mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsanzeige Akkus


Autor: Hans-peter G. (hgranzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
da ich neu hier auf dem gebiet bin, hätt ich ein paar anliegen
an euch, und für eure hilfe bedanke ich mich jetzt schon mal!
also folgendes, ich möchte mir für meine akkus von meinen
modellflugzeugen eine spannungsanzeige bauen,die mir die einzel-
spannung und gesamtspannung von zum beispiel 10 zellen anzeigt,
und das wenn möglich im 3stelligen kommabereich,
also hier nun mein anliegen, wie ist sowas zu realisieren,
was brauch ich alles, hardware, software,bauteile usw,
am besten wärs wenn die anzeige auf einem lcd modul erfolgt,
wo ich alle zellen gleichzeitig sehen kann.

mfg
Hans-Peter

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht Dein Wunsch, aber dafür genau: Tischmultimeter
http://www.elv.de/TrueRMS-Tischmultimeter-UT-803/x...

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mich raten: Du kannst einen Loetkolben bedienen, hast aber keine 
Erfahrung mit analogen und/oder digitalen Schaltungen und auch noch nie 
einen Mikrocontroller programmiert?

Btw, Spannungsanzeigen fuer Akkus mit 3 Kommastellen erscheint mir 
ziemlich uebertrieben.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch seit über 40 Jahren Modellbauer und habe ähnliche Wünsche 
(gehabt).

Vergiß es.

Ein gutes Computerladegerät (mit LCD-Anzeige, aber die haben ja fast 
alle Geräte) mit 12V-Anschluß für den "Feldeinsatz" sagt Dir mehr über 
den Akkuzustand als alle Anzeigen, LEDs und sonstige Spielereien.

Während des Fluges die Akkus zu überwachen oder abweichende Zustände zu 
signalisieren: dafür gibt es optische Systeme und Telemetrie auf dem 
Modellbaumarkt.
Aber wenn ich so einen aufgerüsteten Flieger sehe, dann sagt mir das 
auch was über die Sorgfalt des Besitzers beim Umgang mit den Akkus.


Blackbird

Autor: Hans-peter G. (hgranzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich kann einen lötkolben bedienen,:-), und richtig ich ahbe noch 
keinen microcontroller programmiert, meine programmierkenntnisse 
beschränken sich auf visualbasic,php und html.
So warum ich diese anzeige im 3 kommstellenbereich brauche,  es handelt 
sich dabei vorallem um lipo(lithiumPolymer) akkus,die sehr empfindlich 
sind was lade bzw. entladeschlussspannung betrifft.

Autor: Hans-peter G. (hgranzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja 40 jahre fliege ich gereade noch nicht :-), ja stimmt meine 
ladegerät kann das schon,aber ich nicht immer das ladegeät her nehmen, 
zum spannungen überprüfen,ich brauche es hauptsächlich zum slektieren 
der einzelnen zellen, da ich mir meine pack´s selber löte, mein mein 
momentan grösster sind ebebn 10 zellen,und ich hatte scho das pech das 
ich bei 15 gekauften zellen vier kaputt waren,zum teil spannungen unter 
2v.
so und zum thema sorgfalt im umgang mit den akku´s, stimmt, ich kenne 
auch ein paar die meinen mit lipos kann man genau so umgehen wie mit 
nicd´s,aber die lernen das auch noch.

Autor: Kay Engelhardt (angel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

fuer die Selektion von Zellen wird die Spannungsinformation
allein fuer NC/NiMH sicherlich nicht ausreichen.

Fuer LiPos gibt es z.B. den "DIGITAL BATTERY CHECKER". Der wird
von versch. Herstellern angeboten (Robbe, Graupner, Logic RC...).
Angezeigt wird die Gesamt-Spannung, die Spannung der Einzelzellen,
relativer Ladezustand, und die groesste Abweichung der Einzel-
spannungen.
Das Geraet mag zwar auch NC/NiMH Akkus, ich denke aber, die Aussagekraft
ist eher gering.

Gruss, Kay.

Autor: Hans-peter G. (hgranzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also für meine zwecke reicht es vollkommen, wenn ich von meinen lipo´s 
die einzelnen zellenspannungen und die gesamtspannung sehe, und diesen 
checker kenn ich, hab ihn aber bis jetzt nur für bis zu sieben zellen 
gesehen,
gruss
hans-peter

Autor: Hans-peter G. (hgranzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also sehr schade das mir hier niemand weiter helfen kann,

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans-Peter,

was Du brauchst sind "einfach" 10 Stück sehr genaue 
Analog/Digital-Wandler welche Du mit einem µC nacheinander ausliest und 
auf einem LCD anzeigst.
Leider habe ich Dir keinen Link für ein Beispiel. Aber jemand in diesem 
Forum kennt da sicher einen.
Das ganze ist ja auch absolut nicht zeitkritisch.
Ein kleines Problem kann die relativ hohe Gesamtspannung sein (um die 42 
Volt). Da wird die Spannungsanzeige ungenau.
Ausser Du würdest nicht die Gesamtspannung messen sondern einfach alle 
einzeln gemessenen wert zusammenzählen.
Und noch ein kleines Problem ist die nicht vorhandene Masse (0 Volt) für 
die Messkreise. Um genau messen zu können, muss an jeder Zelle einzeln 
gemesssen werden. Dadurch verschiebt sich die Masse immer um eine Zelle 
weiter. Und da der Ladezustand ja beliebig sein kann, ist die jeweilige 
Masse auch variabel. Aber da finden die Forumsmitglieder hier bestimmt 
eine Lösung.

Mir würden da Relais einfallen, über welche einfach die Zellen 
nacheinander auf einen AD-Wandler aufgeschaltet werden. Durch den 
Spannungsabfall an den Relaiskontakten passt aber das Messen 
wahrscheinlich nicht mehr.

@Peter Stegmann
Es macht sehr wohl Sinn, auf drei Stellen genau zu messen. Bei LiPos ist 
die zweite Stelle hinter dem Komma noch interessant. Und damit ergibt 
sich, dass wir auf drei Stellen genau messen müssen.
Der Bediener des Gerätes muss aber intelligent genug sein, um die dritte 
Stelle hinter dem Komma richtig zu bewerten.
Ausserdem, wenn alles zusammengezählt und als Gesamtspannung angezeigt 
wird, dann reichen 3 Stellen hinter dem Komma eigentlich nicht aus 
(ergibt Messfehler * 10 !). Ist aber in diesem Fall egal, da die 
Gesamtspannung nur angezeigt wird, aber nicht wirklich zu einer 
Auswertung beiträgt.

MfG
Ulli

Autor: Lutz Eidenmüller (minipilot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans-Peter,

da ich mich mit diesem Thema quasi beruflich beschäftige, kenn ich da 
ein paar interessante Chips die alle Funktionen erfülle die Du brauchst. 
Z.B. gibt es da den LTC6802 von Linear Technology der als Frontend 
genutzt wird. Er kann 12 Zellen mit einem 12Bit ADC überwachen, 
Balancing und hat Temperaturmessung an Board.
Alles kannst du über eine den SPI Bus auslesen und Steuern. Muster kann 
man sich bei LT besorgen.

Gruß Lutz

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linear Technology baut den LTC 6802,
der wäre gut um bis zu 12 Zellen zu messen, aber der zeigt alleine noch 
nichts in Klartext an, außerdem hat er ´ne Menge Beine.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.