nicht den Eindruck!!!!!!!!
Du bist einer, der mir hier nicht durch Trollbeiträge aufgefallen ist.
Ich wünsche dir, dass du entsprechende Arbeit findest und es dir bald 
wieder
ganz gut geht.

Andreas

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach kann dein Betrieb dich nicht feuern.
Der Betrieb muß erstmal nachweisen das du z.B.
keine andere Arbeit (z.B. sitzende Büroarbeit
oder Fahrtätigkeit ohne Heben) ausüben kannst.
Bevor du dich unglücklich machst klär das ganze
erstmal Anwaltlich ab was es für Möglichkeiten
gibt. Z.Zt. ist auf dem Arbeitsmarkt wieder mal
der Bär los und das wird noch schlimmer.

Wir haben lt. Medien die katastrophealste
Wirtschaftkrise seit 80 Jahren.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wir haben lt. Medien die katastrophealste
>Wirtschaftkrise seit 80 Jahren.

...aber wo kommen die vielen Gewinne her.
;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
>>Wir haben lt. Medien die katastrophealste
>>Wirtschaftkrise seit 80 Jahren.
>
> ...aber wo kommen die vielen Gewinne her.
> ;-)

Indem man Leute wie Iwan gegen welche austauscht, die mehr Gewinn 
bringen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ivan,

alles Gute, zuerst für dich.

Es ist allerdings erschreckend, dass in unserer Gesellschaft Krankheit 
das Ticket für Arbeitslosigkeit, Armut und folgend soziale Ausgrenzung 
ist.

Nun, in der heutigen Zeit, da nur noch Leistung gefragt ist, es ein 
überangebot an fähigem, arbeitswilligem Personal gibt, wird man es als 
kranker Mensch schwer haben.

Der Kranke hat also die Wahl, ob er sich in der stark konkurrierenden 
Arbeitswelt aufreiben will, und sich schlecht, da nicht sonderlich 
Leistungsstark, durchschlägt.
Oder ob er den Weg des Arbeitslosen, verarmenden Kranken beschreitet.

Wie auch immer, ich weiß nicht, wie schlimm oder akut es um dich steht.
Normalerweise sollte die Gesellschaft einen für dich passenden Job 
(Arbeit) finden. Das wirste aber von der stumpfen, leistungsorientierten 
Masse nicht so erwarten können. Die haben in der Regel stark damit zu 
tun, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen. In diesem Spiel ist 
ein Kranker doch etwas gehandikapt.
Zudem beurteilen dich deine potentiellen Arbeitgeber nur nach deinem 
Marktwert. Was kannste für die maximal rausholen. Als Kranker biste da 
ein gewisses Risiko. Das will sich keiner leisten. Große Unternehmen 
können da mal hier und da einen Mittragen. (1 auf 1000 vielleicht)
Machen die aber nicht aus purer nächstenliebe sondern eher so ne art 
Quote.

Kleine giftige Unternehmen kansta da komplett vergessen.

Also du magst vielleich körperlich noch etwas gehändikapt sein. Aber so 
richtig richtig Krank ist unsere Weltgesellschaft.
Aber vielleicht ist es nur so, das der Mensch sich wieder sehr stark an 
der Natur orientiert und da überlebt quasie nur der am besten 
angepasste.
Einfacher geschildert, WIR ENTWICKELN UNS IN UNSEREM SOZIALEN EMPFINDEN 
UND VERHALTEN ALLMÄHLICH WIEDER ZU DEM AFFEN, DER WIR MAL WAREN.

Unsere Wirtschaftsregeln lassen nicht mehr viel Raum für 
zwischenmenschliches. Der Mensch hat zu funktionieren.
Das Verlangen aber nur die Oberaffen, die mit Emotion nichts am Hut 
haben.

Das emotionale downgrade ist in einer Leistungsgesellschaft unabdingbar.
Leute mit weitblick und sozialem gespür und Verständniss haben in 
unserer Wirtschaftswelt keine Chanche.
Wer rücksicht auf seinen potentiellen Konkurenten nimmt, ....wird nicht 
den Porsche fahren, den er laut Werbung fahren sollte.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer will schon Porsche fahren?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Hallo Ivan,
>
> alles Gute, zuerst für dich.
>
> Es ist allerdings erschreckend, dass in unserer Gesellschaft Krankheit
> das Ticket für Arbeitslosigkeit, Armut und folgend soziale Ausgrenzung
> ist.
>
> Nun, in der heutigen Zeit, da nur noch Leistung gefragt ist, es ein
> überangebot an fähigem, arbeitswilligem Personal gibt, wird man es als
> kranker Mensch schwer haben.

Aber andere Frage: Gibt's nichts anderes für Iwan? Es gibt schließlich 
nicht nur die eine Firma, an die er sich "klammern" müsste.

Autor: Igor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Iwan,
Gute Verbesserung wünscht Dir noch ein Russe aus Russland! Senke deinen 
Kopf nicht! Die Russen ergeben sich nie, wie die Deutschen auch!
LG!
Igor

Autor: Trafowickler ( ursprünglicher ) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wünsche Dir viel Glück.


------------------------------

>Wir haben lt. Medien die katastrophalste
>Wirtschaftkrise seit 80 Jahren.

"...aber wo kommen die vielen Gewinne her."

=> Alles nur ein Verteilungsproblem, die wichtigste Handlungsgrundlage 
der "Wirtschaft" lautet immer noch

Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren !

( Insofern hat der Kapitalismus mit den paar bisherigen 
"Sozialismus"-Versuchen viel GEMEINsam. )

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. wrote:
> Hallo,
>
> gestern bin ich endlich nach einem mehrwöchigem Krankenhausaufenthalt
> inklusive Physiotherapie entlassen worden. Wochenlang kein Internet
> gehabt :-( In Zukunft darf ich nichts mehr heben, bei meiner
> Qualifikation (Null) wird es daher nicht möglich sein, schnell einen
> neuen Job zu finden. Bei meinem derzeitigen Arbeitgeber werde ich wohl
> ausscheiden, Lagerarbeit und das Unvermögen Heben zu können schließen
> sich nämlich aus.
>
> Wermutstropfen: In uC.net sind endlich einige neue Threads, die ich noch
> nicht gelesen habe, da gibts wenigstens ein bisschen was nachzuholen.
>
> Schoenes WE wuenscht Iwan

Mein Beileid ich hoffe du hast net so viele Probs wie ich wegen 
Arbeitsunfähigkeit Erwerbsminderung ...

Bei mir ist des recht beschissen gelaufen nach Absprache mit der 
Rentenkasse / Krankenkasse ... hab ich Rente beantragt unter der 
Bedingung Das ich eingeschränkt Arbeiten darf (Sitze net gerne daheim 
rum) dummerweise Hat die Rentenkasse dieses anders entschieden und des 
ist echt beschissen ...

Wenigstens bin ich net in die Grundsicherung gerutscht aber toll ist des 
ganze dennoch nicht.

Autor: kopfschüttler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...
wie wärs mit Fernstudium oder halt nochmal
die Schulbank drücken ?¿

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  kopfschüttler (Gast)

>An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...

Nee, jammern ist einfacher und angenehmer . . .

