mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Distanzmessung am Fahrrad


Autor: Arcon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hoffe bei euch rat zu finden! Ich komme nicht weiter und finde nicht 
was auch nur annähernd weiterhelfen würde ... :(

Ich gehe mit meiner Freundin sehr oft Radfahren. Nun ist es aber so, 
dass sie immer wieder stehen bleibt und ich das als mann natürlich nicht 
mitbekomme und weiterfahre - danach bin ich wieder der rücksichtslose 
und bla bla bla ^^

Ich suche jetzt eine möglichst kleine lösung die mir anzeigt wie weit 
der abstand zum sender ist oder der anfangt zu piepsen wenn der sender 
mehr als zb: 100m entfernt ist.

Danke für eure Zeit und ich hoffe ein paar tipps zu bekommen :)

Lg Arcon

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach umgucken? Wenn sie Deine Freundin ist, wirst Du Dich an ihrem 
Anblick erfreuen, also stört das nicht. Lass' sie auch mal vor Dir 
fahren, Du als Mann solltest auch den Anblick schätzen können.

Technik ist da unnötig.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strick? Tandem?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rückspiegel.  Wenn du sie darin siehst, bist du zu weit weg.

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Favorit wär das Tandem - dann kannst du sie auch gentleman-like 
ausspannen lassen wenn du die steilen Berge hochfährst

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas Pircher (tpircher) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mixer S. wrote:
> Mein Favorit wär das Tandem

Meine Zustimmung. Den Strick wuerde ich nur als allerletzten Ausweg 
waehlen und so ausweglos scheint das Problem von Arcon nun doch nicht zu 
sein... ;-)

Thomas

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich meinte nicht so sehr den Strick um den Hals, sondern eher als 
taktile Rückmeldung zu grosser Distanz :-)

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch auch diese Hunde-Halsbänder die sich melden wenn der Hund 
zu weit vom Herrchen wegläuft.

Ist nur die Frage wer von euch das Halsband bekommt und wer das 
Gegenstück... ;-)

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Freundin mit GPS-Sender-Halsband -- ist bestimmt so cool wie ein 
sprechender Frosch -- oder ein Entlaufener mit elektronischer 
Fussfessel.

Autor: Arcon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, na ihr seids herzaln!

Mein persöhnlicher favorit wäre immernoch das hundehalsband...das kann 
man dann abwechselnd tragen, wenn ich zu schnell bin oder sie zu langsam 
:P

Aber mal abgesehen davon, habt ihr euch schonmal bei tempo 30 im Wald 
nach hinten umgedreht? Wenn ja, könntet ihr hier vermutlich keine 
lockeren Sprüche aus dem Ärmel schütteln.

Wenn man aber wirklich stehen bleibt und wartet bis sie nachkommt, macht 
man sich sehr schnell sorgen da es beunruhigend lange dauern kann . Also 
was macht man - in die Pedale und wieder rauf den Berg. Bei Asphalt 
Ausdauertraining passierts selbst wenn man dauernd nach hinten schaut 
auch das man einige Kilometer zurück fahren muss weil sie stehen 
geblieben ist - warum auch immer, man kriegts einfach nicht mit und 
radelt weiter besonderst wenn man gegenwind hat.

Also hat jemand eine konkrete idee wie man das Problem lösen könnte?

Autor: chaki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustiger Thread.

Aber mal im Ernst, auf so eine Idee bin ich auch schon mal gekommen. 
Leider hat mir die Zeit gefehlt sie weiter zu denken, scheinbar gibts 
schon den ein oder anderen Bedarf (falls kein Tandem zur Hand).

Schlecht wäre es sicher nicht, auch fahren Kinder ja gerne mal vorweg 
ohne nach hinten zu schauen, wo die Ellis denn bleiben.

Vielleicht entwickelt sich hier ja noch was sinnvolles daraus, wenn alle 
Witze gemacht sind ;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chaki wrote:

> Schlecht wäre es sicher nicht, auch fahren Kinder ja gerne mal vorweg
> ohne nach hinten zu schauen, wo die Ellis denn bleiben.

Ich drücke meinen Kindern ein Laufi-Sprechi für diesen Fall in die
Hand (bzw. an den Gürtel oder was auch immer).

Ob das für die Freundin des OP auch opportun ist, weiß ich nicht...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... habt ihr euch schonmal bei tempo 30 im Wald
> nach hinten umgedreht? Wenn ja, könntet ihr hier vermutlich keine
> lockeren Sprüche aus dem Ärmel schütteln.

naja kommt sehr stark auf den Wald an. Aber wenn du dort 30 fährst wird 
es wohl kein schmaler Pfad mit Wurzeln sein und bei dem normalen Wegen 
kann man sich auch bei 30 mal umdrehen.

