mikrocontroller.net

Forum: Offtopic TV Saugt Strom


Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab einen Plasma TV 42 Zoll. Der Saugt bei Anschalten ( von Stand 
bei auf An ) so viel Strom das es die Sicherung vom Zimmer raus haut ( 
nicht immer, ist glück s Sache.


Frage:

Kann ich da irgend was machen damit das nicht mehr passiert?
Sowas ähnliches wie bei einer Kreissäge ( Anlauf Start oder so )



Bitte keine Antworten die : Stärkere Sicherung oder Kabel verlegen. Ist 
zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch zu ziehen. und eine 
andere Sicherung ist auch nicht gut, da die ja auf den Kabelquerschnitt 
abgestimmt sein muss.


PS: Miet Wohnung!!! Da kann ich nicht viel am Schaltschrank rum basteln. 
Will ich auch nicht.



Gruß
Dominik

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernseher zum Elektrohändler zurückbringen. Ist wohl kaputt, wenn der 
einen so hohen Einschaltstrom zieht, daß es eine Sicherung raushaut.

> Ist zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch
> zu ziehen.

Von der merkwürdigen Rechtschreibung abgesehen ist das natürlich auch 
Humbug.

Wenn die Elektroinstallation nicht in Ordnung ist, dann muss sie 
repariert werden, unabhängig vom Alter des Hauses.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Fernseher zum Elektrohändler zurückbringen. Ist wohl kaputt, wenn der
> einen so hohen Einschaltstrom zieht, daß es eine Sicherung raushaut.
>
>> Ist zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch
>> zu ziehen.
>
> Von der merkwürdigen Rechtschreibung abgesehen ist das natürlich auch
> Humbug.
>
> Wenn die Elektroinstallation nicht in Ordnung ist, dann muss sie
> repariert werden, unabhängig vom Alter des Hauses.


Was Humbug?


Geht nicht Garantie futsch.
ist schon über 2 Jahre alt.

War schon am Anfang so. hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. ( 
Dachte wegen der niedrigen Sicherung )

Daten:

Betrieb; 330 Watt

Standbay ; 2,5 Watt

Bezeichnung Grundig xephia ( schwarz )

Autor: Elektrony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise ist die Sicherung "weich" geworden. -> Sicherung 
wechseln.

Vielleicht hilft schon ein Stück Verlängerungskabel. Ganz sicher hilft
eine Kabeltrommel zwischen TV und Dose, fallste eine rumfliegen hast.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das könnte sein das die Sicherung weich geworden ist.

Ist nicht mehr das neueste Modell, Selbst der Strom Zähler ist von 1982 
oder. Und seid dem wird auch die Sicherung nicht erneuert worden sein!!!

Was bring die Kabeltrommel dazwischen?

Die muss ich doch dann Komplett aus rollen oder damit sich das Kabel 
nicht zu stark erwärmt.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben nicht ausrollen :-)
Sicherung auswechseln ist aber der bessere Weg. Die sollte eigentlich 
auch beim Einschalten eines 1000W-Staubsaugers fliegen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Ist nicht mehr das neueste Modell, Selbst der Strom Zähler ist von 1982
> oder.

Ungeachtet deines Problems: Den Stromzähler würde ich mal ganz schnell 
überprüfen lassen, ob der noch richtig zählt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leitungsschutzschalter gibt es auch mit Auslösecharakteristik: "C "
Übliche Sicherungen sind flinker. Frage den Elektriker Deines 
Vertrauens.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Leitungsschutzschalter gibt es auch mit Auslösecharakteristik: "C "
> Übliche Sicherungen sind flinker. Frage den Elektriker Deines
> Vertrauens.

Hi, naja bezweifle das der TV beim einschalten >80A zuppelt (B16= 
5xInen(16A).

Denke er das die Sicherung nen Schatten hat.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure schnellen Antworten.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch zu ziehen.