Autor: Katapulski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nee, jammern ist einfacher und angenehmer . . .
Schwachsinn!
Einen Menschen, der nicht auch körperlich zu 100% fit ist, stellt in
der jetzigen Lage kein Arbeitgeber ein, selbst wenn er noch so gute 
Qualifikationen nachweisen kann. Warum sollte ein Arbeitgeber sich eine 
Laus in den Pelz setzen, wenn er die freie Auswahl auf dem sog. 
Arbeitsmarkt hat?

@Iwan
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe für Dich, daß Deine Befürchtungen
nicht wahr werden.

gez. Katapulski

Autor: neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollen jetzt 3.500.000 Arbeitslose bejammert werden.

Das ist der falsche Weg.
In deutschland braucht keiner hungern und frieren.

Ich bin als ehrenamtlicher Tätig und betreue behinderte Menschen.
Da habe ich in der Nachbarschaft einpaar Hartz-Arbeitslose Familien 
gefragt ob sie mal ehrenamtlich mithelfen können in der jetzigen 
Situation.

Ich habe nur abweisende faule Antworten bekommen.

Für mich sind diese jetzt Menschen tabu. Habe kein bedauern mehr...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einen Menschen, der nicht auch körperlich zu 100% fit ist, stellt in
> der jetzigen Lage kein Arbeitgeber ein, selbst wenn er noch so gute
> Qualifikationen nachweisen kann.

Genau, deshalb am besten gleich aufgeben, Hartz 4 beantragen und den 
ganzen Tag Bier trinken...

Mann! Wenn ich sowas wieder lese. Mit dieser Einstellung ist GARANTIERT 
dass man keinen Job findet. Fest steht, je mehr man kann, desto höher 
ist die Wahrscheinlichkeit dass irgendwo einen Job findet. Um das 
festzustellen braucht man doch kein Genie zu sein, oder?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe nur abweisende faule Antworten bekommen.

Zum Beispiel?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Mann! Wenn ich sowas wieder lese. Mit dieser Einstellung ist GARANTIERT
> dass man keinen Job findet. Fest steht, je mehr man kann, desto höher
> ist die Wahrscheinlichkeit dass irgendwo einen Job findet. Um das
> festzustellen braucht man doch kein Genie zu sein, oder?

Nö, aber auch kein Idiot, um das Gegenteil festzustellen. Oder bin ich 
vielleicht der einzige "überqualifizierte" Arbeitslose?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qualifikation schließt auch soziale Fähigkeiten mit ein. Mehr sage ich 
dazu nicht.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Qualifikation schließt auch soziale Fähigkeiten mit ein. Mehr sage ich
> dazu nicht.

Mehr hast du wohl dazu auch nicht zu sagen, im Gegensatz zu mir. <:-)

Autor: Katapulski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich diesen Thread gelesen habe:
Beitrag "Juhu seit 15min Arbeitslos"
nehme ich meine guten Wünsche ersatzlos zurück. :-(

gez.Katapulski

Autor: Timmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er haut bei anderen drauf und ist selbst nicht besser
wünsche dir viel spaß mit deinem nächsten 1 Euro job

Autor: der Souverän (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@neuer

Du bist ein Schwätzer der mit Sicherheit NIE in seinem Leben 
ehrenamtlich für Behinderte tätig war. Solche sozial eingestellten Leute 
ziehen nicht bei der ersten Gelegenheit über Hartz-IV Bezieher her. 
Leuten wie DIR würde ich auch nicht unter die Arme greifen, deinen 
Charakter spürt man sofort. Du bist auch nicht neu hier im Forum. Du 
bist derjenige, der sich fortwährend das Maul über Hartz-IV Bezieher 
zerreißt und sein Bashing über diese Leute auskippt. Du hast ein 
persönliches Problem. Mein guter Rat, gehe zum Psychiater, der kann dir 
helfen.

Autor: der Souverän (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmi (Gast) wrote:

> Er haut bei anderen drauf und ist selbst nicht besser
> wünsche dir viel spaß mit deinem nächsten 1 Euro job

Wenn er das wirklich getan hat, dann wird er jetzt bald am eigenen Leib 
spüren wie das so ist, sozial herabgewürdigt zu werden. Wer das erfährt 
ist vom Sozial-Bashing schnell geheilt.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Souverän wrote:
> @neuer

> Mein guter Rat, gehe zum Psychiater, der kann dir
> helfen.

Er wird keinen mehr finden, die haben alle voll mit mir zu tun. <:-)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er wird keinen mehr finden, die haben alle voll mit mir zu tun. <:-)

Zitat Soldat Schwejk:
Ja, bist Du denn varrickt?

;-)

Übrigens besteht der Unterschied zwischen Patient und Psychiater darin,
daß einer von den beiden den Schlüssel der Zelle hat....

MfG Paul

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:
>>Er wird keinen mehr finden, die haben alle voll mit mir zu tun. <:-)
>
> Zitat Soldat Schwejk:
> Ja, bist Du denn varrickt?

Zumindest wollen mir das alle möglichen Leute immer wieder einreden:

http://melina.kilu.de/

> Übrigens besteht der Unterschied zwischen Patient und Psychiater darin,
> daß einer von den beiden den Schlüssel der Zelle hat....

Das siehst du falsch. Den Schlüssel zur Zelle hat der Gefängnisbeamte. 
Den zur geschlossenen Station die diensthabenden Pfleger / Ärzte. Die 
wiederum einige Leute "betreuen", die nur auf diesem Weg um den Knast 
herumkommen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teufel Mariette! -Du kennst Dich aber gut aus...

Kopf kratz
Paul

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:

> Teufel Mariette! -Du kennst Dich aber gut aus...

Auf diese Art "Bildung" hätte ich aber gerne verzichten können. Die 
werden wir also wohl noch anderen Leuten angedeihen lassen müssen. <:-)

Aber wie gesagt, nach Möglichkeit entscheide ich immer gem. §1 Gesunder 
Menschenverstand: Wo kein Kläger, da kein Richter:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=22

Und komme mir jetzt keiner mit "off topic" oder sowas: Arbeitslos bin 
ich seit Jahren, und Gesundheit ist per definitionem die Gesamtheit von 
physischem, psychischem und sozialem Wohlbefinden. <:-)

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das hier so lese glaube ich das Gesine Schwan
dieses Forum gelesen hat wo sich langsam steigende innere
soziale Unruhen hochschaukeln.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, Meister! Das ganze Zeug in Deinem Link werde ich mir nicht antun.

Lassen wir es gut sein.

MfG Paul

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Übrigens besteht der Unterschied zwischen Patient und Psychiater darin,
> daß einer von den beiden den Schlüssel der Zelle hat....

Das kann eigentlich nur ein "Insasse" wissen. ;-))

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ivan,

lass Dich nicht unterkriegen. Vielleicht ist das ja Deine Chance, Dich 
in eine neue (bessere?) Richtung zu bewegen. Jedes Ende ist auch ein 
neuer Anfang. Dennoch hoffe ich, dass Du Deinen Job behalten kannst, 
wenn er Dir denn gefaellt.

Gruss,
Michael

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:

> Nee, Meister! Das ganze Zeug in Deinem Link werde ich mir nicht antun.

Ich würde es ja gerne gut sein lassen. <:-)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal vielen herzlichen Dank für die vielen guten Zusprüche, es ist 
schön zu sehen, wie ihr mir Mut macht. Es gibt ausserdem Erfreuliches zu 
melden: bereits nächste Woche habe ich einen Termin bei der 
Arbeitsassitenz, vielleicht finde ich auf diesem Weg einen neuen Job, 
die Chancen mit dieser Hilfe sind jedenfalls höher als ohne solch eine 
Einrichtung.

kopfschüttler wrote:
> An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...

