mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. M68030 CPU Hardware emulieren


Autor: Sven Rothe (dementor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich bin Neu n diesen Forum und ein Mensch der alte Amiga von Commondore 
sammelt.

Mich ärgert es dauernt das man alte turbokarten nicht gerade zu Günstig 
Preisen bekommt (TK mit M68060 zB.) ab 400€ aufwärts.

Könnte man mit einer aufwendigen Schaltung eine solche CPU Emulieren und 
als ersatz für einen TK verwenden ?

Eine Tk ist eine abkürzung für TurboKarte.

Fals die Frage aufkommen sollte, ja ich kann Schaltpläne lesn und habe 
seit 20 Jhren einen Lötstation in gebrauch. :-)

Könnt Ihr mir mit Idee oder Lösungen zur Seite stehen?

Mfg.
Sven

Ps. Ich glaube ich habe das in Falschen Forenteil Gepostet, Bitte 
verschieben.
Danke

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist natürlich möglich, nur dränegn sich dabei weitere Fragen auf:
Wer machts und wird es wirklich billiger  ?

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einen FPGA nehmen und den 68000-Core von Tobias Gubener hier:
http://opencores.org/?do=project&who=tg68

Den Core erweiterst Du dann auf einen 68030.

Ist allderdings mehr Arbeit erforderlich als Schaltpläne lesen und 
Lötkolben halten.

Autor: Sven Rothe (dementor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hoffe das es biliger wird und das es sich lohnt.

Danke für den Tip mit FPGA, ich weiß das es bischen schwerer ist! ;-)
Ich lasse mir auch Zeit damit es ein erfolgreiches Projekt wird.

Mfg.
Sven

Autor: Valerij Matrose (fpga-dev)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Implementierung einer CISC-CPU im FPGA ist sowohl zeitaufwendig als 
auch teuer - große und schnelle FPGA sind ganz und gar nicht billig! 
Deshalb sollte man für eine Amiga-TK die 68030-CPU irgendwo als 
Restposten billig aufkaufen und mit einem 5V-kompatiblen CPLD an SDRAM 
anbinden.

Gruß,

fpga-dev

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Xenu schrieb:

> Du kannst einen FPGA nehmen und den 68000-Core von Tobias Gubener hier:
> Den Core erweiterst Du dann auf einen 68030.

:-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven Rothe (dementor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen

Also das C-one Projekt kenne ich, aber das von der natami kannte ich 
nochnicht.
Sieht intressant aus, aber wie Aktuel das ist und ob das Projekt am ende 
fertig ist ist abzuwarten, es gab schon mal ein Projekt mit solch einer 
Turbokarte und die haben glaube 2004 das Handtuch geworfen.

Danke :-)

Mfg.
Sven

Autor: lolek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird beim natami genau so sein, viel gelaber nix dahinter. Kauf lieber 
paar MC68EC030 40mhz - die kosten 50+ eur, günstiger als aufpreis für 
FPGA.

Laut datenblatt 5V - EC serie funktioniert aber auch mit 3.3V.

Solle nicht reichen, nimm mc68ec060 - kostet dann 120+ eur für 50 mhz 
version.

Natami - falls jemals überhaut rauskommt - wird auch keine 100 eur 
kosten, also lieber selber eine karte bauen, den 'kleinkram' mit fpga ( 
Spartan, Cyclone) oder cpld ( max IIz ) - falls überhaupt notwendig - 
und dann eine echte cpu dazu. Nix gegen softcores, solange die 100% 
compatible sind, und bedenke, auch ein softcore ist nicht direkt 
interface zum Amiga, da muss man noch einiges anpassen.

Die 68ec0x0 haben xQFP oder PGA gehäusen, also geht noch, die 50 mhz 
sind nicht so kritisch.

Autor: Sven Rothe (dementor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hm, dann warte ich erstmal mit den FPGA und kucke das ich noch paar 
billigere bekomme.
Ich hoffe das Natami rauskommt, weil ich in einen Retro Forum schonmal 
bischen rumgefragt habe und die jetzt plötzlich mich anfragen, ob ich ne 
kleinserie an Turbokarten produzieren könnte.

Mfg.
Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.