Kannst du das mal erklären was da teuer sein soll wenn man es selber 
macht.

Ein Elektroingenieur wird doch ein Kabel durch einen Schlauch neu 
einziehen können wenn das schon 14jährige Lehrlinge können.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wen in nem alten Haus nen Schlauch vorhanden ist :P und des alte Rohr 
was die früher eingemauert haben ist meist so kaputt das sich da nichts 
mehr durchziehen lässt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch zu ziehen.

Hehe, genau! Für 'ne riesen Plasmaglotze hat's ja auch gereicht. :)

Im Baumarkt oder Elektrogroßhandel gibt's Mehrfachsteckdosen mit 
Sanftanlauf. Einfach den Elektriker des Vertrauens fragen.
Ob's die Glotze verträgt weiß ich aber nicht.

Die Idee mit der aufgerollten Kabeltrommel ist grenzwertig, die 
Versicherung wird's freuen, weil sie beim Brand nicht zahlen muss.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja wen in nem alten Haus nen Schlauch vorhanden ist :P und des alte Rohr
>was die früher eingemauert haben ist meist so kaputt das sich da nichts
>mehr durchziehen lässt.

Dann ein Stemmeisen holen und einen neuen Schlauch verlegen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanftanlauf und Schaltnetzteil vertragen sich nicht immer.
Mir stellt sich gerade die Frage ist, was beim Einschalten aus dem 
Standby eingeschaltet wird:
Entweder wird nur das Hauptnetzteil gestartet, die PFC und der DC 
Zwischenkreis sind immer aktiv, da hierraus auch das Standby Netzteil 
versorgt wird. Oder die komplette PFC wird gestartet und muss erstmal 
den Zwischenkreis auf rund 400V bringen. Aktive PFCs sind meist nur 
Stepup Regler. Auf 320V werden die Elkos daher erstmal per normaler 
Diode geladen. Daher ist bei aktiven PFCs der Einschaltstrom oftmals 
größer als bei passiven PFC.
Gesehen habe ich schon beide Varianten. Hier würde ich auf letzteres 
tippen.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Elektroingenieur wird doch ein Kabel durch einen Schlauch neu
>einziehen können wenn das schon 14jährige Lehrlinge können.

Ob er es kann, spielt keine Rolle, er darf es nicht.

Gruss
Axel

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einzige was hier eine Rolle spielt wird wohl sein ob da ein Rohr ist 
ist oder nicht. Und vielleicht noch die Frage ob andere Geräte an der 
selben Sicherung auch was machen.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll denn am Kabel in der Wand kaputt sein, dass es beim Einschalten 
des Verbrauchers die Überstromsicherung wirft?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@*.* Jetzt kommt die Preisfrage:
Welcher Wert stand denn genau auf deeeer Sicherung?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ein Höherer als heutzutage zulässig. Und außerdem gibts ja 
noch die "lahmen" Sicherungsautomaten.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ne Sicherung soll das denn überhaupt sein? Automat?
Wenn ja kannste eine mit ner anderen Kurzschlußcharakteristika
nehmen,ich glaub H16 oder sogar ne 20er. So ein Ding kostet
im Fachhandel nur ein paar Euro,sollte aber ein Fachmann installieren.

>Bitte keine Antworten die : Stärkere Sicherung oder Kabel verlegen.
Warum nicht, wenns die richtigen Antworten wären?
>Ist
>zu Teuer in einem alten Haus eine Neue Leitung durch zu ziehen. und eine
>andere Sicherung ist auch nicht gut, da die ja auf den Kabelquerschnitt
>abgestimmt sein muss.

Was soll den daran abgestimmt sein? Kritisch wirds da erst wenn man
dauerhaft mehrere KW durch die Leitung knallt. 330W Dauerlast ist da 
garnischt.
Ich würde mal vermuten das im Gerät beim Schaltnetzteil der
Varistor entweder defekt, oder überhaupt nicht vorhanden ist.
Dann wäre es auch kein Wunder.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst wohl NTC statt Varistor

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vermutlich ein Höherer als heutzutage zulässig. Und außerdem gibts ja
>noch die "lahmen" Sicherungsautomaten.

