mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Powerpoint Text-Overlay


Autor: Michael B. (bubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe kurzfristig einen kleine Aufgabe bekommen die hardwaretechnisch 
nicht das Problem ist. Schwieriger ist für mich die Software am PC.
Und zwar geht es um ein Event/DJ Team das gerne SMS-Nachrichten 
öffentlich in ihre Powerpointpräsentation einfließen soll. Das ganze 
dann an das jeweilige Event angepasst (Flirtpoint, Musikwunsch, 
Meet&Greet, usw.)
Unabhängig von dem Problem was die Leute schicken (muss wohl mehr oder 
weniger von Hand gefiltert werden).
Wie binde ich ein Textfenster in Powerpoint ein? Als "Overlay" 
praktisch. Das ganze noch komplett unabhängig von der Hardware.
Ich könnte natürlich auch ein Standalone Programm schreiben, was einfach 
Bilder in einem Ordner abspielt und den Text darüber zeichnen, ich würde 
aber gerne den Komfort von Powerpoint (oder ähnlichem) behalten.
Gibts da Techniken dafür?
PS: Als Umgebung wär mir C# recht, kann mich aber auch mit anderem 
anfreunden.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier
http://silverlight.net/forums/t/73261.aspx
http://silverlight.net/forums/t/2053.aspx
gibt's ein paar Ideen und fertige Software um PPT in XAML umzuwandeln.
Das Overlay sollte dann mit WPF kein Problem mehr sein.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Lästerei>
Juhu, noch mehr proprietärer Blödsinn.
</Lästerei>

Wie wärs denn mit SMIL?! Einfach, frei und leistungsfähig.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> <Lästerei>
> Juhu, noch mehr proprietärer Blödsinn.
> </Lästerei>
>
> Wie wärs denn mit SMIL?! Einfach, frei und leistungsfähig.

Benutzt das irgendwer?
Kann man das mit vernünftigen Playern (also nicht QuickTime und 
RealPlayer) anzeigen?
Gibt es dafür brauchbare Tools?
Welche Browser unterstützen es?

XAML ist im übrigen ebenso XML basiert wie SMIL und ebenso frei 
implementier- und benutzbar.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net wrote:
> Sven P. wrote:
>> <Lästerei>
>> Juhu, noch mehr proprietärer Blödsinn.
>> </Lästerei>
>>
>> Wie wärs denn mit SMIL?! Einfach, frei und leistungsfähig.
>
> Benutzt das irgendwer?
> Kann man das mit vernünftigen Playern (also nicht QuickTime und
> RealPlayer) anzeigen?
> Gibt es dafür brauchbare Tools?
> Welche Browser unterstützen es?

Es ist vom W3C empfohlen und dort dokumentiert, es gibt z.B. den 
Ambulant-Player. Auch der Internet Explorer und der Windows Media Player 
wurden mal mit 'SMIL-fähig' beworben.
Mir reicht ansonsten ein simpler Text-Editor, aber das könnte 
Klickibunti-Jüngern durchaus zu primitiv sein, schon klar.

> XAML ist im übrigen ebenso XML basiert wie SMIL und ebenso frei
> implementier- und benutzbar.
Oh Klasse. Macht also in etwa das, was auch XUL, NeXT, UIML und XForms 
vor Jahren getan haben: Benutzerschnittstellen beschreiben.

Mit XAML kann man aber keine Präsentationen stricken, da es selbst keine 
zeitliche Abläufe beschreiben kann.

Autor: Michael B. (bubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank für die Stichworte, ich schau mir das ganze mal an :)

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote:
> Es ist vom W3C empfohlen und dort dokumentiert, es gibt z.B. den
> Ambulant-Player. Auch der Internet Explorer und der Windows Media Player
> wurden mal mit 'SMIL-fähig' beworben.

IE ja, WMP afaik nur in Playlisten.

> Mir reicht ansonsten ein simpler Text-Editor, aber das könnte
> Klickibunti-Jüngern durchaus zu primitiv sein, schon klar.

Das hat nichts mit Klickibunti zu tun, sondern wie bzw. ob man große 
Projekte damit vernünftig machen kann.

> Mit XAML kann man aber keine Präsentationen stricken, da es selbst keine
> zeitliche Abläufe beschreiben kann.

Problemlos, Stichworte u.a.: Storyboard, SeekStoryboard, 
DoubleAnimation, EventTrigger, ParallelTimeline etc. in WPF, bei der 
Beschreibung von Workflows mit XAML geht das ebenso gut.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net schrieb:
>> Mir reicht ansonsten ein simpler Text-Editor, aber das könnte
>> Klickibunti-Jüngern durchaus zu primitiv sein, schon klar.
>
> Das hat nichts mit Klickibunti zu tun, sondern wie bzw. ob man große
> Projekte damit vernünftig machen kann.
Es soll Leute geben, die noch viel größere Sachen ohne Klickibunti 
realisieren. Angefangen bei (X)HTML...XSLT...Docbook...