Da bin ich "natürlich" schon dabei, ich besuche die Elektro-HTL (so eine 
Art Technikerschule). Leider kann ich durch meinen langen Krankenstand 
dieses Jahr "abschreiben". Zwei Monate aufzuholen ist leider 
unrealistisch.

Falk Brunner wrote:
>> An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...
> Nee, jammern ist einfacher und angenehmer . . .

Ach Falk, ich habe schon längst mitbekommen, daß Du mich nicht leiden 
kannst und mich daher dauernd anzupissen versuchst. PS: Du plenkst.

Iwan

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Iwan, für deine Tiraden gegen Hartz-IV-Empfänger gehört die ordentlich 
der Arsch versohlt.

Vielleicht merkst du ja jetzt, wie schmal der Grat ist, auf dem du da 
großmäulig herumgeturnt bist, ohne zu wissen, was du tust.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Iwan, für deine Tiraden gegen Hartz-IV-Empfänger gehört die ordentlich
> der Arsch versohlt.

> Vielleicht merkst du ja jetzt, wie schmal der Grat ist, auf dem du da
> großmäulig herumgeturnt bist, ohne zu wissen, was du tust.

Das ist doch die Chance für Ivan sich (falls dem so ist) vom Bashing 
gegen ALG-II Empfänger zu distanzieren.

Ivan, nun ist es an dir ..

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. wrote:
> Erst mal vielen herzlichen Dank für die vielen guten Zusprüche, es ist
> schön zu sehen, wie ihr mir Mut macht. Es gibt ausserdem Erfreuliches zu
> melden: bereits nächste Woche habe ich einen Termin bei der
> Arbeitsassitenz, vielleicht finde ich auf diesem Weg einen neuen Job,
> die Chancen mit dieser Hilfe sind jedenfalls höher als ohne solch eine
> Einrichtung.
>
> kopfschüttler wrote:
>> An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...
>
> Da bin ich "natürlich" schon dabei, ich besuche die Elektro-HTL (so eine
> Art Technikerschule). Leider kann ich durch meinen langen Krankenstand
> dieses Jahr "abschreiben". Zwei Monate aufzuholen ist leider
> unrealistisch.
>
> Falk Brunner wrote:
>>> An Deiner (NULL) - Qualifikation kannste ja arbeiten ...
>> Nee, jammern ist einfacher und angenehmer . . .
>
> Ach Falk, ich habe schon längst mitbekommen, daß Du mich nicht leiden
> kannst und mich daher dauernd anzupissen versuchst. PS: Du plenkst.
>
> Iwan

Hi, einfach erstmal Positiv sehen heist ja net das du kein Job bekommst 
vorhaltendem weils auch Arbeitgeber gibt die leute mit eingeschränkter 
Arbeitsfähigkeit einstellen da zahlt sogar das Arbeitsamt was dazu.

Als so Problematisch ist das nicht wie man denkt ok die Auswal 
beschränkt sich dann etwas aber es ist net unmöglich was zu finden.

wünsch jeden fals viel glück.

Autor: linuxgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe hier schon viele Beiträge von dir gelesen, von "Qualifikation
> null" hatte ich bei weitem nicht den Eindruck!!!!!!!!

100% FULL ACK!

Von daher Ivan, verarschen können wir uns selbst...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Iwan, für deine Tiraden gegen Hartz-IV-Empfänger gehört die ordentlich
> der Arsch versohlt.

Wo soll das denn gewesen sein? Bitte werde mal konkret.

> Vielleicht merkst du ja jetzt, wie schmal der Grat ist, auf dem du da
> großmäulig herumgeturnt bist, ohne zu wissen, was du tust.

Diese haltlosen Unterstellungen verbitte ich mir. Zeig mir bitte, wo ich 
"großmäulig herumgeturnt" bin (=habe). Ich kann mich nämlich nicht 
erinnern, mich irgendwie abfällig über oder gegenüber Erwerbslosen 
geäußert zu haben.

Gast wrote:
> Das ist doch die Chance für Ivan sich (falls dem so ist) vom Bashing
> gegen ALG-II Empfänger zu distanzieren.

Dem ist nicht so. Im übrigen interessiert mich eure ausländische 
Arbeitslosengeld-Verteilung aka Harz und ALG nicht im geringsten.

linuxgeek wrote:
>> ich habe hier schon viele Beiträge von dir gelesen, von "Qualifikation
>> null" hatte ich bei weitem nicht den Eindruck!!!!!!!!
> 100% Full ACK.

Warum so unfreundlich? Ich kann Dir meinen beruflichen Werdegang 
natürlich auch genauer schildern, wenn Du mir im Gegenzug meine 
Qualifikation zeigst:
Hauptschulabschluß
Keine Lehrausbildung
diverse Beschäftigungen als Lagerarbeiter,
letzte Beschäftigung halbtags als Lagerarbeiter im Sanitärgroßhandel
nebenbei beginn der HTL für Elektrotechnik. Hobbybastler.

> Von daher Ivan, verarschen können wir uns selbst...

Du mich auch! (...und schlägt das Fenster zu.)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. wrote:

> Hauptschulabschluß
> Keine Lehrausbildung
> diverse Beschäftigungen als Lagerarbeiter,
> letzte Beschäftigung halbtags als Lagerarbeiter im Sanitärgroßhandel

Dann kann's einen nur wundern, dass man sich überhaupt noch so um dich 
bemüht.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss (oder glücklicherweise: kann) mich da anderen anschließen.

Deine Antworten in der Vergangenheit lassen durchaus auf eine 
ordentliche Qualifikation schließen. Du hast sie halt nicht schriftlich, 
aber da ist sie zweifelsohne.

Darauf solltest Du aufbauen.

Ich beschäftige selbst jemanden mit 80% Schwerbehinderung und im Alter 
von 49 Jahren (bei dem Arbeitsbereich hier spielt die Behinderung keine 
große Rolle - und wenn bin ich als Arbeitgeber entsprechend flexibel).
Klappt hervorragend :-)

Es gibt von der Arbeitsagentur übrigens sehr gute Fördermöglichkeiten 
bei Einstellung eines Arbeitnehmers mit Behinderung (bis zu 70% des 
Bruttogehaltes für maximal drei Jahre). Das solltest Du potentiellen 
Arbeitgebern durchaus unter die Nase reiben.

Grundsätzlich sollte jeder, der ein Layout zeichnen kann, in der Lage 
sein, einen halbwegs vernünftigen Job zu finden.

Chris D.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. (ivan) wrote:

Gast wrote:
>> Das ist doch die Chance für Ivan sich (falls dem so ist) vom Bashing
>> gegen ALG-II Empfänger zu distanzieren.

> Dem ist nicht so. Im übrigen interessiert mich eure ausländische
> Arbeitslosengeld-Verteilung aka Harz und ALG nicht im geringsten.

Wenn dir hier im lande Deutschland Arbeitslosigkeit droht sollte dich 
das aber interessieren.