(jemand der heute schon sein 35km auf dem rad weg hat)

Autor: Arcon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> naja kommt sehr stark auf den Wald an. Aber wenn du dort 30 fährst wird
> es wohl kein schmaler Pfad mit Wurzeln sein und bei dem normalen Wegen
> kann man sich auch bei 30 mal umdrehen.

> (jemand der heute schon sein 35km auf dem rad weg hat)

Jungs,

ich geh nicht einmal im Monat auf gemütlich mit meinen Kindern 
Radfahren, ich fahre jeden zweiten Tag meine 30 - 40km oder auch 70 oder 
150. Manchmal fahrt sie mit, manchmal aber auch nicht. Funkgeräte habe 
wir auch mit dabei falls wirklich einmal etwas passiert und kein Handy 
empfang da ist. Aber diese muss man erst auspacken und einschalten - bzw 
beide müssen das tun, was erfordert das beide stehenbleiben

Eure "Workarounds" bringen alle nichts wenn man zusammen trainiert oder 
zusammen im Windschatten fahren möchte. Oder bei 
Impulstrainingseinheiten mit ner herzfrequenz von 170 dreht man sich 
nicht um. Auf einen !einfachen! Blick muss klar sein ob sie noch 
mitkommt oder auch nicht. Umdrehen bringt mich und andere in Gefahr sich 
zu verletzten.

Ich will einfach wissen wie weit sie hinter mir ist und/oder der abstand 
vergrössert und/oder nen alarm wenn sie zu weit weg ist - irgendetwas 
nützliches um nicht davon zu radeln

Aber scheinbar ist nichts existierendes in dieser form bekannt und einen 
technische lösungsansatz zu finden erweist sich hier als äusserst 
schwer...

Ich wäre trotzdem noch für eine helfende antwort dankbar!

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Wunder, dass sie auf der Strecke bleibt, wenn Du mit 30 parsec/s 
durch den Wald entfleuchst.

Unterhalte Dich mit ihr, dann hat sie auch was von Dir und Du entweichst 
ihr nicht ständig.

Wie muss sie sich fühlen, wenn sie ständig hinterherhechelt? Ist das der 
Sinn einer gemeinsamen Ausfahrt? Kein Wunder, dass sie rummotzt. Würde 
ich auch machen, wenn meine Freundin auf nem Ausflug ständig von mir 
wegrennt.

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rückspiegel ist sicher das Einfachste.
Die verloren ms/1000 km Trainingsstrecke sind vielleicht gut investiert.
Meine Güte, warum muss man es sich so kompliziert machen?

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der i.a. Langsamere fährt vorn und kein Problem mehr vorhanden.
(Wegen dem Problem der Orientierung bei Frauen, wenn keine Schuh- oder 
Klamottenläden in der Nähe sind, kannst Du ihr immer noch die Richtung 
zurufen. Sie ist ja jetzt in Reichweite.^^)

Autor: Arcon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja danke euch helden!

Es scheint ganz so das ihr es einfach nicht verstehen wollt worum es 
geht, wenn ich ne stadtrundfahrt mim bike und ihr mache gibts auch 
diesbez kein problem, aber wenn wir trainieren - ich wiederhole 
trainieren...

Dann kann es vorkommen das ich nicht mitbekomme wenn sie stehen bleibt 
oder ein panne hat oder hinter mir gestürzt ist.

Aber gut, ich denke der Admin kann das hier closen, FUN foren gibts 
genug wo ihr scherzchen machen könnt anstatt kompetente antworten oder 
lösungsansätze zu liefern.

ola

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arcon wrote:

> ich geh nicht einmal im Monat auf gemütlich mit meinen Kindern
> Radfahren, ich fahre jeden zweiten Tag meine 30 - 40km ...

Bei mir sind's eher 20...30 km, aber dafür jeden Tag.

Aber: wenn ich mit meinen Kindern fahre, dann fahre ich nicht 30 km/h,
sondern so, dass sie auch noch mitkommen.  Wenn ich schnell fahren
will, dann fahre ich allein.

Um bei einer gemeinsamen Fahrt den Anschluss zu behalten, genügt
mir der Rückspiegel vollkommen.

