mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Microcontroller schaltung


Autor: Rower1992 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und zwar will ich mit nem microcontroller so wurde mir empfohlen 
eine schaltung aufbauen .... ich habe vor das ganze mit 12 V zu 
betreiben. Auch wurde mir schon gesagt das diese boards wohl nur um die 
5v vetragen und das wenn ich 12V benötige mit dem board am ausgang 
jeweils nen transistor schalten könne der meinen laststromkreis 
schaltet. Eigentlich habe ich vor bis zu 8 ausgänge des boards zu 
nutzen. Das soll wie folgt aussehen( gesehen von ausgang 1 nach 8) An 
dem zu schaltendem wird der pluspol angelegt der minuspol wird jeweils 
am board geschalten. Auf Ausgang 1 liegt für ca. 10 sekunden spannung an 
nach sagen wir mal 30 sek. "pause" wechselt das ganze automatisch auf 
ausgang 2 auch wieder 10 sekunden spannung, dann wieder sagen wir 
diesmal 20 sekunden "pause" dann ausgang 3 auch wieder 10 sekunden und 
immer so weiter . Spannung soll so um die 10 Sekunden anliegen aber wen 
geht auch einstellbar sein. Die "Pausenzeiten" sollen auf jeden fall 
einstellbar sein. Jetzt zur Frage wie kompliziert ist so etwas? Ich bin 
totaler Neuling auf diesem Gebiet!!!!! Ist es schwer so etwas zu 
progammieren? Was werde ich brauchen ungefähr erstmal..... Pollin wurde 
mir mal erzählt... aber was da???? Und bitte ne ungefähre einschätzung 
wie teuer so etwas wird...... Vielen dank schon mal im vorraus

Autor: PIC Nico (eigo) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rower1992 schrieb:
> Hallo und zwar will ich mit nem microcontroller so wurde mir empfohlen
> eine schaltung aufbauen .... ich habe vor das ganze mit 12 V zu
> betreiben. Auch wurde mir schon gesagt das diese boards wohl nur um die
> 5v vetragen und das wenn ich 12V benötige mit dem board am ausgang
> jeweils nen transistor schalten könne der meinen laststromkreis
> schaltet.

Richtig!

> Eigentlich habe ich vor bis zu 8 ausgänge des boards zu
> nutzen. Das soll wie folgt aussehen( gesehen von ausgang 1 nach 8) An
> dem zu schaltendem wird der pluspol angelegt der minuspol wird jeweils
> am board geschalten.

Das soll heißen, dass du immer jeweils, die LED an Masse legst, wenn 
dein Ausgang am µC High ist?

> Auf Ausgang 1 liegt für ca. 10 sekunden spannung an
> nach sagen wir mal 30 sek. "pause" wechselt das ganze automatisch auf
> ausgang 2 auch wieder 10 sekunden spannung, dann wieder sagen wir
> diesmal 20 sekunden "pause" dann ausgang 3 auch wieder 10 sekunden und
> immer so weiter .


> Spannung soll so um die 10 Sekunden anliegen aber wen
> geht auch einstellbar sein. Die "Pausenzeiten" sollen auf jeden fall
> einstellbar sein. Jetzt zur Frage wie kompliziert ist so etwas? Ich bin
> totaler Neuling auf diesem Gebiet!!!!! Ist es schwer so etwas zu
> progammieren?

Im Grunde nicht so schwer, aber mit den einstellbaren An/Aus Zeiten wird 
es schwierig.

> Was werde ich brauchen ungefähr erstmal..... Pollin wurde
> mir mal erzählt... aber was da???? Und bitte ne ungefähre einschätzung
> wie teuer so etwas wird...... Vielen dank schon mal im vorraus

Von den Kosten her nicht weiter schlimm, wenn du es auf ne einfache 
Lochrasterplatine machst vielleicht so um die max. 15 Euro

LG

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wäre wohl noch ein Display von Vorteil,
sonst weiste nachher nicht mehr, welche Zeit
du eingestellt hast. Machbar ist das alles.
Nur als Anfänger doch ein bisschen zu
komplex. Fang doch zuerst einmal klein an.
Dann kommst du ziemlich schnell an dein
Problem ran und kannst es lösen.

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Da wäre wohl noch ein Display von Vorteil,
> sonst weiste nachher nicht mehr, welche Zeit
> du eingestellt hast. Machbar ist das alles.
> Nur als Anfänger doch ein bisschen zu
> komplex. Fang doch zuerst einmal klein an.
> Dann kommst du ziemlich schnell an dein
> Problem ran und kannst es lösen.

Nö, muss kein Display sein. Mit Display und Funktionstastern wirds um 
einiges komplizierter.

Implementier lieber ein einfach RS232 Protokoll:
Z.b.

<START-BYTE> <ID_BYTE> <PAUSEN_BYTE> <END-BYTE>

ID Byte könnte Pausenzeit 1 - x sein (max. 255)
und mit einem Byte Pausenzeit könntest du mit der Einheit Sekunden 
zwischen 0 und 255 Sekunden pausieren.

Alles in allem wäre das ein sehr einfacher Steuerungsautomat. Informier 
dich mal über State-Machines!

Was du Hardwaremässig brauchst (Controller Peripherie) ist meiner 
Meinung nach nur ein Timer, Digitalausgänge, evtl. noch ein 
Analogeingang und eine RS232 Schnittstelle.

Bau es auf einer Lochrasterplatine auf.