Warum so unfreundlich Ivan? Hier haben dir Leute nur das Beste gewünscht 
und du stößt sie vor den Kopf. Das verstehe wer will.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. wrote:

> Grundsätzlich sollte jeder, der ein Layout zeichnen kann, in der Lage
> sein, einen halbwegs vernünftigen Job zu finden.

Gute Idee - hast du einen Job für mich? <:-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus (wodim) wrote:

>> Grundsätzlich sollte jeder, der ein Layout zeichnen kann, in der Lage
>> sein, einen halbwegs vernünftigen Job zu finden.

> Gute Idee - hast du einen Job für mich? <:-)

Wenn du mal aufhören würdest dich mit deiner Webseite ständig anderen 
vor die Füße zu schmeißen wäre das schon mal ein guter Anfang. Das hat 
dir (der nette) Paul übrigens auch schon recht deutlich gesagt. Dein 
potentieller Arbeitgeber hat auch keiner Lust sich mit deiner Webseite 
zu befassen. Das längt nur ab und führt zu nichts.

Denk mal drüber nach

(und stell' nicht die Demokratie in Frage (anderer Thread), die dir 
überhaupt erst ermöglicht dich allen hier mitzuteilen) ;)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

>> Gute Idee - hast du einen Job für mich? <:-)
>
> Wenn du mal aufhören würdest dich mit deiner Webseite ständig anderen
> vor die Füße zu schmeißen wäre das schon mal ein guter Anfang. Das hat
> dir (der nette) Paul übrigens auch schon recht deutlich gesagt.

Ja, Quatsch:

> Dein
> potentieller Arbeitgeber hat auch keiner Lust sich mit deiner Webseite
> zu befassen.

Kopfstand: Wenn ich für irgend jemanden arbeite, gebe ich dem meine 
Arbeit. Auf so einen "Arbeitgeber", der noch so tut, als ob er mir einen 
Gefallen täte, wenn ich für seinen Gewinn arbeite, kann ich also gerne 
verzichten. Meine Arbeit liegt hier, dass ich nicht mehr drübergucken 
kann. Aber seit Jahren.

> (und stell' nicht die Demokratie in Frage

Was es nie gab, kann man nicht in Frage stellen.

> (anderer Thread),

Eben.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Arbeit liegt hier, dass ich nicht mehr drübergucken kann.
> Aber seit Jahren.

Messie???

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris D.
>Es gibt von der Arbeitsagentur übrigens sehr gute Fördermöglichkeiten
>bei Einstellung eines Arbeitnehmers mit Behinderung (bis zu 70% des
>Bruttogehaltes für maximal drei Jahre). Das solltest Du potentiellen
>Arbeitgebern durchaus unter die Nase reiben.

Klar gibts die, aber auch verbesserten Kündigungsschutz wenn du die
Leute wieder los werden willst.

>Grundsätzlich sollte jeder, der ein Layout zeichnen kann, in der Lage
>sein, einen halbwegs vernünftigen Job zu finden.

Ja, wenn man bereit ist Bundesweit umzuziehen, könntest du Recht haben.
Entscheidend ist, zumindest bei mir, der Arbeitsort.
Solche finanziellen Risiken, besonders in den unteren und mittleren 
Einkommensgruppen kann sich nicht jeder leisten. Natürlich kann man 
Zuschüsse vom Amt bekommen aber das ist mit Vorsicht zu geniesen weil
das Amt hier auch Njet sagen kann und dann haste dich verschuldet ohne 
Garantie die Schulden wieder loszuwerden, es sei denn man macht ne 
Privatinsolvenz. Keine erfreulichen Aussichten. Außerdem sind solche
Jobs sehr dünn gesät.

So eine Job würde mich auch interessieren, weil ich das schon mal
gemacht habe.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... wrote:
> @Chris D.
>>Es gibt von der Arbeitsagentur übrigens sehr gute Fördermöglichkeiten
>>bei Einstellung eines Arbeitnehmers mit Behinderung (bis zu 70% des
>>Bruttogehaltes für maximal drei Jahre). Das solltest Du potentiellen
>>Arbeitgebern durchaus unter die Nase reiben.
>
> Klar gibts die, aber auch verbesserten Kündigungsschutz wenn du die
> Leute wieder los werden willst.

Das dachte ich auch - ist aber schon länger nicht mehr so. Sogar während 
der Förderungsdauer kann zu den "üblichen Konditionen" gekündigt werden, 
ohne die Förderung zurückzahlen zu müssen. Die ANreize für Arbeitgeber 
sind also durchaus da.

Aber davon ab: ich habe nicht vor, meinen Angestellten zu kündigen. Im 
Gegenteil möchte ich sie so lange wie möglich in meinem Unternehmen 
beschäftigen :-)

>>Grundsätzlich sollte jeder, der ein Layout zeichnen kann, in der Lage
>>sein, einen halbwegs vernünftigen Job zu finden.
>
> Ja, wenn man bereit ist Bundesweit umzuziehen, könntest du Recht haben.
> Entscheidend ist, zumindest bei mir, der Arbeitsort.
> Solche finanziellen Risiken, besonders in den unteren und mittleren
> Einkommensgruppen kann sich nicht jeder leisten. Natürlich kann man
> Zuschüsse vom Amt bekommen aber das ist mit Vorsicht zu geniesen weil
> das Amt hier auch Njet sagen kann und dann haste dich verschuldet ohne
> Garantie die Schulden wieder loszuwerden, es sei denn man macht ne
> Privatinsolvenz. Keine erfreulichen Aussichten. Außerdem sind solche
> Jobs sehr dünn gesät.
> So eine Job würde mich auch interessieren, weil ich das schon mal
> gemacht habe.

Naja, die Förderung sollte man sich vor einem Umzug schon schriftlich 
geben lassen und natürlich gibt es da finanzielle Risiken. Aber ohne 
Risiko kein Gewinn. Das ist einfach so und gilt für Unternehmer wie für 
abhängig Beschäftigte.

Mit "in der Lage, ein Layout zu zeichnen" meinte ich natürlich nicht nur 
das Layouten an sich, sondern das umfangreiche elektrotechnische Wissen, 
dass jeder in diesem Bereich vorweisen kann und das sich auch 
hervorragend anderweitig einsetzen lässt.

Chris D.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit "in der Lage, ein Layout zu zeichnen" meinte ich natürlich nicht nur
>das Layouten an sich, sondern das umfangreiche elektrotechnische Wissen,

Das erweckt jetzt aber schon den Eindruck des Zurückruderns.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
>>Mit "in der Lage, ein Layout zu zeichnen" meinte ich natürlich nicht nur
>>das Layouten an sich, sondern das umfangreiche elektrotechnische Wissen,
>
> Das erweckt jetzt aber schon den Eindruck des Zurückruderns.

Dann täuscht dieser Eindruck :-)

Aber: warum sollte ich überhaupt zurückrudern?

Tatsache ist doch, dass die Tätigkeit des Layouters sowohl beim 
Hobbyisten als auch professionellen Umfeld eine Menge Hintergrundwissen 
und die Einarbeitung in eine nicht ganz einfache Software erfordert.

Damit hat man schon deutlich mehr zu bieten als viele andere auf dem 
Arbeitsmarkt und sollte im Bereich Elektronik durchaus etwas finden.

Nein, ich rudere nicht zurück :-)

Chris D.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Chris D. (myfairtux)

>Tatsache ist doch, dass die Tätigkeit des Layouters sowohl beim
>Hobbyisten als auch professionellen Umfeld eine Menge Hintergrundwissen
>und die Einarbeitung in eine nicht ganz einfache Software erfordert.

