mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Boardnetz gegen Hochspannung schützen


Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da mal eben eine Frage:

Ich möchte mir ins KFZ eine Schaltung einbauen, in der u.A. auch 
Hochspannung zum Einsatz kommt ( ~300V, bei Bedarf auch mehr )

Da ich aber Angst habe, dass mir im Fehlerfall div. Steuergeräte übern 
Jordan gehen, bin ich gerade am Grübeln, wie ich da am Besten vorbeugen 
kann.

Grundlegendes zur Schaltung:

Die "Sekundärseite" eines Trafos ( 230V / 2 * 9V ) wird dank geeigneter 
Vorschaltung ( Stichwort Hartley Oszillator ) zum Schwingen angeregt, 
sodass an der Primärseite eine ordentliche Hochspannung erzeugt wird.
Diese wird bei Bedarf dank Hochspannungskaskade weiter "aufgebohrt".

Nun dachte ich mir, da ja die Hochspannungsseite von der 
Niederspannungsseite galv. getrennt ist, dürfte im Falle eines 
Kabelbruchs (HV auf Karosserie) keinerlei Gefahr für die Elektronik auf 
Grund fehlender, gemeinsamer Masse, entstehen?

Liege ich mit dieser Vermutung richtig?

Ich bin eigentlich der Mensch, der außerhalb von KFZ-Bordnetzen 
arbeitet, daher wollte ich mir mal kompetenten Rat einholen.

Danke für die Aufmerksamkeit,

Tobias

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schöne an so einem pseudo-IT-System: Ein Kabelbruch bleibt erst mal 
völlig unbemerkt, erst der zweite macht daraus nen Bock.

Autor: peppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gabs doch den RBO(...) um Schaltungsteile vor kurzzeitigen 
Überspannungen zu schützen. Sonst halt Varistoren und Supressordioden 
zusätlich, dann bist auf der sicheren Seite.

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Klepmeir (derandi):

Genau das ist ja das Problem ;-)


@  peppi (Gast):

Kannst du die Aussage ein wenig konkretisieren?

Ich kann mir darunter jetzt nichts vorstellen? Wie ist das mit RBO 
gemeint?

Autor: peppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RBO heißt Reversed Battery and Overvoltage protection (z.B.: RBO40 für 
40 Volt).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig isolieren, dann passiert auch nix.
Mehr zu hohen Spannungen im Fzg:
ECE-R100

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.