Du meinst wohl die Schmelzsicherungen "Neozed" und "Diazed"?

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meinst wohl NTC statt Varistor
Jupp,wo hatte ich denn da meine Gedanken wieder?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Meinst wohl NTC statt Varistor
> Jupp,wo hatte ich denn da meine Gedanken wieder?

Du ordnest die Bauteile nach Aussehen im Hirnkasterl ein.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Eine Leitung verlegen könnte ich schon. hab schon viel Verlege Arbeiten 
im Zimmer selber gemacht. Aber wenn danach das Haus ab Brennt kommt die 
Frage: Wer hat s Installiert!!!


Hab gerade mal geschaut!!

Verbaute Sicherung:

S 161-H 16A 380V

Darunter stand noch ( DVE BBC ) aber ob das eine Bedeutung hat?


Rohr gibt es keins so weit ich weiß.

Deckenbauweise:

         Dachgeschoss
________Verlegeplatte_____________

---------Querbalken-----------------
------------------------------------
________Regibsplatte______________
         Zimmerdecke

Mehr ist das nicht.

Leitungen sind in der Wand Verputzt.
Da werde ich jetzt grad mit dem Stemmeisen anfangen:-(


Gruß
Dominik

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haste mal den Film gesehen "Geschenkt ist noch zu teuer"
mit Tom Hanks wo es um ein altes Haus ging das so marode
war das sogar die gefüllte Badewanne durch die Decke brach
und tollsterweise ein Stock tiefer trocken in tausend
Stücke zerbrach.
Besonders interessant bei dem Bau war der Zündschnureffekt
der elektrischen Anlage in der Küche bis die Küchengeräte
explodierten.
Wenn das bei dir passiert, kannste neue Kabel verlegen.
Ansonsten reicht eine neue Sicherung, z.B.Neozed 16A die
bestimmt hält.
Die ist nämlich am trägsten. Muß nur etwas Platz im
Verteiler sein weil das Element etwas breiter ist als
ein Automat. Ein paar Reserveschmelzeinsätze sollte man
bevorraten. Gibts ohnehin nur im 5erPack.
Insgesamt ist das die aussichtsreichste und günstigste
Lösung die mir einfällt.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hab ich gesehen. Ist echt super der Film.

Wegen der Sicherung, vilen Dank für den tipp.

Mit freundlichen Grüßen
Dominik

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Rufus t. Firefly schrieb:
>> Fernseher zum Elektrohändler zurückbringen. Ist wohl kaputt, wenn der
>> einen so hohen Einschaltstrom zieht, daß es eine Sicherung raushaut.

> Geht nicht Garantie futsch.
> ist schon über 2 Jahre alt.
>
> War schon am Anfang so. hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. (
> Dachte wegen der niedrigen Sicherung )


Das ist ja lustig, kann man den Fernseher nach der Garantiezeit nicht 
mehr reparieren lassen? So ein Problem erst nach 2 Jahren bemängeln, 
wenn die Garantie abgelaufen ist: selber schuld! Es ist ja wohl etwas 
daneben, wenn man, statt den Fernseher zu reparieren, die Haussicherung 
vergrößert und in der Folge auch noch die Kabel in der Wand verstärkt. 
Ich fasse es nicht...

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ein Elektroingenieur wird doch ein Kabel durch einen Schlauch neu
>>einziehen können wenn das schon 14jährige Lehrlinge können.

>Ob er es kann, spielt keine Rolle, er darf es nicht.

Was hier für Angsthasen herumlaufen ist sagenhaft. Nicht einmal ein 
Kabel traut man sich zu verlegen aus Angst ja vor was eigentlich.