Ja.

>Damit hat man schon deutlich mehr zu bieten als viele andere auf dem
>Arbeitsmarkt und sollte im Bereich Elektronik durchaus etwas finden.

Was führt dich zu der irrigen Meinung, der OP hätte sowas wie eine 
"Qualifikation" im Bereich Elektonik? Weil er mal drei Bauteile im Eagle 
gemalt hat und bissel layoutet hat? Wo darf man die Arbeiten bewundern?

Meine, wenn gleich etwas oberflächliche, Meinung zum Op ist, dass seine 
Kenntnisse nicht über einfache Grundlagen + bisschen angewandte 
Anwendungskenntnisse hinaus reicht. Sieht man an seinen Postings. Und 
aus der Tatsache, dass er als Hauptschüler KEINERLEI Lehrausbildung 
abschliessen konnte/wollte/wasweissich, schliessen nicht nur böse 
Personaler sondern auch gütig gestimmte Menschen einen Mangel an 
anderen, nichttechnischen Fähigkeiten. Und solche Leute stellt kaum 
einer ein, selbst wenn der Arbeitsmarkt leer wäre, was er aber schon gar 
nicht ist. Und schon gar nicht in der Elektronikbranche.

MFG
Falk

P S Jaja, jetzt werden wieder die Gutmenschen kommen und mich als bösen 
Buben darstellen. Ist aber nicht so, sondern meine sachliche Meinung.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*.* wrote:

>> Hartmut Kraus wrote:
>> Meine Arbeit liegt hier, dass ich nicht mehr drübergucken kann.
>> Aber seit Jahren.
>
> Messie???

Weiß nicht, was ein Messie ist, aber mit Messen hat's auch zu tun. <:-)

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weiß nicht, was ein Messie ist, aber mit Messen hat's auch zu tun. <:-)

Müllsammler mit Deponie Daheim.

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke bei Wodim ist eh alles zu spät. Schau Dir doch dein "Projekt" 
mal an. Das braucht kein Mensch, alle sind happy mit den Sachen die es 
gibt. Wär großer Bedarf, hätte es schon jemand anderes gebaut, in der 
Zeit die Du Dich auf Deiner HP mit irgendwelchen Deppen gezofft hast.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... wrote:

> Müllsammler mit Deponie Daheim.

Da ist sogar was dran - entmüllen muss ich hier wirklich auch mal. 
Tonnenweise Altpapier zum Beispiel - aber immer aufpassen, dass die 
wichtigen Zettel dabei nicht mit verschwinden. <:-)

Mask wrote:
> Ich denke bei Wodim ist eh alles zu spät. Schau Dir doch dein "Projekt"
> mal an. Das braucht kein Mensch, alle sind happy mit den Sachen die es
> gibt.

Aha. Dann schau' dir nur mal die Diskussionen in den diversen Musiker - 
Foren an (speziell zum Thema "GAS"). Aber immer Leute, die wissen, wovon 
sie reden, von Quatschköpfen unterscheiden!

> Wär großer Bedarf, hätte es schon jemand anderes gebaut, in der
> Zeit die Du Dich auf Deiner HP mit irgendwelchen Deppen gezofft hast.

Warum sollten sie - wenn sich doch auf viel einfachere Weise viel mehr 
Kohle machen lässt?

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dem so ist dann mach doch auf einfache Weise so viel Kohle und 
finanzier Dir davon dann dein "Projekt".

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mask wrote:
> Wenn dem so ist dann mach doch auf einfache Weise so viel Kohle und
> finanzier Dir davon dann dein "Projekt".

Könnte ich, wenn ich Behringer, Engl, Marshall, Fender, ... hieße (lange 
Liste. <:-)

Also bitte nur noch ernstgemeinte Antworten:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=22

Autor: kopf geschüttelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mask (Gast)

fall doch nicht auf wodim rein, der nervt doch nur die Leute hier

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum geht es nicht als Wodim? Was haben Dich denn die Streitereien 
gekostet? Hör einfach auf, leg 2 Jahre Geld zur Seite und zieh es durch. 
Hör einfach nur auf die Schuld anderen zu geben. Ich denke dass es da 
eher an Dir hapert als an allen anderen. Andere gründen sehr erfolgreich 
Unternehmen. Hab selbst eins. Null Startkapital, mittlerweile 300.000 
Umsatz nach 2 Jahren. Reicht als Nebenjob.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mask wrote:
> Und warum geht es nicht als Wodim? Was haben Dich denn die Streitereien
> gekostet? Hör einfach auf, leg 2 Jahre Geld zur Seite und zieh es durch.
> Hör einfach nur auf die Schuld anderen zu geben. Ich denke dass es da
> eher an Dir hapert als an allen anderen.

Ich hätte an seiner Stelle zumindest mal einen Verstärker gebaut und 
diesen verkloppt. Den Gewinn dann wieder investiert usw.
Aber so richtig schlau werde ich aus der Seite eh nicht. Na, egal.

> Andere gründen sehr erfolgreich
> Unternehmen. Hab selbst eins. Null Startkapital, mittlerweile 300.000
> Umsatz nach 2 Jahren. Reicht als Nebenjob.

Umsatz gilt nicht - den haben andere auch und melden trotzdem Insolvenz 
an :-}
Was ist mit Umsatz-Kosten?

Chris D.

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, Nebenjob halt. Kommen so 60k im Jahr bei rum.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mask wrote:
> Und warum geht es nicht als Wodim? Was haben Dich denn die Streitereien
> gekostet? Hör einfach auf, leg 2 Jahre Geld zur Seite und zieh es durch.

Ha ha. Leg' mal von 347 Euren minus laufende (und unvorhergesehene) 
Kosten noch was zur Seite. Konkret müsste ich Moment wieder mal 1 Woche 
April beiseite legen. <:-)

> Hör einfach nur auf die Schuld anderen zu geben. Ich denke dass es da
> eher an Dir hapert als an allen anderen.

Klar - alles meine Schuld:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=24

Sorry - dieser gebetsmühlenartige Schmarrn ist mir inzwischen 3 Nummern 
zu blöd!

> Andere gründen sehr erfolgreich
> Unternehmen. Hab selbst eins. Null Startkapital, mittlerweile 300.000
> Umsatz nach 2 Jahren. Reicht als Nebenjob.

Das glaubst du doch selber nicht.

Autor: Troll Blaubär (blaubeer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder ein von Psychopat Wodim für sein eigenes Ego missbrauchter 
Thread. Eine enorme Bereicherung für dieses Forum. Weiter so.

MfG, Blaubär

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht was Du brauchst. Verdien Dir halt etwas dazu! Mit 
irgendeiner Arbeit. Hohl Dir die Bauteile vom Schrott, schnorre sie von 
Freunden (ok, das war gemein, Du hast ja keine) oder bestell Samples. 
Erzähl mir doch nicht, dass Du Dir einen PC leisten kannst um uns hier 
auf die Nerven zu gehen es aber nicht reicht Deinen Verstärker zu bauen. 
Wenn er so teuer ist kauft den eh keiner!
Mein Eindruck ist eher, dass Du chronisch immer alle anderen in der 
Schuld siehst, nur selbst keine Fehler machst. Oder was hast Du für 
Fehler in letzter Zeit gemacht? Ich könnte bei mir da ne Menge 
aufzählen...
Aber es scheint für Dich viel bequemer zu sein Dein "Elend" der ganzen 
Welt mitzuteilen, als die Zeit dafür zu nutzen Dein Projekt 
durchzuziehen!