MFG

Autor: Martin Vogel (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Die Aufgabe ist für einen totalen Neuling gar nicht mal so übel...
Du hast ein Problem und möchtest es lösen, mit einem MC. Warum nicht. 
Also, vergiss den kommenden Sommer und kauf dir von Pollin ein Board ca. 
20 €
einen MC bekommst du so ab 2.00 €. Für Tests und schnelle Schaltungen 
ist ein Steckboard hilfreich, ca. 10-15 €
Ein paar Transistoren, Dioden, Kondensatoren und Widerstände ca. 5 €
Ne gute Lötstation (für später..) ca. 50 €
Statt Transistoren kannst du auch ULN 2408 nehmen, das sind 
Relaistreiber, die du direkt an die Ausgänge eines MC verschalten 
kannst.
 Nun zum Punkt Pollin Board. Es ist nicht das Beste, aber so wie ich es 
empfinde, das preiswerteste in dieser Ausstattung. Wenn man den Bausatz 
erfolgreich zusammengelötet hat, ist man sicher, auch andere Schaltungen 
löten zu können. Eine gute Lötstation braucht's da schon, aber ich hab 
eine von OBI und die ist gar nicht schlecht fürs Geld. Das Pollin - 
Board ist ausgerüstet mit Fassungen für ATINY un ATMEGA, hat ISP und 
eine serielle Schnittstelle. Die Steckerleisten kannst du mit 40poligen 
IDE-Flachbandleitungen abgreifen. Ich hab eine 40 pol. Fassung geopfert 
und ein Kabelende aufgelötet, so das ich diesen in mein Steckboard 
einstecken kann.
Grob zusammengerechnet kommst du auf ca. 100 €.
Nun zur Programmierung. Ich würd lügen, wenn ich hier nicht das größte 
Problem sehen würde. Ob C, ASM, Basic oder Pascal, alles will irgendwie 
doch gelernt werden. Deshalb mein einleitender Satz " vergiss den 
Sommer..."
Hier wirst du die meiste Zeit beschäftigt sein und nicht verstehen, 
warum so ein kleines schwarzes etwas in der Lage ist, dir die Zeit zu 
stehlen.
Du mußt dir über eines im klaren sein, das ist nicht mal eben so 
nebenbei, sondern es wird dir sehr viel abverlangen. Bist du bereit, zu 
lernen, dann bist du hier gut aufgehoben. Hier findest du die notwändige 
Hilfe. Mir hat z.B. das Tutorial geholfen, einzusteigen. Das solltest du 
dir zumindest einmal ansehen und überlegen, ob du damit zurecht kommst.
Gruß oldmax

Autor: Rower1992 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja eig ist es so ich weiß nicht ob ihr dafürr verständnis aufweisen 
könnt ich will einfach ein bisschen aufsehen in der familie erregen oder 
erhalten ich will keine leds damit steuern sondern die zündung für die 
sylvester batterien..............löten kann ich und hab ich eh schon ... 
brauche nur das in der microcontroller technik also absoluter anfänger 
bn ich im bereich microcontroller bisschen verständnis für 
elektrotechnik habe ich schon....

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sondern die zündung für die sylvester batterien.
Ja, dann könnte das mit dem durchgemachten Sommer in etwa hinkommen.

Aber warum steuerst du nicht einfach Relais an? Dann ist die Versorgung 
des uC unabhängig vom Zündkreis (weil potentialgetrennt), und du kannst 
auch mal einen kleinen Fehler einbauen, ohne dass dann gleich alle 
Raketen abgehen... ;-)


BTW:
> ..............
Punkte kann man auch wohldosiert im Fließtext unterbringen.
Das erhöht die Leserlichkeit ungemein.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>...erhalten ich will keine leds damit steuern sondern die zündung für die
>sylvester batterien.

Dir ist aber bewusst, das du dich damit ausserhalb der Legalität 
bewegst?
Soweit mir bekannt ist, dürfen handelsübliche Feuerwerksartikel nicht 
mit einem elektrischen Zünder versehen werden.

MfG Spess

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Dir ist aber bewusst, das du dich damit ausserhalb der Legalität
> bewegst?
> Soweit mir bekannt ist, dürfen handelsübliche Feuerwerksartikel nicht
> mit einem elektrischen Zünder versehen werden.

Es gibt mittlerweile auch elektrisch zündbares Feuerwerk das man ohne 
27er zünden darf.

Frag 5 Leute und du wirst 10 Antworten bekommen ob es legal oder illegal 
ist.
Viel vorrauseilender Gehorsam, frei nach "Was nicht ausdrücklich erlaub 
ist, ist Verboten".

Solange Zünder und Schnur keinen direkten Kontakt haben darf man die 
Dinger auch elektrisch zünden.
Wer anderes behauptet nennt mit bitte die Stelle im SprengG.
Ausser Matchtape sind alle Teile frei verkäuflich und Matchtape ist zwar 
das Mittel der wahl aber nicht nötig.

Mfg,
Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Peter: War mehr als Hinweis gemeint. Ich persönlich würde mich auch 
nicht abhalten lassen. In unserer Jugend haben wir in der Richtung 
wesentlich schlimmere Sachen angestellt.
Bitte nicht als Aufforderung zum Nachmachen zu verstehen.

MfG Spess

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In unserer Jugend haben wir in der Richtung
>wesentlich schlimmere Sachen angestellt.

Andererseits sollte man bedenken, dass von denjenigen, die solche 
Experimente mit ihrem Leben bezahlt haben (es gibt sie!) nie ein 
warnender Beitrag in einem Internetforum zu finden sein wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.