> Funkgeräte habe
> wir auch mit dabei falls wirklich einmal etwas passiert und kein Handy
> empfang da ist. Aber diese muss man erst auspacken und einschalten

Pilot error.  Bei uns ist das umgekehrt: Handy ist zur Not dabei,
muss man aber bei Bedarf erst einschalten.  Die Funkgeräte sind
in Reichweite und ständig ein, wenn es eine etwas größere Tour ist.
Dann ist es auch kein Problem, mal zwischendurch ein Stück
Trainingsstrecke zu fahren und danach sich den nächsten Halt damit
abzusprechen.  (Bei kleineren Touren bleibt man sowieso ständig in
der Nähe, dann braucht man natürlich keine Funkgeräte erst.)

> ..., was erfordert das beide stehenbleiben

Ein Laufi-Sprechi kann man mühelos während der Fahrt bedienen.
Sicher nicht bei 50 km/h auf der Steilabfahrt, aber die ist ja
auch irgendwann zu Ende.

Dein Problem ist ein reines Layer-8-Problem; eine sinnvolle technische
Lösung dafür wirst du kaum finden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arcon wrote:

> Dann kann es vorkommen das ich nicht mitbekomme wenn sie stehen bleibt
> oder ein panne hat oder hinter mir gestürzt ist.

Dafür tun's dann aber wirklich die Funkgeräte.

> Aber gut, ich denke der Admin kann das hier closen, ...

Nein, hier werden keine Threads einfach ,,geschlossen'', nur weil dir
andere Leute mitteilen, dass du mit einem technischen Ansatz
versuchst, ein menschliches Problem zu lösen.

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider eben verboten: Der Hintere einen FM-Sender mit einstellbarer 
Sendeleistung (für Reichweite), der Vordere einen passenden Empfänger 
(ohne Stummschaltung für Zwischensenderrauschen). Wenn der Abstand zu 
groß wird, gibt der Empfänger als Signal dafür ein Rauschen wieder.

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn sie sich beschwert, wird ihr irgendwas nicht passen, und das 
ist vermutlich nicht nur mit Elektronik zu lösen. Vielleicht hat das 
Training ja aus ihrer Sicht in dem Moment einen größeren Stellenwert in 
deinem Kopf als sie? Aber gut, es geht vielleicht auch technisch:

Natürlich kannst Du irgend einen µController mit einem RFM12 verbinden, 
der ständig irgendetwas hin und her sendet, und wenn er außer Reichweite 
ist und da nix mehr kommt, merkst Du halt das sie weg ist.

Libraries und Schaltungen gibt's im Forum wohl ein paar, Anpassen wirst 
Du sie wahrscheinlich selbst müssen, aber die Anforderungen an die 
Datenübertragung sind wohl eher gering, es geht ja mehr darum, ob 
überhaupt noch was ankommt.

Oder bau noch ein GPS ein, dann kannst Du anhand der Daten direkt die 
Entfernung berechnen. Warum nicht? GPS-Logger gibt's hier schon mehrere 
(Stichwort gLogger), da noch so ein RFM12 ran, zwei Stück von den 
Geräten, die Software, ein Display / ne LED, und Du kannst es wohl 
irgendwie so verwenden, wie Du möchtest.

Autor: stoppt den Überwachungswahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit kannst Du immer orten wie weit sie von Dir entfernt ist! - und 
beim Zwischenstop habt Ihr dann auch schon was zu tun! :o)

http://www.alexa-dessous.de/blog/gps-dessous-fuer-...

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach zwei RFM12 und einen ultraschallsender --> Entfernungsmessung 
auf den Meter genau.

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eine helle IR-LED bei ihr vorn am Veloziped befestigen, die 
modulierte Impulse sendet. Der Empfänger bestimmt dann aus der Amplitude 
die Distanz.
Vielleicht kann man einfach eine IR-Fernbedienung an ihrem Oberrohr mit 
duck-tape befestigen, dann hat man schon mal den Sender.

Auch ein kleines Kamerasystem (Rückfahrkamera) wäre denkbar, Kamera 
unter seinem Sattel, kleines Display vorne am am Lenker.

Sicher sind auch verschiedene Radarsysteme denkbar, sicher gibt's da 
auch was Miniaturisiertes zur Abstandsmessung (legal?).

Oder man überlässt ihr eine Sturmklingel, um sich bemerkbar zu machen.
Die könnte sogar ständig laufen - wenn's zu leise wird, ist sie außer 
Hörweite. Oder eine Rassel am Vorderrad befestigen. Oder eine Kuhglocke.