Haben euch die Angst und Panikmacher eure Birne schon so zugeschissen 
dass ihr ihren Anweisungen und Regeln blind folgt.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist ja lustig, kann man den Fernseher nach der Garantiezeit nicht
> mehr reparieren lassen? So ein Problem erst nach 2 Jahren bemängeln,
> wenn die Garantie abgelaufen ist: selber schuld! Es ist ja wohl etwas
> daneben, wenn man, statt den Fernseher zu reparieren, die Haussicherung
> vergrößert und in der Folge auch noch die Kabel in der Wand verstärkt.
> Ich fasse es nicht...



Denk mal nach was da steht er hat gesagt Elektrohändler nicht 
Elektroreparatur. Außer dem hab ich das nicht erst nach 2 Jahren 
bemängelt sonder hab das schon am Anfang bemerkt. ( steht auch schon da 
) PS: ich hab mich erkundigt hier im Forum, woran es liegen kann. Und 
dem zu folge ist zu 99,99999 % die Sicherung nach vielen Jahren erst mal 
schult.

Ich kann mir gut denken das du deinen voll funktionierenden TV zum 
reparieren bringst, und dafür auch noch ( z.B. ) 100€ ab ziehen lässt 
wenn der Reparateur danach sagt der TV ist nicht kaputt und 
Funktioniert. Was machst dann? 100 Euro futsch.

Wenn ich schon gesagt habe das die Sicherung alt ist, und ein anderer 
gesagt hat das die dann durch aus weich ist. Ist doch klar das ich für 
ein paar Euros erst mal diese ( warscheindlich ) defekte stelle behebe 
oder? Anstatt für denn TV nur fürs anschauen 100 Euro zahlen soll.



PS: keine Kommentare wegen den 100 Euro. kann durch aus auch weniger 
sein aber hab schon so manches andere gesehen und gehört.

Autor: Michael W. (retikulum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Aspekt gegen einedefekte Sicherung:

üblicherweise werden TV-Steckdosen nicht einzeln abgesichert, sondern, 
je nach Alter der Wohnung hat man zwei bis drei Sicherungen für Licht 
und Steckdosen. Einen deutlich höheren Einschaltstrom als der Fernseher 
hat z. B. ein Staubsauger. Da hätte es auch auftreten müssen. Oder bei 
der Beleuchtung (7 bis 10-facher Einschaltstrom des Nennstromes). Prüf 
an der Steckdose einen großkalibrigen Verbraucher. Dann bist du dir 
gewiss, ob Sicherung oder TV defekt. Wasserkocher ist auch gern 
genommen.

Michael

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein möglichst kurzes Verlängerungskabel und stecke die Glotze an 
eine Steckdose möglichst nah am Sicherungskasten (möglichst kurze 
Leitungswege).
Wenn's die Sicherung dann immer noch 'raushaut ist's der Fernseher.

Es kann auch gut sein, dass (wie schon gesagt) einige Verbraucher an der 
Sicherung hängen und der Einschalt-Stromstoß des Fernsehers nur noch das 
Tüpfelchen auf dem 'i' ist, das den Automaten auslöst.

Sind das etwa noch die alten Keramikautomaten? 1.5-fache Breite von 
normalen Automaten? Die hatte ich auch mal, hilft nur austauschen 
(alle!).

Im Übrigen sind heutzutage 10A-Automaten mit Charakteristik B 
(Leitungsschutz) für 1.5mm² Leitungen vorgeschrieben. Wie du schon 
sagtest: wenn du selbst Hand anlegst und die Bude abfackelt wird's nicht 
schön für dich.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die verkabelungn ist so mein Zimmer eine Sicherung. Die Sicherung ist 
schon die Neue Automatik, keine Keramik mehr. Ich hab jetzt erst mal 
eine Kabeltrommel zwischen TV und Steckdose gemacht. Mal sehen. Ist 
immer glücks sache, konnte ihn aber schon 2 mal ohne Porbleme 
einschalten. muss  aber nichts heißen bis jetzt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominik H. (super_flummy)

Rolle die Kabeltrommel aus und schließe Sie an einen anderen Stromkreis
eine Etage tiefer an.

