mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik fat16/32 mit atmega


Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

über fat 16 /32 hab ich hier schon viel gelesen, leider finde ich nur 
fertigen Code. Kann mir jemand ein "Tutorial" oder eine gut kommentierte 
Spezifikation geben, sodass ich eine FAT selber nachimplementieren kann?

Danke

Sönke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google nach fatgen103.

Viel Spaß. Du scheinst ja ne Menge Zeit zu haben ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier hat mir damals sehr geholfen:
http://www.pjrc.com/tech/8051/ide/fat32.html

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so als Tipp: Wenn es nicht unbedingt FAT sein muss -- die 
Linux-Dateisysteme (ext, minix, ...) sind durchweg dokumentiert.
Auch für den FAT-Müll gibts noch Linux-Treiber als Quelltext, die sind 
auf jeden Fall einen Blick wert.

Autor: Sonke A. (soeni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mir dabei aber darum, dass ich betriebssystemunabhängig bleibe, 
also meine SD Card sowohl auf einem MAC, Linux oder Windows PC läuft.

Danke trotzdem.
kennt ihr noch weitere Quellen?
Die von dir Benedikt schin mir auf den ersten blick nicht sehr 
umfangreich. Generell fehlen mir glaub ich auch die Grundlagen mit einem 
uC auf eine MMC/SD Card zuzugreifen, das Einzige was ich weis ist, dass 
ich mit ihnen über die SPI Schnittstelle kommunizieren kann.

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...
> kennt ihr noch weitere Quellen?
>...
http://www.mikrocontroller.net/articles/MMC-_und_SD-Karten -> 
Bibliotheken zur Ansteuerung

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke Paschko schrieb:
> Es geht mir dabei aber darum, dass ich betriebssystemunabhängig bleibe,
> also meine SD Card sowohl auf einem MAC, Linux oder Windows PC läuft.

Ja das ist schön.

Die Ansteuerung der SD-Karten mit SPI ist in jedem zweiten 
Herstellerdatenblatt dokumentiert, lesen musste schon selber.

Wenn du FAT 100%ig haben willst, musste dich an Microsoft wenden. Die 
bieten es dir im Gegenzug mit einigen Lizenzvereinbarungen zum Download 
oder Kauf an. Für den Kommerziellen Einsatz gibts dann evtl. noch 
Patentgebühren und so weiter, das weißt du ja.

Die FAT32-Spezifikation gibts als Download, das weiß ich...irgendwo 
zumindest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.