mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Auftragsfertiger & WEEE-Anmeldung


Autor: Kein_Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es eigentlich Auftragsfertiger, die eine WEEE-Anmeldung übernehmen? 
Das wäre ja die perfekte Lösung für viele Kleinbetriebe, die selbst 
entwickelte Schaltungen verkaufen. Der Entwickler würde dann doch aus 
entsorgungstechnischer Hinsicht nur als Händler auftreten. Der 
Auftragsfertiger kann dann einen kleinen Zuschlag verlangen und damit 
auch einiges an Geld verdienen.

Bisher habe ich aber noch keinen gefunden, der so etwas direkt anbietet. 
Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass einige Fertiger das auf 
Anfrage machen.

Hat damit schon jemand Erfahrung?

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher der umgedrehte Fall ist die Regel, das der Auftragsfertiger in 
jedem
Falle auschliesst "Hersteller" und "in Verkehrbringer" zu sein, und nur
im Rahmen eines Werkvertrages Bauteile zusammenlötet, sonst kommen ja 
noch ganz andere Dinge wie CE und Produkthaftung mit ins Spiel.
Wenn dies ein Dienstleister anbietet, ich kenne im Moment auch keinen, 
dürfte das eine sehr sehr teure Angelegenheit werden.

Autor: Kein_Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre dann doch schon fast eine Marktnische. Ein Auftragsfertiger, 
der so etwas anbietet kann doch sicherlich gut daran verdienen, weil es 
für die kleineren Ingenieurbüros und "Hobbyfirmen" eine WEEE-Anmeldung 
zu teuer und zu aufwendig wäre.

Und wenn der Fertiger möglicherweise sowieso selbst Produkte in den 
Verkehr bringt, braucht er selbst ja auch eine Anmeldung. Von daher 
würden sich die Kosten ja auch in Grenzen halten.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein_Gast wrote:
> Das wäre dann doch schon fast eine Marktnische. Ein Auftragsfertiger,
> der so etwas anbietet kann doch sicherlich gut daran verdienen, weil es
> für die kleineren Ingenieurbüros und "Hobbyfirmen" eine WEEE-Anmeldung
> zu teuer und zu aufwendig wäre.

Naja, 500 Euro pro Jahr sollte für ein Ingenieurbüro handhabbar sein. 
Dafür steht dann auch der eigene Name auf dem Produkt.

> Und wenn der Fertiger möglicherweise sowieso selbst Produkte in den
> Verkehr bringt, braucht er selbst ja auch eine Anmeldung. Von daher
> würden sich die Kosten ja auch in Grenzen halten.

Mhm ... und er haftet für alle Folgeschäden, nicht eingehaltene 
Richtlinien und wird von Kunden bei Problemen angesprochen.

Dann kann er besser gleich selbst entwickeln.

Die Anmeldung bei der EAR und die Schrottprämie sind da - so Leid es mir 
tut - Peanuts.

Außerdem: würdest Du als Entwickler wollen, dass Deine Geräte unter 
anderem Namen von jemand anderem vertrieben werden?

Chris D.

P.S.: ja, ich weiß, diese ganze ElektroG-Regelung ist hier in DE und 
EU-weit für den Allerwertesten. Glücklicherweise (für mich) gibt es 
take-e-way.

Autor: Kein_Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt denn etwas von unter anderem Namen? Den Vertrieb kann ja dann 
immer noch der Entwickler selbst übernehmen, er ist dann halt rein 
rechtlich nur noch ein Händler.

Gut, Produkthaftung ist natürlich ein anderes Thema. CE sollte jetzt 
nicht so das Ding sein, da müsste halt der Entwickler die entsprechenden 
Nachweise bringen oder den Auftragsfertiger mit den entsprechenden 
Prüfungen beauftragen. Gemacht werden muss es ja sowieso.

Aber da der Entwickler ja auch als Händler auftritt, ist er auch erst 
einmal für den Kunden der erste Ansprechpartner. Wie das im Zweifelsfall 
rechtlich gehandhabt wird, weiß ich natürlich nicht. Ich denke aber, 
dass es schon möglich ist.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein_Gast wrote:
> Wer sagt denn etwas von unter anderem Namen? Den Vertrieb kann ja dann
> immer noch der Entwickler selbst übernehmen, er ist dann halt rein
> rechtlich nur noch ein Händler.

Auf dem Gerät muss der Name des Registrators stehen - und das ist dann 
nicht mehr Dein Name.

> Gut, Produkthaftung ist natürlich ein anderes Thema.

Eines der entscheidenden. Das Risiko wird niemand für Dich eingehen, 
wenn Du nicht alles offenlegst - und selbst dann wird er es sich sehr 
gut bezahlen lassen. Du wirst da deutlich mehr zahlen als bei einer 
direkten Registrierung.

> CE sollte jetzt
> nicht so das Ding sein, da müsste halt der Entwickler die entsprechenden
> Nachweise bringen oder den Auftragsfertiger mit den entsprechenden
> Prüfungen beauftragen. Gemacht werden muss es ja sowieso.

Eben. Warum sollte es günstiger sein, wenn jemand für Dich alles machen 
lassen muss, was Du eh machen lässt und er dafür auch noch entlohnt 
werden möchte?

> Aber da der Entwickler ja auch als Händler auftritt, ist er auch erst
> einmal für den Kunden der erste Ansprechpartner. Wie das im Zweifelsfall
> rechtlich gehandhabt wird, weiß ich natürlich nicht. Ich denke aber,
> dass es schon möglich ist.

Ganz ehrlich?
Nette Idee, aber sparen wirst Du da nichts - im Gegenteil.

Chris D.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gut, Produkthaftung ist natürlich ein anderes Thema. CE sollte jetzt
nicht so das Ding sein, da müsste halt der Entwickler die entsprechenden
Nachweise bringen oder den Auftragsfertiger mit den entsprechenden
Prüfungen beauftragen. Gemacht werden muss es ja sowieso.

Nein. eben nicht. Viel wird zusammengekloppt und auf den Markt geworfen, 
bei dem der Entwickler weiss/annimmt/glaubt, dass die Normen erfuellt 
sind.

Und auch falls man testen wuerde...
Die Norm testet nur fuer den angegebenen, resp. angenommenen Fall. Falls 
nun der Kunde das Teil anders verwendet und glaubhaft machen kann, dass 
er im Glauben stand es korrekt zu machen, so kann die Haftung ploetzlich 
wieder da sein. Der klassische Fall ist der, dass Leute alles EMV 
gepruefte Produkte zu einem System zusammenschrauben und dann annehmen, 
es erfuelle die Normen immer noch.
Nur schon aus Haftungsgruenden sollte der Hersteller auch als Hersteller 
auftreten.
Ja, es gibt den Fall, dass Firmen Produkte zukaufen und unter dem 
eigenen Namen verkaufen. Wir wissen wer da dann den Gewinn macht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.