mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Datenblätter in deutsch....


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forenuser!

ich suche für meine Abschlussprüfung Datenblätter folgender Bausteine
in deutsch:

MAX1232 (Watchdog)
LM35
Grundsätzliches zu Dioden und Thyristoren

Leider hab ich bis jetzt noch nichts ansrechendes gefunden

danke im vorhinein

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kein Wunder, gibts auch nicht, allenfalls ein paar private
Übersetzungen, niemals vom Hersteller.

Autor: Khani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
dass sich jetzt aber niemand beleidigt fühlt. Ich stelle mir gerade ein
Watchdog-Datasheet auf deutsch vor.
Vorne steht drauf : MAX1232 - Wachhund lol


MfG, Khani

P.S.: Bei einzelnen unverständlichen Worten in Datenblättern wirkt
dict.leo.org ganz gut.

Autor: manni72 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deutsche datenblätter hab ich bis jetzt nur von philips gesehen. zum
beispiel von led's oder so.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und von Siemens gabs auch mal welche...

Wenn man kein Englisch kann, hat man sich mit uC, Elektronik usw.
eindeutig das falsche Hobby ausgesucht

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,ausser wenigen Ausnahmen gibt es im allgemeinen nur Englischsprachige
Datenblätter.

Das liegt daran das Englisch eben in vielen belangen Weltsprache ist.
Das gilt für die Luftfahrt,als Kongreßsparache bis hin zur Technik.

Wer MEdiziner oder Jurist werden will der muß sein Latinum bauen oder
er kann es gleich knicken.


usw.

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

steck mal ein (englisches)datenblatt in ein uebersetzungsprogramm
rein..und schau mal was da auf deutsch rauskommt: ...entweder ist es
zum lachen....oder zum weinen

have fun

ed

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fgr

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Meister hat gemeint das es sogenante "kochschaltbücher" geben würde 
in denen die Funktion der Bausteine etc auf Deutsch erläutert ist. Das 
Prob. ist nur das es die bücher schonmal nicht unter diesem namen zu 
kaufen gibt. Wir haben noch so ein buch. ist echt praktisch

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht meint er ja so einen alten Wälzer...

http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=4843539...

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die waren früher auch mal ganz gängig:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b?__mk_de_DE=%C5M...

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chancen ein Datenblatt auf Chinesisch zu bekommen sind deutlich 
größer als eins auf Deutsch zu bekommen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon konisch, äh komisch: Es gibt Datenblätter in Tschechisch,
Chinesisch, Russisch...etc.

Nur in Deutsch sieht es schlecht aus. Warum nur? Die deutschen 
Entwickler werden sich sicher nicht an ihrem Arbeitsplatz englisch 
verständigen.

MfG Paul

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kaum noch Werbung auf Deutsch, wozu sollte man Datenblätter ins 
Deutsche übersetzen.

Duck & weg...

...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul: Was das angeht wohl irgendwie schon. Wird da nicht anders sein 
als bei Administratoren von Servern: Viele Deutsche installieren die 
Dinger lieber auf Englisch, weil sie das besser verstehen. Wirklich.

Wie heissen bei dir die Anschlüsse von MOSFETs? Abfluss?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die heißen auch bei mir "Drain". ;-)
Es geht mir ja auch nicht um Sachen wie Id oder Rds nochmal 
aufzudröseln,
sondern um kompliziertere Datenblätter wie die von Mikrokontrollern.
Manch alter Zausel hat keine Englischkenntnisse und solche teilweise
ziemlich komplizierten Zusammenhänge wie: "Welches Bit in welchem 
Funktionsregister wirkt sich wie aus?" sind mit der Wörterbuch-oder
Online-Übersetzung sehr fehlerträchtig und/oder belustigend. :-)

Ich bin er Ansicht, daß man sogar den Umsatz fördern könnte, wenn man
einen technischen Übersetzer der jeweiligen Landessprache einsetzt.
Diese Scheine und Münzen dafür würden sich sicher schnell wieder
hereinholen lassen.

MfG Paul

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sich die Übersetzung finanziell lohnt bezweifele ich ganz stark. Die 
Übersetzung von ein paar hundert Seiten Datenblatt kostet Unsummen - vor 
allem wenn Sie gut und richtig sein soll. Dann braucht man einen 
technischen Redakteur, der das ganze Thema auch versteht - sonst kommt 
da nur Mist raus (s. eine beliebige aus dem Chinesischen übersetzte 
Bedienungsanleitung).

Da im professionellen Bereich 99% der Entwickler ausreichend Englisch 
beherrschen bringt das für den Chiphersteller nichts. Keinen großen 
Hersteller interessiert bei der Auswahl von elektronischen Komponenten 
die Sprache der Datenblätter ...

Ich persönlich bevorzuge bei Handbüchern zu komplexen technischen 
Geräten grundsätzlich die Englische Version - sie ist einmal weniger 
übersetzt und daher fast immer präziser und korrekter.