>> Mit XAML kann man aber keine Präsentationen stricken, da es selbst keine
>> zeitliche Abläufe beschreiben kann.
>
> Problemlos, Stichworte u.a.: Storyboard, SeekStoryboard,
> DoubleAnimation, EventTrigger, ParallelTimeline etc. in WPF
Jo. WPF ist aber nicht XAML... :-)

>, bei der
> Beschreibung von Workflows mit XAML geht das ebenso gut.
Aber auch da steckt wieder 'normaler' Quelltext dahinter. Bei SMIL gibts 
direkt in XML Parallelen und Sequenzen und Zeitangaben, etwa 'Beginne 
nach XX Sekunden' oder 'Beginne nach dem Ende von YY' und so weiter.
Aber XAML zielt natürlich woanders hin als SMIL, das muss man 
berücksichtigen.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Arc Net schrieb:
>>> Mir reicht ansonsten ein simpler Text-Editor, aber das könnte
>>> Klickibunti-Jüngern durchaus zu primitiv sein, schon klar.
>>
>> Das hat nichts mit Klickibunti zu tun, sondern wie bzw. ob man große
>> Projekte damit vernünftig machen kann.
> Es soll Leute geben, die noch viel größere Sachen ohne Klickibunti
> realisieren. Angefangen bei (X)HTML...XSLT...Docbook...

Es ging um die Projektgröße (>> 100k SLOCs)

>>> Mit XAML kann man aber keine Präsentationen stricken, da es selbst keine
>>> zeitliche Abläufe beschreiben kann.
>>
>> Problemlos, Stichworte u.a.: Storyboard, SeekStoryboard,
>> DoubleAnimation, EventTrigger, ParallelTimeline etc. in WPF
> Jo. WPF ist aber nicht XAML... :-)

XAML wird zur Beschreibung der gesamten Benutzeroberfläche inkl. 
Animationen, 3D-Effekten etc. (in WPF) benutzt.

> Aber auch da steckt wieder 'normaler' Quelltext dahinter.

Nein

> Bei SMIL gibts
> direkt in XML Parallelen und Sequenzen und Zeitangaben, etwa 'Beginne
> nach XX Sekunden' oder 'Beginne nach dem Ende von YY' und so weiter.

Genau das geht mit XAML.
...
<EventTrigger RoutedEvent="MouseEnter">
    <BeginStoryboard>    
        <Storyboard>
            <ParallelTimeline>
                <Storyboard ...">
                    <!-- DoubleAnimation = Lineare Interpolation einer 
                         double-Eigenschaft ab Zeitpunkt x von a bis b in
                         einer Sekunde 
                    -->
                    <DoubleAnimation ...
                        BeginTime = "123"
                        From = "0.1"
                        To = "0.2"
                        Duration = "0:0:1" />
                </Storyboard>
                <Storyboard ...">
                    ...
                </Storyboard>
            </ParallelTimeline>
        </Storyboard>
    </BeginStoryboard>
</EventTrigger>

Oder wenn's auch Klickibunti sein darf
http://jeffreystedfast.blogspot.com/2008/08/banshe...
Kleines Demo das mit Moonlight funktioniert.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net schrieb:
> Es ging um die Projektgröße (>> 100k SLOCs)
Hier ging es bestimmt nicht dadrum.

> [...]
> Genau das geht mit XAML.
Dann hab ich nix gesagt -- ich kanntes bisher nur als Workflow, bei dem 
hintendran dann der Quelltext klebte.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Arc Net schrieb:
>> Es ging um die Projektgröße (>> 100k SLOCs)
> Hier ging es bestimmt nicht dadrum.

Ursprünglich irgendwie schon
> Mir reicht ansonsten ein simpler Text-Editor, aber das könnte
> Klickibunti-Jüngern durchaus zu primitiv sein, schon klar.


> ich kanntes bisher nur als Workflow, bei dem
> hintendran dann der Quelltext klebte.

Das wird noch etwas dauern bis soetwas vollständig anders gelöst werden 
kann (mit allen möglichen Implikationen für Entwickler :-< )
http://en.wikipedia.org/wiki/Intentional_programming
http://www.intentsoft.com/
"The Death of Computer Languages"
http://research.microsoft.com/apps/pubs/default.as...

genug OT für heute

Autor: Michael B. (bubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Diskussion :) Nur leider verstehe ich was das betrifft nur 
Bahnhof ;)
Ich bin jetzt die 2 Links von oben durchgegangen, aber leider ist es 
"etwas" kompliziert.

Wie schauts den aus wenn ich ein rahmenloses Fenster im Vordergrund 
zaubere?
Habe ich damit eine Chance? zB Dell macht es mit der Lautstärkeregelung 
ähnlich, es erscheint im Vordergrund ein Fenster was die aktuelle 
Lautstärke oder die Helligkeit anzeigt (Funktioniert aber zB nicht 
sauber in diversen Ladescreens von Spielen, deshalb wird es wohl 
"Software" sein und nicht in den Bildschirm eingreifen [reine 
vermutung]).

Vl stellt mir ja Vista soetwas ähnlich zur Verfügung bzw das .net 
Framework

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher konnte man auch direkt auf den Schirm kritzeln, indem man sich 
einfach das entsprechende GDI-Handle besorgt hat. Aber diese 
überraschende Einfachheit ist sicher der Kompatibilitätspflege im Hause 
Microsoft zum Opfer gefallen :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.