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. wrote:

> Ich hätte an seiner Stelle zumindest mal einen Verstärker gebaut und
> diesen verkloppt.

Das Problem ist "nur", dass das kein Bausatz ist, den ich nur nach 
Schaltplan zusammenlöten müsste:

http://melina.kilu.de/forum/viewforum.php?f=8

Für die praktische Entwicklung vom theoretischen Grobkonzept bis zur 
Serienreife, Bau und Test von Mustern etc. setze ich ein Jahr an - der 
finanzielle Aufwand ist vorher sehr schwer einzuschätzen.

> Den Gewinn dann wieder investiert usw.

Welchen Gewinn also? Hast du mal überschlagen, wieviele verkauft werden 
müssen, damit erst mal die Entwicklungskosten wieder 'reinkommen? Dann 
könne wird von "Gewinn" reden (und das Finanzamt vielleicht was von mir 
wollen. <:-)

> Aber so richtig schlau werde ich aus der Seite eh nicht.

Dann frag', was dir noch unklar ist. Aber bitte nicht hier.

Autor: kopf geschüttelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mask

wodim wird dich gleich mit (s)einem Link erschöpfend "informieren"

da sollst du dann "nachvollziehen", warum auch der Bürgermeister und 
Teile der Justiz sowie diverse zufällige Forenschreiber am ganzen Elend 
seiner selbst schuld sind

Paul hat sich auch schon gefreut über diesen Link und weiß seit dem 
bescheid

;)

Autor: kopf geschüttelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..WUHA-HA-HA-HA-HA ...

ein Brülllllller (schenkelklopf')

ich wusste es

ich hab's geahnt

:-))))

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mask wrote:
> Ich verstehe nicht was Du brauchst.

Dann lerne lesen:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=22

> Verdien Dir halt etwas dazu! Mit
> irgendeiner Arbeit.

Witzbold. Mit welcher denn?

> Erzähl mir doch nicht, dass Du Dir einen PC leisten kannst

Was ist daran zu leisten? Ok, ich bastle seit 10 Jahren immer mal wieder 
dran rum - und das letzte hab' ich mir wirklich geleistet: 50 Euren für 
ein neues Speichermodul - unter Windows 'rausgeschmissenes Geld, aber 
das konnte ich vorher nicht wissen. <:-)

> Oder was hast Du für
> Fehler in letzter Zeit gemacht? Ich könnte bei mir da ne Menge
> aufzählen...

Ich auch. Allein in deinen 2 oder 3 Posts hier. Die wimmeln von Fehlern.

> Aber es scheint für Dich viel bequemer zu sein Dein "Elend" der ganzen
> Welt mitzuteilen, als die Zeit dafür zu nutzen Dein Projekt
> durchzuziehen!

Oooohsmirwiederschlecht. Hiermit hast du meine verträgliche Tagesdosis 
Schwachsinn also schon überschritten - und das, wo der Tag gerade  erst 
angefangen hat...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kopf geschüttelt wrote:
> ..WUHA-HA-HA-HA-HA ...
>
> ein Brülllllller (schenkelklopf')
>
> ich wusste es
>
> ich hab's geahnt
>
> :-))))

Solltest dir also lieber mal dahin klopfen, wo andere einen Kopf haben.

Autor: kopf geschüttelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus (wodim) wrote:

> Solltest dir also lieber mal dahin klopfen, wo andere einen Kopf haben.

mir schien schütteln der Denkzentrale die angemessenere Variante zu 
sein, beim Lesen deiner Texte

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wodim, mal ganz ehrlich, hast Du mal in Betracht gezogen zu einem 
Psychologen zu gehen? Merkst Du nicht, dass Du subjektiv von der Welt 
viel schlechter behandelt wirst als alle anderen? Vielleicht kann er Dir 
ja helfen aus diesem Zustand auszubrechen.
Wenn Du nicht weißt wie man nebenher legal noch ein paar Euro 
dazuverdient oder wann Dein Verstärker eh nicht oder unvorhersagbar 
profitabel wird, dann solltest Du es vielleicht mal aufgeben und was 
anderes machen?

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus wrote:

> Für die praktische Entwicklung vom theoretischen Grobkonzept bis zur
> Serienreife, Bau und Test von Mustern etc. setze ich ein Jahr an - der
> finanzielle Aufwand ist vorher sehr schwer einzuschätzen.

Das war mir schon klar. Aber warum fängst Du dann nicht einfach mal mit 
der Entwicklung an? Dann erhältst Du zumindest die Einschätzung.

>> Den Gewinn dann wieder investiert usw.
>
> Welchen Gewinn also? Hast du mal überschlagen, wieviele verkauft werden
> müssen, damit erst mal die Entwicklungskosten wieder 'reinkommen?

Arbeitszeit setzt man erst einmal mit Null an. Es ging mir um die rein 
materiellen Kosten. Immer wieder reinvestieren - habe ich auch gemacht 
und: das funktioniert :-)

> Dann
> könne wird von "Gewinn" reden (und das Finanzamt vielleicht was von mir
> wollen. <:-)

Von Gewinn kann man nur träumen, wenn man auch mal anfängt.

"Auch ein Weg von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt."

Die Zeit, die Du hier im Forum verbringst, könntest Du z.B. in die 
Entwicklung stecken. Und wenn Du, so wie ich, das hier nur als 
Entspannung siehst (manchmal nimmt man sogar etwas mit), dann 
entwickelst Du den Rest der Zeit :-)

Nur: anfangen musst DU!

Chris D.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus wrote:

>> Andere gründen sehr erfolgreich
>> Unternehmen. Hab selbst eins. Null Startkapital, mittlerweile 300.000
>> Umsatz nach 2 Jahren. Reicht als Nebenjob.
>
> Das glaubst du doch selber nicht.

Hartmut, genau das ist Dein Problem: Du glaubst nicht an Dich.
Mask hat offensichtlich eine Marktlücke gefunden und an sich geglaubt 
und es vor allem umgesetzt und da sind solche Quoten durchaus drin.

Wenn ich mir ansehe, wieviel Zeit Du in das Schreiben von Texten hier 
und in Deinem Forum relativ sinnlos investierst und verschwendest, kann 
man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln.

Wenn Du eine gute Idee hast und überzeugt bist, dass sie Abnehmer 
finden wird, dann setz Dich an den Labortisch (meinetwegen auch 
Küchentisch) und entwickle.

Ich zitiere immer wieder gerne meinen Papa (auch, wenn mich der Spruch 
früher zugegebenermaßen oft genervt hat ;-):

"Die Tat ziert den Mann!"

Einen erfolgreichen Unternehmer unterscheidet vor allem eins von denen, 
die es nicht schaffen: die Fähigkeit, Sachen durchzuziehen.
Das ist bei mir immer ein Kampf gewesen: wenn man eine Entscheidung 
getroffen hat, diese auch durchzuziehen und sich voll auf diese zu 
fokussieren.
Ich habe mich da oft verzettelt und die Gefahr besteht auch heute noch - 
aber ich habe mich mittlerweile gut im Griff :-)

Und wenn Du Dein Forum als Werbung für Dein Projekt ansiehst: schlechte 
Idee.

