mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit PIC18F4550


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen schönen guten Abend wünsche ich!

Ich habe mir heute dieses Board nachgebaut: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/PIC18f4550...

Ich habe alles soweit fertig aber ich bekomme das irgendwie nicht zum 
laufen.

Ich möchte nur mal die LEDs auf Port D zum leuchten bringen. Ansich 
sollte das kein Problem sein aber ich schaffe das nicht.
/** I N C L U D E S ********************************/
#include <p18f4550.h>

/** Configuration **********************************/
#pragma config WDT = OFF //Watchdog Timer

/** D E C L A R A T I O N S ************************/
#pragma code

void main(void)
{
  //Einstellen der Ports
  // 0 = Output
  // 1 = Input
  TRISD = 0x00; //PORT C Ausgang

  while(1)
  {
    PORTD = 0xFF;
  }
}

Kann mir vielleicht jemand erklären was da falsch ist? Kann mir 
vielleicht auch jemand erklären wie das mit dem Config_Word 
funktioniert? Ich möchte gerne den externen Oszillator verwenden.

Danke schon mal.

LG und gute Nacht
Andreas

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Kann mir bei diesem Problem keiner Helfen? Was ist bei der Einstellung 
des Config Words wichtig und passt mein Programm um auf PortD alle LEDs 
leuchten zu lassen?

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit programmierst du den PIC? ICD2, PICKIT?????


Versuche es mal damit

/** CONFIGURATION **************************************************/
        #pragma config PLLDIV   = 5         // (20 MHz crystal on PICDEM 
FS USB board)
        #pragma config CPUDIV   = OSC1_PLL2
        #pragma config USBDIV   = 2         // Clock source from 96MHz 
PLL/2
        #pragma config FOSC     = HSPLL_HS
        #pragma config FCMEN    = OFF
        #pragma config IESO     = OFF
        #pragma config PWRT     = OFF
        #pragma config BOR      = ON
        #pragma config BORV     = 3
        #pragma config VREGEN   = ON      //USB Voltage Regulator
        #pragma config WDT      = OFF
        #pragma config WDTPS    = 32768
        #pragma config MCLRE    = ON
        #pragma config LPT1OSC  = OFF
        #pragma config PBADEN   = OFF
//      #pragma config CCP2MX   = ON
        #pragma config STVREN   = ON
        #pragma config LVP      = OFF
//      #pragma config ICPRT    = OFF       // Dedicated In-Circuit 
Debug/Programming
        #pragma config XINST    = OFF       // Extended Instruction Set
        #pragma config CP0      = OFF
        #pragma config CP1      = OFF
//      #pragma config CP2      = OFF
//      #pragma config CP3      = OFF
        #pragma config CPB      = OFF
//      #pragma config CPD      = OFF
        #pragma config WRT0     = OFF
        #pragma config WRT1     = OFF
//      #pragma config WRT2     = OFF
//      #pragma config WRT3     = OFF
        #pragma config WRTB     = OFF       // Boot Block Write 
Protection
        #pragma config WRTC     = OFF
//      #pragma config WRTD     = OFF
        #pragma config EBTR0    = OFF
        #pragma config EBTR1    = OFF
//      #pragma config EBTR2    = OFF
//      #pragma config EBTR3    = OFF
        #pragma config EBTRB    = OFF


Gruß Sascha

PS: Sorry, bin noch nicht dazu gekommen am Artikel weiter zu machen :(

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir! Mit den Config Einstellungen funktioniert es nun.

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brenne doch den HID Bootloader, dann brauchst du dich auch nicht mehr um 
die Config`s kümmern.

Gruß Sascha

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch nie etwas mit einem Bootloader gemacht. Ich weiß noch 
nicht mal was das genau ist.

Vielleicht kann mir das jemand erklären.

Lg
Andreas

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

den Bootloader von
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/b/bc/HID_...
in den PIC flashen. Den Microchip USB Framework downloaden und 
installieren. Dort ist die HIDBootLoader.exe dabei. Diese starten.
Den PIC an einen USB Port anschließen. Dann S1 und S2 am PIC Board
drücken und zuerst S1 wieder loßlassen. Nun kannst du über den HID 
Bootloader per USB den PIC flashen.

Da der Bootloader im PIC immer beim Reset gestartet wird und ohne Druck 
auf Taster S2 in das eigene Programm springt, werden die Config`s von 
dort übernommen.

Einzig die Interrupts müssen remapped werden. Steht aber im Artikel.

Gruß Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.