Gruß

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie so denn??

Abrollen ist erst ab 1000 Watt nõtig und 50 m Kabel rum liegen zu haben 
ist nich toll. . Und ich bin so zu sagen schon eine Etage tifer. unten 
drunter ist nur noch der Laden vom Vermieter und der hat unten seinen 
eigenen Stromzähler. Soll ich bei dem jetzt Strom  klauen gehen oder 
was?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sollst nur testen ob Auch die Sicherung fliegt.
Dann könntest du sagen das der Fernseher defekt ist.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß hat eine aufgerollte Kabeltrommel (nahezu) die gleiche 
Induktivität wie eine abgerollte Kabeltrommel, da Rück und Hinleiter 
unmittelbar nebeneinander liegen und sich kein nennenswertes Magnetfeld 
ausbilden kann. Auch ist kein Eisenkern vorhanden.
Nur falls da jemand drauf hinaus wollte.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da Rück und Hinleiter unmittelbar nebeneinander liegen

Nennt sich 'bifilar'. ;)

Die Empfehlung, das Kabel auszurollen ist wegen der Erwärmung des Kabels 
bei höheren Dauerlasten. Die Wärme kann im Innern der aufgerollten 
Trommel nicht mehr abgeführt werden und staut sich bis zum Schmelzen der 
Isolierung auf.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,

mit Kabeltrommel ausführlich getestet! Ergebnis: TV geht ganz normal an 
ohne Sicherung springen.


Fazit:

Sicherung ist weich. Defekt oder sonst was. Sehe ich das richtig?


Gruß
Dominik

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
>>da Rück und Hinleiter unmittelbar nebeneinander liegen
>
> Nennt sich 'bifilar'. ;)
>
> Die Empfehlung, das Kabel auszurollen ist wegen der Erwärmung des Kabels
> bei höheren Dauerlasten. Die Wärme kann im Innern der aufgerollten
> Trommel nicht mehr abgeführt werden und staut sich bis zum Schmelzen der
> Isolierung auf.

Ja, das weiß ich. Aber oben wurde gesagt, dass eine aufgerollte Trommel 
für den "Test" besser sei. Darauf bezog ich mich.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Fernseher ist hart.

Hast du denn jetzt schon jemals dein Zimmer gesaugt?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.

Da gehts auch teilweise. ( also ist auch schon öffter mal raus 
gesprungen. ) Deshalb stecke ich de Sauger immer im Gang ein.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dann ist's entweder die Sicherung oder der Nachbar zapft Strom ab.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherung !!!!

Nachbar ganz bestimmt nicht:-)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, das weiß ich. Aber oben wurde gesagt, dass eine aufgerollte Trommel
>für den "Test" besser sei. Darauf bezog ich mich.

Du solltest die Trommel aufrollen damit du an eine Steckdose eines 
Anderen Stromkreises gelangst.
Nicht um Strom zu klauen,sondern zum testen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi schrieb:
>>Ja, das weiß ich. Aber oben wurde gesagt, dass eine aufgerollte Trommel
>>für den "Test" besser sei. Darauf bezog ich mich.
>
> Du solltest die Trommel aufrollen damit du an eine Steckdose eines
> Anderen Stromkreises gelangst.
> Nicht um Strom zu klauen,sondern zum testen.

Wo ist denn da jetzt der Sinn? Trommel aufrollen um eine weiter 
entfernte Steckdose anzuzapfen?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Anderen Stromkreises gelangst.

anderer Stromkreis ,andere Sicherung.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch jetzt egal. Ich weiß jetzt ( dank eurer Hilfe ) das die 
sicherung am A**** ist.