Gruß, Marcus

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Steigerungsform von deutschen Übersetzungen käme dann beim "errata 
sheet". Das gäbe es dann auf Deutsch 3-6 Monate später als auf Englisch 
- wahrscheinlicher aber überhaupt nicht. Was den Entwickler dazu zwingen 
würde, zwischenzeitlich die deutsche Version vom Handbuch mit der 
englischen Version der Fehlerliste zu korrelieren.

Und wenn man schon die Handbücher übersetzt, was wird dann aus den Namen 
der Registerbits? Heisst dann Kanalauswahlregister? Und es gibt von 
Atmel separate Einschlussfiles für Deutsch,Italienisch,...?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Paul Baumann (Gast)

>Ich bin er Ansicht, daß man sogar den Umsatz fördern könnte,

Wunschdenken. Das Sein bestimmt das Bewusstsein.

Wenn du Japaner oder Chinese oder Koreaner wärst, dann könntest du von 
vielen (allen?) ICs ein Datenblatt in deiner Muttersprache bekommen. Als 
Teutone musst du aber wohl oder übel mit der Sprache der angelnden 
Sachsen auskommen ;-)

Petri Heil
Falk

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zugegebenermassen krasse Variante vom Sprachumgang ist übrigens mein 
Programmierstil. Weil mir der Mix aus englischer Programmiersprache, 
Dokumentation, API, Registerbits usw. und deutscher Sprache oft zu 
umständlich ist, sind bei mir Variablen- und Funktionsnamen fast immer 
und Kommentare ziemlich häufig auch englisch.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat denn den alten Thread ausgegraben?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja - es gab Zeiten da hat man sowas tatsächlich produziert. So habe 
ich hier ein "Benützer-Handbuch" des 68000 Prozessors rumliegen, von 
Motorola höchstselbst 1980 verbrochen.

Glücklicherweise hatte ich auch zusätzlich das englische Original.

Autor: Marcus Müller (marcus67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich auch noch gut an die 80er erinnern (so um 1985): Damals 
mußte man alle Datenblätter / Handbücher noch beim Hersteller oder Disti 
anfordern und 2 Wochen drauf warten. Die Sachen, dich ich damals hatte 
(Motorola 68020, HD63484 Grafikprozessor) gab es aber auch nur in 
Englisch.

Heute brauche ich max. 5 Minuten und habe jedes Datenblatt als PDF - 
wobei ich die meisten dann doch noch ausdrucke ...

Gruß, Marcus

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Weil mir der Mix aus englischer Programmiersprache,
> Dokumentation, API, Registerbits usw. und deutscher Sprache oft zu
> umständlich ist, sind bei mir Variablen- und Funktionsnamen fast immer
> und Kommentare ziemlich häufig auch englisch.

Haeufig? Immer! Selbst meine persoenlichen Notizen, die sich auf's 
Entwickeln beziehen, mache ich auf Englisch. Ich bin der Erste, der 
Deutsch-Englischen Kauderwelsch nicht lesen will...

Abgesehen davon: AUF Deutsch! Nicht IN Deutsch!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns an der FH sind manchmal spanische Studenten, die ein Projekt 
machen. Die Software, die die schreiben, ist gemischt 
englisch/deutsch/spanisch kommentiert. Auch die Variablennamen sind 
teilweise lustig.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als jemand der solche Datenblätter schreibt muss ich sagen, dass es 
sich nicht rechnet mehrere Sprachversionen zu erstellen. Wir machen als 
deutsche Firma unsere Datenblätter ausschließlich auf Englisch.

Neben der reinen Übersetzung kommt ja der redaktionelle Aufwand hinzu, 
man muss den Text abgleichen zwischen den Sprachversionen und Änderungen 
in alle Fassungen einpflegen. Spaßig wird es dann noch, wenn man z.B. 
Sourcecode mit dabei hat, den darf man dann auch in verschiedenen 
Sprachen kommentieren.

Und am Ende steht dann noch der nette Effekt, dass es jede Menge Kunden 
gibt, die erst mal zum Telefon oder Email greifen, bevor sie auch nur 
einen Absatz von der Dokumentation lesen. An manchen Tagen überlegt man 
dann eine neue Preisliste aufzustellen:
URL für Datenblatt nennen: 5 Euro
Auf FAQ verweisen: 5 Euro
Seitennummer im Datenblatt nennen: 10 Euro
Absatz aus Datenblatt vorlesen: 20 Euro
usw...

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen namhaften Hifi-Hersteller, der seine Prospekte aus dem 
japanischen ins englische und dann ins deutsche übersetzen lässt. Leider 
von technischen Laien. Da gibt es dann schöne, wörtliche Übersetzungen:

"noise cancellation" -> "Geräusch-Abbruch"

"operations in a DSP" -> "Betriebe in einem DSP"

Da lese ich dann doch lieber das englische Original. So muß man 
jedenfalls erstmal gedanklich wörtlich ins englische übersetzen um zu 
verstehen, was gemeint ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.