Dann bau lieber eine vernünftige Seite, auf der Dein Projekt auch 
komplett beschrieben wird, mit Blockdiagramm, Skizzen, was weiss ich.
Du kannst nicht erwarten, dass sich ein geldgeber erst durch 
irgendwelche Threads wühlt, um irgendwann man dahinterzukommen, was für 
Pläne Du hast.

Chris D.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris D.

>Wenn Du eine gute Idee hast und überzeugt bist, dass sie Abnehmer
>finden wird, dann setz Dich an den Labortisch (meinetwegen auch
>Küchentisch) und entwickle

Wohlgemeinte Worte, aber in der Realität dürfte das schnell häufig
scheitern wenn man z.B. ein teures Spielzeug benötigt
(z.B.Logikanalysator bei µC-Entwicklungen), mal von der nervigen,
manchmal unerhört teueren Bauteilbeschaffung abgesehen. Da muß
man schon ganz schön Zielstrebig sein und das Projekt fast
rücksichtslos durchziehen. Ich hab auch schon viel angefangen
und nicht beendet weil entweder was fehlte oder nur zu teuer
zu beschaffen war. Und immer kann man sich das auch nicht leisten
weil es wichtigeres gibt.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. wrote:

> Hartmut, genau das ist Dein Problem: Du glaubst nicht an Dich.

Aber sicher. Nur der Glaube allein kann da nichts bewegen.

> Mask hat offensichtlich eine Marktlücke gefunden und an sich geglaubt
> und es vor allem umgesetzt und da sind solche Quoten durchaus drin.

Ohne Startkapital? Das will ich sehen.

> Wenn Du eine gute Idee hast und überzeugt bist, dass sie Abnehmer
> finden wird, dann setz Dich an den Labortisch (meinetwegen auch
> Küchentisch) und entwickle.

Soweit ich mit meinen Mitteln hier komme, bin ich. Seit > 4 Jahren.

schwups... wrote:
> @Chris D.

> Wohlgemeinte Worte, aber in der Realität dürfte das schnell häufig
> scheitern wenn man z.B. ein teures Spielzeug benötigt...

Eben. Und ich will's ja selber finanzieren, und 3.000,- ist mit sehr 
viel Sicherheit kalkuliert, mit ein paar hundert Euro wäre ich "flüssg" 
genug, den leidigen Papier- Telefon- und sonstigen "Krieg" zum "Endsieg" 
zu führen.

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, siehst Du, da ust Dein Problem. Du willst gar nicht Dein Projekt 
bauen, Du willst Geld um den Papierkrieg weiter zu treiben. Das gibt Dir 
keiner. Dein Projekt existiert nicht, alles was Du willst und hast ist 
Dein Krieg mit der Welt um Dich herum. Geh zum Arzt, ist mein Tip...

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... wrote:
> @Chris D.
>
>>Wenn Du eine gute Idee hast und überzeugt bist, dass sie Abnehmer
>>finden wird, dann setz Dich an den Labortisch (meinetwegen auch
>>Küchentisch) und entwickle
>
> Wohlgemeinte Worte, aber in der Realität dürfte das schnell häufig
> scheitern wenn man z.B. ein teures Spielzeug benötigt
> (z.B.Logikanalysator bei µC-Entwicklungen)

Habe ich nicht benötigt. Und Hochfrequentes will er auch nicht 
entwickeln. Da reichen wirklich einfach Gerätschaften.

> mal von der nervigen, manchmal unerhört teueren Bauteilbeschaffung abgesehen.

Das hängt wohl vom Projekt ab.

> Da muß man schon ganz schön Zielstrebig sein und das Projekt fast
> rücksichtslos durchziehen. Ich hab auch schon viel angefangen
> und nicht beendet weil entweder was fehlte oder nur zu teuer
> zu beschaffen war. Und immer kann man sich das auch nicht leisten
> weil es wichtigeres gibt.

Ich sage ja: das unterscheidet einen erfolgreichen Unternehmer vom Rest.

Chris D.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus wrote:
> Chris D. wrote:
>
>> Hartmut, genau das ist Dein Problem: Du glaubst nicht an Dich.
>
> Aber sicher. Nur der Glaube allein kann da nichts bewegen.
>
>> Mask hat offensichtlich eine Marktlücke gefunden und an sich geglaubt
>> und es vor allem umgesetzt und da sind solche Quoten durchaus drin.
>
> Ohne Startkapital? Das will ich sehen.

Das muss nicht viel sein. Und das sollten Dir Freunde/Verwandte geben 
können.

>> Wenn Du eine gute Idee hast und überzeugt bist, dass sie Abnehmer
>> finden wird, dann setz Dich an den Labortisch (meinetwegen auch
>> Küchentisch) und entwickle.
>
> Soweit ich mit meinen Mitteln hier komme, bin ich. Seit > 4 Jahren.

Und seitdem bist Du nicht weitergekommen?
Das liegt dann aber nicht an anderen.

> schwups... wrote:
>> @Chris D.
>
>> Wohlgemeinte Worte, aber in der Realität dürfte das schnell häufig
>> scheitern wenn man z.B. ein teures Spielzeug benötigt...
>
> Eben. Und ich will's ja selber finanzieren, und 3.000,- ist mit sehr
> viel Sicherheit kalkuliert, mit ein paar hundert Euro wäre ich "flüssg"
> genug, den leidigen Papier- Telefon- und sonstigen "Krieg" zum "Endsieg"
> zu führen.

Da gebe ich Mask Recht: hör auf, Deine Energie in so einen Blödsinn zu 
stecken und treibe Dein Projekt voran.

Sorry, aber in vier Jahren nicht 3000 Euro zusammen zu bekommen, das 
kannst Du Dir nur selbst ankreiden.
Das Geld hätte ich in einem Jahr mit einfachsten Jobs zusammen,
und wenn ich für 5 Euro schwarz putzen oder für andere einkaufen gehen 
würde ...

Alles ist besser als zu hause zu hocken und darauf zu warten, dass der 
Investor an die Tür klopft.

Dir fehlt eindeutig der Glaube und der Wille, auch wenn Du das 
abstreitest.
Sehr schade.

Chris D.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. wrote:

>> Ohne Startkapital? Das will ich sehen.
>
> Das muss nicht viel sein. Und das sollten Dir Freunde/Verwandte geben
> können.

Ist in meinem Fall auch nicht viel. Nur: "Freunde und Bekannte" konnte 
ich vergessen, seit ich von meinem Projekt nur mal was gelallt habe. 
Komm' mir jetzt nicht wieder: Das liegt nur an meiner Art - nee, meine 
"Art"  bestimmten Leuten gegenüber ist nur meine "Verteidigung", gegen 
die Agressivität, die mir da entgegenschlug. Da kannst du aber jeden 
fragen, der sich in Deutschland mit "unkonventionellen" Ideen 
selbständig machen wollte - wie gesagt, mancher hat mir schon dazu 
gratuliert, dass ich die ersten Jahre überlebt habe.

Mit dem hab' ich mich z.B. mal kurzgeschlossen - der hätte mir gerne 
geholfen (wenn er gekonnt hätte)...