PS: Seit dem ich die Kabeltrommel zwischen TV und Zimmer Steckdose habe, 
geht der TV wunderbar an. Soll keine dauer Lössung sein aber ich wollte 
es nicht nur ein oder zwei mal machen, zu schauen sondern auf längeren 
zeitraum.


Danke an euch Dominik

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi schrieb:
>>Anderen Stromkreises gelangst.
>
> anderer Stromkreis ,andere Sicherung.

Aber dafür musst du die Trommel ab rollen und nicht auf rollen.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
>> Das ist ja lustig, kann man den Fernseher nach der Garantiezeit nicht
>> mehr reparieren lassen? So ein Problem erst nach 2 Jahren bemängeln,
>> wenn die Garantie abgelaufen ist: selber schuld! Es ist ja wohl etwas
>> daneben, wenn man, statt den Fernseher zu reparieren, die Haussicherung
>> vergrößert und in der Folge auch noch die Kabel in der Wand verstärkt.
>> Ich fasse es nicht...
>
>
> Denk mal nach was da steht er hat gesagt Elektrohändler nicht
> Elektroreparatur. Außer dem hab ich das nicht erst nach 2 Jahren
> bemängelt sonder hab das schon am Anfang bemerkt. ( steht auch schon da
> ) PS: ich hab mich erkundigt hier im Forum, woran es liegen kann. Und
> dem zu folge ist zu 99,99999 % die Sicherung nach vielen Jahren erst mal
> schult.
>
1. Elektrohändler hat "rufus" geschrieben und nicht der Threadstarter 
(s. o.)
2. Ich habe etwas von "reparieren lassen" geschrieben und nicht "zum 
Händler" bringen, es gibt doch wohl noch ein paar Werkstätten / 
Kundendienste in D, oder?
3. Und jetzt der Oberhammer: "...hab das schon am Anfang bemerkt." Und 
da läßt er die Garantiezeit seelenruhig verstreichen anstatt SOFORT zu 
reklamieren.
So, das mußte raus!
MfG Dirk

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk J. (dirk-cebu)

>3. Und jetzt der Oberhammer: "...hab das schon am Anfang bemerkt." Und
>da läßt er die Garantiezeit seelenruhig verstreichen anstatt SOFORT zu
>reklamieren.
>So, das mußte raus!

Das haben viele gedacht, aber warum schreiben,es ist doch nicht zu 
Ändern.

Ich würde das Teil auch nicht reparieren lassen,wenn es einfacher geht.
(viel zu teuer)

Ich hätte ein R eingebaut (5-10 Ohm) reichen bestimmt.
Bisschen Wärme und Leistungverlust.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hätte ein R eingebaut (5-10 Ohm) reichen bestimmt.

Und nach Anlauf mit einem Relais überbrücken (so nach 1..2 Sekunden).

Ich hatte bei solch einem Fall schon mal, dass das Netzteil nicht 
angeschwungen ist und total abgebrannt war.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei 5-10 Ohm passiert nichts,brauchste auch nicht zu brücken

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi schrieb:
> bei 5-10 Ohm passiert nichts,brauchste auch nicht zu brücken

Naja, im Winter OK, aber im Sommer muss das Teil ja nicht unbedingt 
5..10W in Wärme verwandeln.
Die Plasmaglotzen ziehen einiges an Strom!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird die Leistung in der Verlängerung
verbraten.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> juppi schrieb:

> Die Plasmaglotzen ziehen einiges an Strom!


Ziehen zwar mehr Strom, machen dafür aber ein Schöneres Bild als LCDs. 
Wenn das Bild schwarz sein soll das ist es bei Plasma schwarz und nicht 
grau. Weil bei den LCDs ja eine Leuchte ( Birne ) dahinter ist.


Hat sich aber in den Jahren bestimmt schon was geändert;-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau gerade das sch&&&  Grundig Teil^^
Oh, jaja die Verkäufer in bestimmten "Märkten" können ihren Job

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.