So viele Möglichkeiten gibt es letztlich nicht. Wenn man keine 
mechanische Lösung wünscht, bleiben nur Wellen, und da gibt's Schall und 
Elektromagnetisches. Dann hat man noch die Auswahl des Spektralbereichs.

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebelhorn. Kurze Impulse reichen wahrscheinlich schon.

Gravitationswellen. Ok, bei dem Training ist's unwahrscheinlich, dass da 
große Massen im Spiel sind.

Strahlungsquelle und Geigerzähler. Wenn das Ticken aufhört ...


Ok, jetzt gehn sie mit mir durch.
Ich sollte wohl selbst mal ne Runde Abstand nehmen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Threadstarter hat ja immerhin mittlerweile die Rahmenbedingungen 
etwas näher erläutert.

Spiegel! Es gibt kleine und leichte, die am Fahrradhelm befestigt werden 
können (wenn denn man so etwas trägt) und es gibt auch kleine und 
zierliche, die in die Lenkerenden gestopft werden können.

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte auch ein Gummiband mit aufgeklebtem Dehnungsmessstreifen 
zwischen beiden Rädern spannen. Jeh nachdem wie weit die beiden Räder 
auseinander sind ergibt sich ein entsprechender Widerstand, der 
wiederrum ausgewertet werden kann. Wird der Abstand jedoch trotz 
Warnsignal zu groß, reißt das Band und schnappt den Fahrern in den 
Nacken --> merkt man sofort.

Autor: Der Forenclown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte auch interessant sein für das Training und auch als 
Gerätebasis:
http://www.obico.de/

Autor: ruthless Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>einfach zwei RFM12 und einen ultraschallsender --> Entfernungsmessung
>auf den Meter genau.

Das könnte man auch mit Differenzberechnung erledigen. 100 Meter dürften 
schon um die 150ns Verzögerung sein. Das könnte man wirklich bauen aber 
ich bin eher für kleine Handgurken mit Squelchschaltung.

Autor: ruthless Reuben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pro Meter ist die Funkverzögerung 3,3ns. Mit einem kleinen FPGA kann man 
also problemlos auf den Meter genau den Abstand berechnen. Muss sich nur 
noch einer finden der es baut. Aber braucht das wirklich jemand?

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fahre auch öfters Fahrrad(Rennrad) 50-60km, mal 100km zu zweit oder 
zu dritt.
Allerdings brauch ich da keinen Distanzmesser weil man sich da sowieso 
mit m Vorrausfahren abwechselt, und wenn der hinter mir stürzt dann hör 
ich das und wenn der langsamer ist dann krieg ich des au mit - wenn 
nicht muss er hald was sagen!

Technisch gibts da bestimmt Möglichkeiten - allerdings ist das eine 
Aufgabe die auch ohne Technik sehr einfach gelöst werden kann: 
Kommunikation

MFG Mixer

P.S. von dem ganzen Fahrradgelabere gibts jetzt schon Fahrradwerbung 
hier!

Autor: In Erwartung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"P.S. von dem ganzen Fahrradgelabere gibts jetzt schon Fahrradwerbung
hier!"

Dann laß uns schnell viel über Geld schreiben, damit Sponsoren mit 
"Verschenke-Geld-Werbung" auftauchen.  :)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rennradfahrer auf Landstraßen sind bei uns potentielle Organspender. :)

Ich würde einfach hinter ihr herfahren, Mädels von hinten betrachten ist 
doch was Feines? ;)

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mein Favorit wär das Tandem - dann kannst du sie auch gentleman-like
ausspannen lassen wenn du die steilen Berge hochfährst"

Beste Lösung:

Tandem und dabei die Freundin vorne sitzen lassen,
dann kannst Du am Berg notfalls sogar bremsen, dass ihr nicht rückwärts 
fahrt ...

Autor: Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann laß uns schnell viel über Geld schreiben, damit Sponsoren mit
>"Verschenke-Geld-Werbung" auftauchen.  :)
Na mal dann mal versuchen:
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld 
Geld Geld Geld Geld Geld

;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld wrote:

>>Dann laß uns schnell viel über Geld schreiben, damit Sponsoren mit
>>"Verschenke-Geld-Werbung" auftauchen.  :)

> Na mal dann mal versuchen:
> Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld

Reicht noch nicht, immer noch Fahrrad-Werbung. :-)  Vielleicht muss
man ja das Geld auch noch zinsgünstig anlegen? ;-)

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es dich nicht stört ein Halsband zu tragen:
http://www.pet-super-store.com/html/Instant-Fence-...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.