mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IC-Pinbelegung


Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAI,

ich habe vor geraumer zeit mal ein bedienelement eines profi-copierers 
bekommen (glcd von panasonic+controller).
jetzt wollte ich das mal an den pc anschließen und habe aber leider 
keine pin-belegung für den anschluß.
vllt könnt ihr mir weiterhelfen, da bei goggle bzw alldatasheet.com 
keine datenblätter zu finden waren.

hir nun die beschriftung des IC´s:

NEC JAPAN
D65622GF273

9729LK023

danke schon mal im voraus für die hilfe :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halbohr wrote:
> vllt könnt ihr mir weiterhelfen, da bei goggle bzw alldatasheet.com
> keine datenblätter zu finden waren.

Wenn man weiß wie man suchen muss, findet man das Datenblatt:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/1218...

Hilft aber auch nicht weiter, da ein Gate Array, also beliebig 
programmierbarer Inhalt.

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hatte ich auch gefunden, aber weil es ein array ist nicht für ganz 
voll genommen.
wie kann man diesen IC programmieren?
ich habe in den datenblatt nicht wirklich was darüber herauslesen können 
. :(

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halbohr wrote:
> wie kann man diesen IC programmieren?

Das weiß nur der Hersteller. Da der Inhalt kundenspezifisch ist, kann da 
alles mögliche drin sein.

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bleibt nur reverse engeniering um herauszufinden ob was drauf ist

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das nicht die Teile, die über die letzten Herstellungsschritte 
programmiert wurden? Also maskenprogrammiert sind?

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
programmiert sein muß er ja schon, da mir ja "nur" 8 pin´s zur verfügung 
stehen (außer der stromversorgung)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. wrote:
> Sind das nicht die Teile, die über die letzten Herstellungsschritte
> programmiert wurden? Also maskenprogrammiert sind?

Dem Datenblatt nach hätte ich eher gesagt, dass das schon einen Schritt 
vorher gemacht wird. So wie ich das verstehe kann man sich aussuchen was 
man haben möchte und das wird dann eingebaut. Also quasi so wie Bauteile 
zusammenlöten.

Halbohr wrote:
> programmiert sein muß er ja schon, da mir ja "nur" 8 pin´s zur verfügung
> stehen (außer der stromversorgung)

Mach mal ein Foto der Platine. 8Pins kommt mir jetzt etwas wenig vor für 
einen Datenbus.

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorderseite

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Halbohr (Gast)

>Dateianhang: platine_001.jpg (1,7 MB, 1 Downloads)

Das Wort zum Sonntag: Bildformate!

MfG
Falk

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rückseite

zur vorderseite links:
-der schwarze anschluß ist für das 2.tastenfeld (20pins)
-der mittlere ist für das touchfolie(20 pins)
-der oberste ist für das display (12 pins)

und die 4 farbigen kabel sind die stromversorgung

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry wegen der größe, aber ich lege wert auf details

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Dem Datenblatt nach hätte ich eher gesagt, dass das schon einen Schritt
> vorher gemacht wird. So wie ich das verstehe kann man sich aussuchen was
> man haben möchte und das wird dann eingebaut. Also quasi so wie Bauteile
> zusammenlöten.

Sieht mir nicht danach aus. Frei sind die Verbindungen, die Transistoren 
sind fix. So ungefähr sahen Gate Arrays vor der FPGA Ära aus, die 
wählbaren Maskenschritte definierten die Zellen und die Verbindung 
dazwischen.

Nützt ihm aber beides nichts.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Halbohr (Gast)

>sry wegen der größe, aber ich lege wert auf details

Bis du Picasso oder was? Um die Platine GUT abzubilden reichen 1024x768 
LOCKER!

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
picasson nicht, aber vllt ein da vincie. ;)
ne, mal im ernst: habe in der eile vergessen die auflösung 
runterzudrehen, sorry

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halbohr wrote:
> -der oberste ist für das display (12 pins)

Ich würde auf ein 320x240 LCD tippen wenn ich den CCFL Inverter sehe und 
die 12 Pins lese.

Zur Platine: Die sinnvoll zu verwenden ist ziemlich unwahrscheinlich.
Du solltest dich auf das LCD selbst konzentrieren. Dann ist allerdings 
ein externer Controller notwendig.
Meine Vermutung:
4bit Daten, CLK, LP, FLM, 5V, GND, VLCD, dann eventuell noch Enable, M 
oder ähnliche Signale.

A. K. wrote:
> Sieht mir nicht danach aus. Frei sind die Verbindungen, die Transistoren
> sind fix. So ungefähr sahen Gate Arrays vor der FPGA Ära aus, die
> wählbaren Maskenschritte definierten die Zellen und die Verbindung
> dazwischen.

Ja, da kannst du recht haben. Ich hatte das mit dem programmieren falsch 
verstanden, ich dachte du meinst feste Logik, die wie bei einem 
PAL,PLA,GAL (oder wie auch immer die heißen) nur noch verbunden wird.
Aber hier handelt es sich wirklich um einzelne Transistoren auf einem 
vorgefertigten, Chip, bei dem nur noch ein paar Metallisierungsebenen 
zur Verdrahtung kundenspezifisch aufgebracht werden.

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und da liegt der hase im pfeffer:
das display ist eins von panasonic: EDMMPU3B4F

kaufen kann man das überall, nur ein passendes datenblatt war (noch) 
nicht zu finden.
auch www.gidf.de (google.de) wirft nur kaufseiten aus :(
habt ihr als profi´s noch eine idee wo man suchen könnte?

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man den parport nicht dazu "zweckentfremden" die belegung der 8 
pins herauszubekommen?
ich stelle mir das mal so vor:
1. auf d0-d7 wir "gelauscht" ob dort signale anliegen
2. wenn nicht, könnt man doch die datenleitungen des parport für E, RS 
und RW simulieren

oder geht das nicht?

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte heißen: *über die datenleitungen

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du darauf, dass es E, RS und RW gibt?
Da Display selbst dürfte sehr wahrscheinlich ein Display ohne Controller 
sein. Wenn das Display noch was tut wenn man an die komplette Platine 
Spannung anlegt, dann ist die Belegung schnell gefunden wenn man die 
Signale mit einem Oszilloskop mist.

Autor: Halbohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meinte ja die pins von der platine, weil gebe ich 5V+ auf gelb und 
lege orange auf masse, sind für ganz kurze zeit einige horizontale 
linien und dann ist das dispaly weiß (durchsichtig)

Autor: Marco Zessin (halbohr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit dem board hat sich leider erledigt, hab mich bei experementieren 
vertan und aussversehen 12V an den IC angelegt :(
schöne rauchwolke, ich hoffe das display hat es überlebt

Autor: InnerBushman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es tut mir leid, aber ich spreche kein Deutsch.
Ich hoffe, dass es Ihnen nichts ausmacht, wenn ich in Englisch fragen.
Dieser Text wurde über translate.google.com transladed.

Hi, i have the same display that Halbohr has. Did any of you found the 
pinout or datasheet for this (EDMMPU3B4F) display?
I have two of those display panels together with the touch-panels and i 
would like to use both of them.

Thanks in advance,
Bushman

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.