mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erzeugung von Rechtecksignalen


Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Arbeite mich gerade in dieses Thema ein. Habe am Fr. ein Praktikum und 
verstehe das alles noch nicht so richtig.
Würde mich da ja über die Zeit einarbeiten aber leider habe ich keine 
Zeit.

Wäre echt schön wenn mir da jemand helfen könnte.

Aufgabenstellung ist im Anhang.

Danke

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt soll sich jemand anderes für dich einarbeiten oder wie?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein aber mir vielleicht was dazu erklären. Ich will keine Lösung ich 
wills verstehen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell es dir so vor:

Dein Kumpel hat eine Uhr. Mit jedem Ticken des Sekundenzählers zählt er 
im Kopf hoch
 0 - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 ......

Er kann nicht beliebig weit zählen, sondern nur bis 255, dann beginnt er 
wieder bei 0

  .. 253 - 254 - 255 - 0 - 1 - 2 ...

Aber: Als Zeichen das er diesen Überlauf hatte, holt er sein Taschentuch 
aus der Hosentasche und winkt damit.

Du bobachtest ihn und jedesmal, wenn du siehst dass er mit dem 
Taschentuch winkt, schaltest du den Lichtschalter in die andere 
Position.

Das Licht im Raum wird also mit einer bestimmten Frequenz ein und wieder 
ausgeschaltet.
Aus der bekannten Funktionalität und den Zahlen ( zählt jeweils um 1 pro 
Sekunde weiter, ist 255 erreicht passiert etwas) lässt sich die Frequenz 
errechnen.

Obiges Modell entspricht ziemlich exakt dem, was in deinem µC passiert. 
Nur wesentlich schneller. Aber das Prinzip ist exakt das Gleiche.

Also: Was daran verstehst du jetzt nicht?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja du musst das so sehen . am dienstag hab ich von dem Thema zum 
ersten mal was gehört bis jetzt.
kann die Freq. evt. 4,43kHz sein??

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> naja du musst das so sehen . am dienstag hab ich von dem Thema zum
> ersten mal was gehört bis jetzt.
> kann die Freq. evt. 4,43kHz sein??

Kan sein, kann auch nicht sein.
Ich kanns nicht berechnen, weil mir eine Angabe fehlt.

Wenn du das Prinzip verstanden hast, müsstest du eigentlich rausfinden, 
welche Angabe ich benötige um deine Rechnung zu kontrollieren.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab auch nur den zettel aus dem anhang. aber ich hab den überlaufbit 
tf0 mit 100µs gerechent

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.