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=25

Chris D. wrote:

>> Wohlgemeinte Worte, aber in der Realität dürfte das schnell häufig
>> scheitern wenn man z.B. ein teures Spielzeug benötigt
>> (z.B.Logikanalysator bei µC-Entwicklungen)
>
> Habe ich nicht benötigt. Und Hochfrequentes will er auch nicht
> entwickeln. Da reichen wirklich einfach Gerätschaften.

An denen bastele ich ja auch ständig <:-) - reichen aber nicht. Sorry, 
da hast du keine Ahnung:

http://melina.kilu.de/forum/viewforum.php?f=8

Mask wrote:
> Eben, siehst Du, da ust Dein Problem. Du willst gar nicht Dein Projekt
> bauen,

Aber sicher.

> Du willst Geld um den Papierkrieg weiter zu treiben.

Siehst du eine andere Möglichkeit, an meine eigenen Mittel 'ranzukommen?

> Geh zum Arzt, ist mein Tip...

Da war ich schon. Konkret beim Augenarzt. Der konnte auch nur 
messwertmäßig konkretisieren, was ich seit Jahren weiß: Ich brauche neue 
Brillengläser. Aber das macht nicht mal Fielmann auf Raten. <:-)

>> Soweit ich mit meinen Mitteln hier komme, bin ich. Seit > 4 Jahren.
>
> Und seitdem bist Du nicht weitergekommen?
> Das liegt dann aber nicht an anderen.

Doch - an denen, die es bisher "erfolgreich" verhindern konnten. Allen 
voran die, die wohl am meisten daran interessiert sein müssten, meinen 
"Leistungsbezug" mal zu beenden. Will aber nicht schon wieder auf mein 
Forum verlinken, wo ich mich darüber auch schon lang und breit 
ausgelassen habe. <:-)

> Das Geld hätte ich in einem Jahr mit einfachsten Jobs zusammen,
> und wenn ich für 5 Euro schwarz putzen oder für andere einkaufen gehen
> würde ...

Du bist wohl verrückt. Mit meiner Konstitution würde ich eine "einfache" 
Tätigkeit keine 2 Stunden durchhalten. Hinter der 10 Arbeitslose stehen, 
die besser geeignet sind. Und Schwarzarbeit - klar. Wo ich inziwschen 
bekannt bin wie ein bunter Hund. Wie gesagt, die AGAS mich neulich sogar 
überraschend besucht hat, um sich zu vergewissern, dass ich nicht 
schwarz arbeite. Und ein paar Tage vorher hat mich ein Nachbar gefragt, 
ob ich ihm nicht seinen Computer reparieren könnte. Zufälle gibt's, was? 
<:-) Bisschen blöd bin ich vielleicht, aber nicht ganz bescheuert, 
gelle?

> Dir fehlt eindeutig der Glaube und der Wille, auch wenn Du das
> abstreitest.

Nein, mir fehlen eindeutig ein paar hundert Euro. Die's verzinst 
zurückgibt, sobald ich... na, das hatten wir aber auch schon mehrmals. 
<:-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rofl, jetzt wird absurd. Die anderen verhindern also, dass du dein Teil 
baust. Sind das die gleichen, die die Freie-Energie-Leute bedrohen, 
damit sie weiter Oel verkaufen koennen?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> Rofl, jetzt wird absurd.

Nein, das ist es seit Jahren.

> Die anderen verhindern also, dass du dein Teil
> baust.

Ich habe nicht behauptet, ich habe nie was falsch gemacht. Also lenk' 
bitte nicht vom Thema ab.

> Sind das die gleichen, die die Freie-Energie-Leute bedrohen,
> damit sie weiter Oel verkaufen koennen?

Es liegt politisch etwa auf der gleichen Ebene, nur nicht in diesem 
Umfang. Sonst bräuchte ich mehr als ein paar hundert Euren. <:-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lenke von garkeinem Thema ab. Andere geben dir keine Geld, andere 
verhindern, andere wollen dein Ding nicht bauen...

Autor: Mask (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich habe nie was falsch gemacht"

Ok. Lassen wir es. Geh zu einem Nervenarzt Wodim, argumentieren hilft 
nichts mehr- ist meine Meinung.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, und du lern mal lesen...
> Ich habe nicht behauptet, ich habe nie was falsch gemacht.
> "ich habe nie was falsch gemacht"

Ist nicht ganz das gleiche

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachich Nich wrote:
> Lol, und du lern mal lesen...
>> Ich habe nicht behauptet, ich habe nie was falsch gemacht.
>> "ich habe nie was falsch gemacht"
>
> Ist nicht ganz das gleiche

Eben, also "Mask" - ich wüsste da einen guten für dich. <:-)

Sachich Nich wrote:
> Andere geben dir keine Geld,

Jo - wollen es immer nur noch. <:-)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Иван S. (ivan) wrote:
>
> Gast wrote:
>>> Das ist doch die Chance für Ivan sich (falls dem so ist) vom Bashing
>>> gegen ALG-II Empfänger zu distanzieren.
>
>> Dem ist nicht so. Im übrigen interessiert mich eure ausländische
>> Arbeitslosengeld-Verteilung aka Harz und ALG nicht im geringsten.
>
> Wenn dir hier im lande Deutschland Arbeitslosigkeit droht sollte dich
> das aber interessieren.

Hier im Lande gibts weder Hartz IV noch ALG-2, darum interessiert mich 
das nur peripher

> Warum so unfreundlich Ivan? Hier haben dir Leute nur das Beste gewünscht
> und du stößt sie vor den Kopf. Das verstehe wer will.

Für die freundlichen Hinweise habe ich mich bedankt. Darüber hinaus soll 
auch nicht vergessen werden, daß es massenhaft negative Unterstellungen 
gab.

So wurde mir unterstellt, ich hätte in der Vergangenheit gegen nicht 
erwerbstätige Personen gehetzt, wäre mit meinem Hauptschulabschluß doch 
qualifiziert (obwohl ich nur Hilfsarbeiten gemacht habe) für "bessere 
Arbeit" und würde jammern und Bier trinken, weil das ja einfacher wäre.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Beiträge gelöscht]

Bitte versucht zumindest halbwegs beim Thema zu bleiben. "Kalashnikov 
vs. M16" und die Diskussion von Privatfehden sind definitiv über der 
Toleranzgrenze.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
> [Beiträge gelöscht]
>
> Bitte versucht zumindest halbwegs beim Thema zu bleiben. "Kalashnikov
> vs. M16" und die Diskussion von Privatfehden sind definitiv über der
> Toleranzgrenze.

Wenn du wüsstest, wo meine Grenzen liegen. <:-)

Und zum Thema: Bin ich vielleicht gesund und nicht seit 7 1/2 Jahren 
arbeitslos? Ach so - nichts Persönliches bitte. <:-)

Autor: Gast5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz (andreas) (Admin) wrote:

> .. und die Diskussion von Privatfehden sind definitiv über der
> Toleranzgrenze.

.. und bitte auch wodim's inflationäre "Eigenwerbung" für seine 
Querutanten-Heimatseite einbeziehen. Danke!

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber bitte zuallerletzt offtopic - Schwachsinn tolerieren (das war 
wieder mal meine verträgliche Tagesdosis):

> .. und bitte auch wodim's inflationäre "Eigenwerbung" für seine
> Querutanten-Heimatseite einbeziehen. Danke!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.